Herr lehre uns beten !

IV. Teil

 

Von der Einkehr zu Gott

 

Gott ist Geist, und die IHN anbeten, die müssen IHN im Geist und in der Wahrheit anbeten. Johannes 4,24

 

Durch das innere Wort empfangen von J.W.

 

Christus wohne durch den Glauben in euren Herzen (Epheser 3,17)

 

 

 

Link

Titel
Wie sollt ihr beten?

Wie sollt ihr MIR begegnen?

Um was sollt ihr MICH bitten?

Beschäftigt euch mehr mit MIR!

Sammelt euch auf MICH!

Ich bin euch trotz eurer Schwachheit nahe

Der Weg zum wahren Gottvertrauen

So erhebt eure Seele zum Licht!

So verbindet euch mit MIR

Zu MIR brenne euer Herz

Vom Geheimnis der Stille

Erwacht zum höchsten Dienst!

Dies ist der Weg zum rechten Gotterleben
Von der Kraft der Gedanken

So sucht MICH in eurem Herzen

Traget einander im Gebet!
Betet, entfacht Meine Liebe in allen Herzen!

JESUS, HEILAND, segne alle Wesen!

Herr JESUS, ich brauche nur Dich

Lehret die Menschen im Geiste!

Vom Erleben der Ewigkeit

Von der rechten Einkehr zu MIR

Schlagt eine Brücke zwischen Himmel und Erde durch das Gebet!

So sucht MICH alle Tage!

Nur wer MICH in seinem Herzen sucht, der wird MICH finden

JESU LIEBE allen Wesen!

Sammelt euch auf Meinen Namen!

Segensworte des Herrn
ICH bin der ewige HOHEPRIESTER!
Vom rechten Bitten
Vom rechten Zustand des Gebetes
ICH bin Alles
   

I.Teil
II.  Teil
III. Teil

 

 

Wie sollt ihr beten?

 

"Himmlischer Vater, wir bitten Dich, hilf uns recht beten, denn aus unserer Kraft vermögen wir nichts Gutes. Hilf uns, o bester aller Meister, lehre uns, wie wir Dir begegnen sollen."

ICH antworte: Beten ist eine Kunst Wer erkennt, daß nur ICH ihm in allem allein helfen kann und werde, der wird zu MIR im Gebet recht rufen.

Wer selbstsicher durch das Leben schreitet, auf die Hilfe der Welt bauend, der wird nicht im Herzen recht zu MIR beten können. Ihr müsst aus ganzem Herzen erkennen, daß nur ICH euch vollkommen helfen kann in allen Angelegenheiten. Ihr werdet dadurch nur auf MICH schauen und nur MICH bitten und nur von MIR alle Hilfe erwarten, Wer nicht ausschließlich alles aus Meinen Händen in Gnaden empfangen will, der steht noch nicht im rechten Zustand des Gebetes.

Wer nur noch e i n e Hilfsquelle hat, MICH, wer nur noch eine Bitte hat, nämlich: Daß ICH ihm helfen möge nach Meinem Wohlgefallen, der ist ein rechter Beter, dessen Gebete ICH wunderbar erhören werde.

Wenn ihr nun die Gewißheit in euch tragt, daß ICH euch in allem, durch alles helfen muß, so wird es euch leicht fallen, freien Herzens zu MIR zu beten.

 

Wie sollt ihr MIR begegnen?

 

Ihr wißt, daß ICH im Menschen JESUS dem Geiste nach in aller Fülle wohnte. Ihr wißt, daß der Leib JESU von den Toten auferstanden ist und verherrlicht wurde. Ihr wißt, daß ICH den Lichtleib JESU als Meine sichtbare Hülle erwählt habe, in welcher MICH alle Wesen der Unendlichkeit erschauen können. Ihr wißt, daß der innerste Geist JESU ICH SELBST war, euer Schöpfer; daß nur das von der Kreatur stammende der Menschensohn Ihr wißt, daß ICH Selbst, euer Gott und Vater, im Menschen JESU wirkte, lebte und erlöste.

ICH als euer GOTT bestimmte ohne den geringsten Rest das Menschliche in JESUS.

Das Fleisch JESU war von eurem Fleisch, das Blut JESU war von eurem Blut, die Seele JESU war ein Teil von MIR - Meine erbarmende Liebe. Der Geist JESU war ICH Selbst, die Fülle der URGOTTHEIT.

Meine erbarmende Liebe zog eine Knechtsgestalt an und vereinigte in sich die ganze Urgottheit. ICH, euer Vater, zog ein Fleisch an und verherrlichte dieses Fleisch zu Meinem sichtbaren Wesen.

Ihr wisst, dass kein Wesen Mich in Meiner innersten Heiligkeit erschauen kann; doch ihr wißt auch, daß Meine erbarmende Liebe in JESUS Gestalt für ewig annahm.

Wenn ihr euch den Menschen JESUS und Sein Leben vergegenwärtigt, dann vergegenwärtigt ihr euch Meines Wesens und Meines Lebens, denn ICH allein

lebte in IHM.

ICH, euer Gott, wandelte als JESUS unter euch in einer euch gleichen Form! ICH kam euch so in Meiner Herrlichkeit nahe.

ICH suchte euch in der Finsternis dieser Welt auf. ICH war dem Fleische, der Seele und dem Geiste nach bei euch. Dem Fleische nach als Mensch, der Seele nach durch die Verkörperung Meiner erbarmenden Liebe; in Wort und Werk dem Geiste nach, indem ICH euch anzeigte, daß in Meiner erbarmenden Liebe die ganze Urfülle Meiner Gottheit wohnt.

ICH konnte MICH euch in JESUS in aller Fülle offenbaren, denn das Fleisch JESU war der äußerste Träger und Tempel Meiner Gottheit.

Wißt, die Menschwerdung Meiner Gottheit ermöglichte euch erst das Erkennen Meirier Gottheit!

ICH demütigte MICH herab bis zum Menschen, ICH, die URGOTTHEIT im höchsten Lichte ihrer HEILIGKEIT!

ICH, der euch einst so ferne Gott wurde euer Bruder, Meister, Freund und Helfer.

ICH bin zu euch gekommen aus Meinen Himmeln, sodaß ihr sagen könnt:

"Vater, der Du warst in JESUS auf Erden, Du hast unser Fleisch aufgesucht, damit Dich alles Fleisch verstehen kann."

Meine Kinder, wenn ihr MICH, euren Gott, nicht in JESUS f i n d e t , dann findet ihr MICH nimmermehr!

Wenn ihr also zu MIR beten wollt, so gedenket JESUS! Wißt, ICH wohne darinnen in aller Fülle, euer Gott!

Wenn ihr zu MIR in JESUS ruft, dann ruft ihr dadurch Meine Urgottheit im unzugänglichen Licht; denn das verherrlichte Fleisch JESU ist in MIR und ICH in Ihm.

Ruft MICH in JESUS, dann ruft ihr MICH recht, dann kann ICH, euer Gott und Vater, euch erhören.

 

Um was sollt ihr MICH bitten?

 

Bittet, daß ICH euch allein lenke als euer Lebensgestalter!

Bittet, daß ihr allein Meine Kinder seid: ICH, euer Vater, voll Liebe und Gnade.

Bittet, daß ihr Meine Wesensteile (Glieder) werdet durch Meine Liebe zu euch und eure Liebe zu MIR.

Bittet, daß ICH euch alles segnen möge und euch so alles diene zu euren ewigen Heil.

Bittet, daß ICH euch alles gebe nach Meinem göttlichen Plan, auf dass euch alles zu eurer Berufung gegeben sei.

Bittet, daß ICH euch immer mehr, zu MIR ziehe, ICH-eure Liebe so verwandle, daß sie MIR gleich werde und ihr so in Meinem Geiste aufersteht.

Bittet, daß ICH, euer Haupt, euch Meine göttlichen Wesenteile, allein bestimme und heilige, auf daß durch U n s alles geheiligt werde.

Ihr seht, Meine Kinder in Meinem Worte, was ihr MICH um ein tausendfaches mehr bitten sollt, auf daß ihr Meinem Wunsch gemäß recht betet im Geiste und in der Wahrheit.

Befolgt Meine Worte, dann folgt ihr MIR nach in die heiligen Höhen Meiner Gottheit! Amen

J.W. 14.10.1968

 

Spruch:

Gebt MIR das Eure und ICH will

euch das M e i n e geben. •

Gebt MIR eure Not, so gebe ICH

euch dafür Meine Gnade.

Gebt MIR eure Schwachheit, ICH

gebe euch dafür Meine göttliche

Fülle.

 

Beschäftigt euch mehr mit MIR!

 

Pflegt einen viel fleißigeren Umgang mit MIR, eurem Vater und ihr werdet dadurch euer irdisches Leben im rechten Geist erfüllen können. Wenn ihr euch betrachtet, mit wem ihr in einer geistigen Verbindung steht, dann müßt ihr erkennen, dass es zumeist unerlöste Kräfte und Menschen sind.

Ihr kennt alle das Sprichwort:

"Sage mir, mit wem du umgehst und ich sage dir, wer du bist."

Auch ihr verbindet euch noch mit unerlösten Kräften, darum seid ihr noch so unerlöst, da ihr euch nach dem Unerlösten ausrichtet, es als euren Seeleninhalt annehmt. Wer im Herzen viel mit der Welt umgeht, der Welt gemäß, dessen Herz wird selbst immer mehr fallen, es wird immer mehr in den Bann der Welt gezogen.

Warum, ihr Kinder Meines Geistes, verbindet ihr euch nicht um ein vielfaches mehr mit MIR, eurem Vater in JESUS, der ICH doch der Lebensquell in der ganzen Schöpfung bin? Warum nehmt ihr an Meiner Stelle Götter an? Warum gebt ihr MIR noch nicht den Platz in eurem Herzen, der MIR doch seit Ewigkeiten gebührt als eurem heiligen Schöpfer?

ICH sage euch: Wer nicht fleißig mit MIR einen Umgang pflegt, der kann nicht erlöst werden, denn ICH bin die Erlösung! Wer MICH meidet oder vergißt, der gewinnt seine Erlösung nicht.

ICH bin der Quell alles Lebens, aus MIR entstammt alles. In MIR ist alles in seiner Urform enthalten. Wer mit MIR verbunden ist, der ist durch MICH mit allem verbunden, was in der Schöpfung ist, denn ICH bin ihr Herr, ihres Lebens Schöpfer.

Was hilft es euch, wenn ihr euch gleich Kämpfern mit der Welt herumschlagt und MIR nicht in allen Seelenteilen verbunden seid?

ICH sage euch: Die kleinste Einheit mit MIR trägt euch in jeder Hinsicht mehr ein, als die größte eigenwillige Tat!

ICH bin die Erlösung, von MIR nur könnt auch ihr die Kraft der Erlösung empfangen.

Verbindet euch mit MIR und ICH werde euch damit überschütten in der Fülle, auf daß ihr dadurch die Welt überwindet und durch MICH Mein Reich gewinnt, die vollständige Lebenseinheit mit MIR.

Ihr sagt:

"Vater, lehre uns den rechten Umgang mit Dir!"

So hört: Wer in seinem Herzen wahrhaft demütig ist, im Herzen voll reinster Liebe ist, der ist mit MIR in Verbindung, da ICH Selbst von Herzen demütig und die Quelle aller Liebe bin.

Wer klein und rein ist vor MIR, wer sich selbst erniedrigt, der wird von MIR erhöht werden.

Stellt euch selbst in die rechte Beziehung zu MIR, erkennt, daß ihr aus euch nichts seid, nichts vollbringen könnt. Sehnt euch nach der Einheit mit MIR, dem Quell alles vollkommenen Lebens und ICH werde bei euch sein als ein liebevoller Gast. Ihr werdet mit MIR leben können über euer Herz, mit MIR, eurem Vater von Ewigkeit.

Wer in dieser Liebesgemeinschaft mit MIR steht, der empfängt ständig heiligste Erlösungskräfte aus MIR; er steht im Beten ohne Unterlaß, das ihm das Höchste einträgt: Die vollkommene Lebenseinheit mit MIR!

Lebt mit MIR und ICH werde mit euch leben, ICH der Herr alles Lebens, aller Erlösung.

ICH werde dann ewig bei euch sein als euer liebender Vater. Amen.

J.W. 7.1.1965

 

Sammelt euch auf MICH!

 

Sammelt eure Gedanken, Gefühle und Empfindungen, richtet sie auf das Zentrum eures Herzens, wo ICH im Geiste wohne, euer Gott und Vater in JESUS CHRISTUS!

Laßt euch nicht verwirren von den Weltkindern, die viel Unfrieden ausstreuen. Sammelt euch auf MICH und sie werden euch nichts mehr anhaben können. Denn habt ihr euch mit all euren Kräften mit MIR verbunden, so bin ICH euch in allen Kräften zugegen. Glaubt ihr, daß die Unruhestifter stärker sind als ihr, wenn ihr mit Meiner Kraft vereint seid?

ICH sage euch: Wer MICH angenommen hat in seinem ganzen Wesen, der ist

kein Spielball der Weltkräfte mehr, vielmehr ist»er in Meinem Namen ein Herr über sie.

Wahrlich, wer es gelernt hat, sich recht zu sammeln, der wird große Dinge vollbringen, denn diese Sammlung heißt: Einheit der Kräfte und Vervielfachung ihrer Energien.

Wer auf MICH den Blick gerichtet hat, auf den "Geist der Liebe", der kann sich leicht sammeln, denn alle Liebe sammelt, alle Lieblosigkeit zerstreut. Seid in der Liebe mit MIR, der "Liebe" verbunden und all eure Kräfte werden sich sammeln, sie werden sich konzentrieren auf das Zentrum des Herzens.

Die Liebe, ICH euer Vater, werde dann Meinen Geist über alle Kräfte ausgießen, auf daß sie - MIR vereint - der Erlösung näher kommen.

Nichts ist für euch wichtiger im täglichen Leben als diese Sammlung eurer Wesenheit, denn dadurch gewinnt ihr neue Energien, neue Möglichkeiten, die euch heute noch unbekannt sind.

Ihr fragt MICH:

"Liebster Vater, wir kennen die Wahrheit Deiner Worte, doch wir sind in der Erfüllung Deiner Lehre noch sehr schwach. Kannst Du uns noch einige praktische Hinweise dazu geben? Wir bedürfen ihrer, da wir noch sehr mit der Welt verhaftet sind und uns noch nicht so leicht von ihr trennen können, um uns dann mit allen Kräften auf Dich zu sammeln, der Du in uns der Geistkeim, die Liebe Selbst bist. Komm, Vater, erneut zu uns, gib uns aus Deinem heiligen Mund einige Winke, wir werden Dir dafür ganz besonders dankbar sein in unserem täglichen Leben. Komm, Vater, erfülle von neuem unser Herz mit Deinem Geist, auf dass wir vernehmen Dein heiliges Wort."

Wohl euch, wenn ihr MICH allzeit in diesem Geist bittet. ICH werde dann eure Bitte nie abschlagen.

So hört: Ihr Menschen dieser Erde seid ruheloser denn je; ihr jaget nach tausend Idealen, die euch schimmern am irdischen Himmel. Ihr habt noch viele Götter, die in eurem Tempel (Liebekraft) wohnen. Ihr selbst nehmt viele Unruhegeister in euch auf; ihr selbst habt die Welt in euch aufgesogen durch euer Begehren nach irdischen Schätzen. Ihr selbst gebt den niederen Kräften in euch Einlaß, da ihr sie anlockt durch falsche Wünsche, Gedanken und Empfindungen. Ihr schafft euch selbst das Chaos eurer Gefühle, Gedanken und Kräfte, ihr lenkt sie zu den falschen Zielen, die euch nicht die Freiheit geben, vielmehr die Verwirrung. Hättet ihr MICH, das "wahre Ziel alles Erschaffenen" wahrlich vor Augen, würdet ihr MICH wahrhaft begehren, wünschen und suchen mit allen Kräften, so wären eure Kräfte bald gesammelt und vereint in MIR, dem "Quell aller Erlösung".

Ihr selbst müßt anfangen, euch zu ändern, dann ändert sich euer Dasein, euer ganzes Leben! Ihr leiht den falschen Herren eure Kräfte, ihr folgt den falschen Rufern, ihr geht zu den falschen Lehrern, die euch nicht recht führen können. Ihr selbst zieht die niederen Kräfte an, die euch dann in eine heillose Verwirrung bringen. Würdet ihr MICH, euren Vater, in allem anstreben, würdet ihr zu Meinem Lob und Preis alles tun; würdet ihr aus Liebe zu MIR in eurem Leben stehen, ihr würdet nicht ungesammelt Knechte und Sklaven der Welt und ihrer Sünden sein. Die Welt sucht euch zu zerstreuen durch tausend Ablenkungen, die euch ablenken sollen von MIR, dem "Quell des Lebens".

Faßt in euch den festen Entschluß, MICH in allem zu suchen, MICH den "Geist der Liebe" und die Welt wird euch nicht mehr verwirren können. Denn durch die Verbindung mit MIR gewinnt ihr ständig neue, himmlische Kräfte, die euch stärken in allem Guten.

Hört auf M I C H, glaubt MIR, erkennt MICH, liebt M I C H und ihr werdet die Welt überwinden, die da zersplittert ist in allen Kräften, da sie vielen Götzen nachläuft; die sich treiben läßt gleich einem Blatt im Wind. Geht in euer Herzenskämmerlein! Laßt die Welt vor der Türe stehen! Seid g a n z - auf MICH gesammelt! Wollt nur MIR eins sein! Ihr werdet es vermögen mit Meiner Gnade.

Wollt nur MICH besitzen und ihr werdet MICH besitzen können, da ihr euch für MICH allein entschieden habt und ihr dieses Ziel mit allen Kräften anstrebt. Wer MICH als einziges Ziel anstrebt und annimmt, den wird die Welt nicht mehr beherrschen können, denn ICH bin dann in ihm die Kraft der Überwindung. Hättet ihr in eurem Herzen den festen Entschluß gefaßt, MICH wahrhaft zu lieben in allen Tagen, in allen Angelegenheiten des Lebens, euch könnte die Welt nicht mehr schaden, sie müßte euch vielmehr dienen, da ihr in MIR steht, dem Herrn aller Heerscharen.

Kommt häufig zu MIR im Herzen, besucht MICH im Tempel, laßt MICH euch  darinnen reich segnen. Warum sucht ihr in der Welt euer Heil? Warum sucht ihr es nicht in MIR, dem Heiligen? Warum wollt ihr die Dinge der Welt in euer Herz aufnehmen, da sie euch doch nur Kummer und Leid bringen?

Nehmt Meine Gebote darinnen auf! Tut Meine Liebe und der Tag ist nahe, da ICH der Bräutigam eurer Seele, kommen werde mit all Meiner Macht und Herrlichkeit, um dann ganz von euch Besitz zu nehmen. Kommt allzeit zu MIR! Bleibt für immer bei MIR! Denn nur in MIR ist Friede, Freude und Erlösung! Sammelt euch auf MICH und ihr sammelt für eure Erlösung!

Wer MICH liebt, - die Liebe – der sammelt. Wer MICH nicht sucht, MIR nicht nachfolgt, der zerstreut, der wird Mein Leben nie schauen.

ICH bin der Gegenstand eurer Sammlung, wendet eure ganze Wesenheit auf MICH und ICH werde euch aufnehmen in Mein Himmelreich.

Kommt mit all euren Seelenkräften zu MIR, denn niemand kommt zur Erlösung,

denn er gehe durch MICH in Mein Himmelreich ein.

ICH bin das enge Tor! Sammelt euch auf MICH und ihr werdet Einlaß finden! Werdet selbst "Liebe" und ICH, die "Liebe" werde euch aufnehmen in Mein Innerstes!

Laßt die Götzen der Welt! Laßt alles, was außer MIR ist! Zieht ein in Mein Reich, in Meine Liebe - seid MIR e i n s !

Ewig werdet ihr nur in MIR eure wahre Erlösung finden, deshalb verlasst alles, um allein MIR eins zu sein. Amen.

J.W. 7.10.1964

 

Ich bin euch trotz eurer Schwachheit nahe

 

Als ICH einst mit Meinen Jüngern beisammen war, fragte MICH einer:

"Siehe, Du wirkst große Wunder, o Herr. Kein Mensch könnte sie wirken aus eigener Kraft. Wir wissen, daß Du vom Vater kommst, daß der Vater in Dir ist. Doch eines offenbare uns noch mehr, das ist Deine Gottheit, die in Dir so herrlich wirkt."

ICH sprach: Ihr seht an Meinen Werken, daß nur Gott Selbst dies alles tun kann. Seht, der innerste Kern Meines Herzens ist Gott Selbst.

Gott Selbst ist in Meinem Herzen bei euch auf Erden! Wenn ihr zu MIR etwas sagt, dann sagt ihr es zur urewigen Gottheit selbst. Wenn ihr MICH etwas bittet, dann bittet ihr dadurch auch die Urgottheit in Meinem innersten Grund.

Gott ist Mensch geworden!

Gott hat Fleisch angenommen!

Gott wurde euer Bruder!

Seht, ihr könnt MICH schauen, "GOTT", der Fleisch geworden ist. ICH kann, indem ICH Fleisch wurde, auch dem Wurme nahe sein, dem Steine. Als die ewige Gottheit war ICH unnahbar, da ICH überheilig war als höchste und reinste Kraft. Doch als Menschensohn bin ICH sogar dem Staube nah, dem Wurme, aller Kreatur und auch euch, Meinen Kindern!

Einst, als ICH noch im unzulänglichen Lichte war , da schriet ihr nach MIR, daß ICH MICH euch zeigen soll.

Nun bin ICH im Fleische eingekleidet unter euch und ihr bittet MICH, ICH soll euch die Gottheit offenbaren. Seht, die Gottheit hat Fleisch angenommen; Gott wohnt nun in der Fleischwelt, in der Materienwelt. Mein äußerer Leib ist ein Spiegelbild Meines göttlichen Wesens. Wer sich in Meine Gesichtszüge vertieft,

erkennt darin die äußere Schönheit eures Gottes. Doch wer Meine Worte annimmt und sie im Herzen aufnimmt, der nimmt das in sich auf, was da ist das Wort Gottes - der Sohn – die Schöpferkraft der Gottheit.

Doch wer die Liebe, die in jedem Wort verankert und eingeprägt ist, empfangen kann, da er Meine Worte in sich als Leben verwirklicht hat, der hat das erkannt, was ICH "VATER" nenne und zu welchem ICH vor euch gebetet habe.

Führwahr, GOTT VATER ist nur jenen offenbar, die MIR als Menschensohn nachgefolgt sind. Doch jenen, welche MICH noch nicht angenommen haben, ihnen sage ICH: Euch ist sowohl der Sohn, wie auch der Vater nicht offenbar!

Wenn ihr nicht zum Sohne kommt, wenn ihr nicht Meine Gebote erfüllt, dann kommt ihr nicht zum Vater, in jene Fülle der Gottheit, die wohl euer Ursprung ist und euer Ziel, welche euch aber nur dann offenbar werden kann, wenn ihr vollkommen seid!

GOTT VATER ist nur den Vollkommenen offenbar, doch den Unvollkommenen

kann sich Gott nur im Sohne zeigen, in JESUS.

Den allerschwächsten unter Meinen geschaffenen Geistern kann ICH MICH als das Fleisch gewordene Gotteswort offenbaren. ICH sage euch:

Gott ist Fleisch geworden!

Gott ist dem Fleische nahe durch Meine Eingeburt!

Ihr sagt oft: "Gott, wo bist Du?" Gott, Du bist uns so ferne."

0 durch die Menschwerdung bin ICH sogar dem Steine nah, denn seht: Der Fleischleib, welcher MICH bekleidete, in dem ist auch Stein, in dem ist Materie aus allen Reichen. Und dieses Mein Fleisch, ihr wißt es, ICH habe es überwunden. ICH habe gefastet und gebetet und es ist MIR Untertan und ICH werde bald dieses Fleisch erhöhen am Kreuze! Dann werde ICH dieses Gefallene, das ICH anzog als Gott und Mensch, vergöttlichen und dann werde ICH, ICH sage euch: In Meinen höchsten Himmeln aus allen Reichen etwas bei MIR haben.

Wenn ihr - aus welcher Sphäre auch immer - nach MIR rufen werdet, dann werde ICH euch hören und ICH werde euch antworten.

Einst war es nur möglich, daß die Vollkommensten der.Vollkommenen mit MIR sprachen. Doch heute will ICH mit dem Wurme sprechen. Denn seht, in Meinem Fleisch ist auch der Wurm vertreten.

Ihr könnt zu MIR sprechen in welcher Sphäre auch immer, ICH werde euch hören. ICH bin euch nachgelaufen bis in die tiefsten Sphären der Finsternis. Wenn die Finsternis selbst nur aus ihrem Verstehen und Begreifen "J E S U S" ruft, so will ICH sie hören; denn darin liegt schon die Kraft, die ICH ausgegossen habe über alles Fleisch.

Ihr braucht also nicht - wie ihr glaubt - zuerst in den Himmel steigen, daß ihr MICH rufen könnt. Bleibt nur wo ihr seid und ruft MICH in Meinem Namen und liebt MICH nach eurer Eigenart und eurem Vermögen und ICH sage euch: ICH bin euch dann immer nahe, auch dann, wenn ihr es noch nicht erfühlt.

Doch glaubt nur, ICH höre euch jetzt und immerdar; auch den Wurm höre ICH. Wenn ihr MICH bittet, will ICH auch ihm Gnade geben, um wie viel mehr euch, die ihr seid Meine Kinder!

Ihr braucht also keine Angst haben, daß ICH euch nicht hören werde. Vielmehr

sprecht zu MIR, ruft MICH, euren HEILAND, in welcher Lebenssphäre ihr euch auch immer befinden werdet! Keines eurer Worte wird an MIR spurlos vorüber gehen, keines!

Sagt dies auch den Menschen, die noch in der Finsternis sind, daß sie MICH in ihrer Finsternis rufen sollen und ICH will sie hören und sie sollen MICH bitten, daß ICH ihnen Gnaden geben möge und ICH werde sie annehmen!

Ja, ICH sage euch: Es ist sogar licht notwendig, daß ihr in äußere Tempel geht, denn ICH, euer Gott, bin Fleisch geworden und im vergöttlichten Fleische höre ICH euch und nichts geschieht im Himmel und auf Erden, das MIR unbekannt bleibt.

Mit diesem Worte möchte ICH euch die Gewißheit geben, daß ICH zu euch gekommen bin und zwar zu aller Kreatur und sei es der geringste Wurm im Staube.

ICH kam zu euch, nicht ihr kamet zu MIR!

Da ICH nun immer bei euch bin, da ICH Fleisch, da ICH sogar Materie anzog, deshalb könnt ihr sagen:

"Das Reich Gottes ist uns nahe. JESUS CHRISTUS ist uns nachgelaufen, Er hat uns heimgesucht, uns alle in all unseren Sphären."

0 Kinder, dies ist eine große Verheißung. Ihr braucht MICH also nicht mehr in den Himmeln suchen, wie ihr glaubt, sondern ICH habe euch in all eurer Schwachheit aufgesucht. Wenn ihr MICH nur ruft bei Meinem Namen, dann will ICH euch hören. ICH will euch genauso erhören wie den höchsten Engel, der in Meinem höchsten Lichte steht. Ihr braucht also nicht weiter im Zweifel sein, daß ihr zu MIR sagt: "Herr, wer weiß es, ob Du unsere Gebete erhörst, wir sind doch schwache Sünder?"

0, mögen eure Sünden groß und arg sein, wie die der ärgsten Finsternis, doch ruft ihr nur zu MIR, ICH will euch nacheilen und ICH will euch einen Weg bereiten aus der tiefsten Schmach der Finsternis in die Höhen Meines Lichtes.

Dies habe ICH alles getan in Meiner Menschwerdung. Wäre sie nicht geschehen, ICH sage euch: Der Wurm würde nicht auferstehen zum Leben, der sündige Mensch würde MICH, seinen Vater, n i e erkennen.

Gott wäre den Menschen ewig unerkennbar, da der Mensch aus sich schwach und sündig ist. Doch ICH habe die Schwächen und die Sünden der Menschen auf. MICH genommen und ICH bin ihnen in allem zugetan, daß sie :MICH in allem rufen können; daß ICH sie aus all ihrer Schwachheit – wie und wo auch immer - erretten kann, ihnen nachlaufen kann, sie erheben kann zum höchsten, heiligen Leben. Amen.

J.W. 14.8.1968

 

Spruch:

 

ICH habe euch alles Heil vorbereitet; kommt zu MIR, ihr dürft aus Meinen Händen alles als Geschenk empfangen.

 

 

Der Weg zum wahren Gottvertrauen

 

Hättet ihr mehr Gottvertrauen, euch könnte dann in euren Nöten viel mehr geholfen werden. Ihr lebt in vielem ein Leben ohne MICH. Wie soll ICH MICH euch hier offenbaren? Schließt MICH ein in euer Planen, rechnet in allem mit MIR, dann wird euer Leben gesegnet sein. Wenn ihr in schweren Fragen steht, dann bittet MICH fleißig um Meine Mithilfe und ICH sage euch: Ihr könnt dann auf Meine wunderbare Hilfe rechnen.

Denn wißt: ICH bin ein allzeit lieber und hilfreicher Vater. Meine Liebe will sich unter euch betätigen! Gebt MIR in eurem freien Willen dazu ein Recht und ihr sollt sehen, dass MIR in Wahrheit kein Ding unmöglich ist.

Wißt, Meine Liebe ist voll des Willens, euch zu dienen nach Meinem Plan, - euch zu stärken in euren Lebensfragen, euch zu führen zu dem wahren Lebensziel.

Meine Liebe ist allzeit bereit, für euch einzustehen; ihr seid doch alle Meine Kinder. Für Meine Vaterliebe gibt es nichts Größeres, als Meinen Kindern hilfreich zur Seite zu stehen!

Dieses gedenket in euren Tagen und setzt euer Vertrauen auf MICH. Denn ICH will euch in euren Fragen des Lebens so dienstbar sein, daß es euch zum ewigen Heile gereicht! Verlangt von MIR, daß ICH in euren Nöten euer zeitliches und ewiges Heil schaffe und ICH will es vollbringen. Denn dies ist doch für MICH, euren Vater - euch gegenüber die wichtigste Aufgabe. ICH bin für euch da und ihr sollt sehen, daß auch all Meine Allmacht und Weisheit euch zu Diensten steht.

Meine Kinder dürfen von MIR Großes und Heiliges erbitten, denn sie sind. als Meine Erben doch' dazu berechtigt. Ihr .sollt euren Anspruch auf Meine Himmelshilfen vor MIR zu Geltung bringen, indem ihr sagt:

"Vater, hilf Deinem Kind, denn es ist doch ein Stück von Dir. Laß mich nicht übers Maß leiden, denn sonst schaffst Du Dir doch selbst nur Leid.

Vater, hilf Dir selbst, indem Du uns hilfst! Vater, Du willst unser Bestes, laß es an uns geschehen, auf daß wir an Deinem Herzen wieder fröhlich sind und Dir danken und Dich lobpreisen vor aller Welt. Vater, verherrliche unser Leben, auf daß es Dich verherrliche, den einzig guten Vater in Ewigkeit. Dich wollen wir lobpreisen in Deinen großen Werken an uns. Dich wollen wir verherrlichen durch Deine großen Liebemacht-Werke unter uns. Du gibst uns, o Vater, was unser Erbe ist, Du gibst uns die Fülle Deiner dienstbaren Liebe, auf daß mit uns Dein neues Friedensreich ersteht.

JESUS, VATER, hilfreiche, gütige, barmherzige Liebe bist Du! Zu Dir laß all unser Flehen finden! Zu Dir erhebe all unsere Sorgen! Zu Dir sei alles hingebracht, auf daß Du alles heiligest.

Du, unser liebevoller Vater, hast uns selbst dies alles anempfohlen in Deiner grenzenlosen Liebe und Erbarmung. Amen"

Also Meine Kinder ist es auch vor Mir und all Meinen Himmeln. Amen.

J.W. 10.2.1968

 

 

So erhebt eure Seele zum Licht!

 

Wenn ICH euch Menschen betrachte in euren Alltag, dann ersehe ICH, dass ihr eine bestimmte Aufgabe noch nicht erfüllt habt, welche ICH euch immer wieder gestellt habe. Ihr jammert und klagt oft, daß ihr MIR ferne seid, daß ICH euch ferne bin und ihr dadurch schwach und matt seid.

Ihr fragt MICH immer wieder: "Vater, warum ist dies?"

ICH sage euch: Ihr habt selbst den Grund dazu geschaffen. Eure Seele durchwebt euren Körper als ein lebendiger Geist aus MIR. Eure Seele, euer Geistiges , es ist gebunden noch an diese Welt, da ihr die Welt noch so sehr liebt.

Wenn ICH euch sage, daß eure Seele dort ist, wo eure Liebe ist, so sollt ihr dies endlich begreifen!

Wenn ihr nicht Meine Himmel,- MICH, euren Vater - mehr liebt, dann wird eure Seele im Finstern bleiben. Eure Seele wird dann finster sein, voll der Schwäche.

Erhebt eure Seele zum Lichte, zum heiligen Leben, indem ihr endlich liebt, das h e i l i g e Leben, Mein g ö t t l i c h e s Leben!

Wenn ihr euer Leben betrachtet, dann werdet ihr sehen, daß ihr dann voll der Kraft, voll des Mutes, voll des heiligen Geistes gewesen seid, als ihr eure Liebe auf das Ewige gewandt hattet, auf Mein Reich, auf MICH.

Doch die Schwerkraft eures Körpers hat euch dann wieder mehr bestimmt und eure Liebe wurde wieder abgezogen vom Ewigen ins Geschöpfliche, ins Gefallene, ins Irdische. So wohnte dann eure Seele in der Finsternis und die Finsternis war in ihr und ihr wart kalt im Herzen, voll der Not. Eure Seele ist dann vom Körper unabhängig, wenn ihr eure Liebe vom Körper abwendet - von allem Körperlichen und erhebt zum Körperlosen, zum Seelisch-Geistigen; dann schwingt sich eure Seele in die Höhe der Höhe, zu MIR. Erhebt eure Seele zum heiligen Leben, - zu MIR!

Ihr sagt: "Vater, gerne wollen wir dieser Deiner Lehre nachfolgen, doch  sieh uns an, wir sind allzumal Sünder und voll der Schwäche. Dich lieben, was heißt dies? Dies heißt es, daß ihr Gutes wirkt für MICH und Mein Reich zum Heil und

Segen aller Wesen. Tut Gutes, dadurch steht ihr in der Liebe, in der Liebe zur Liebe - zu MIR! Je mehr ihr Gutes tun werdet, geistig wie.irdisch, desto mehr werdet. - ihr in der Liebe stehen, - in MIR, zum "einzig Guten", eurem göttlichen

Vater! .

Ihr tut noch viel zu wenig Gutes; denn das Gute wirken und die Liebe zu MIR ist eins. Dereinst wird, euer Leben ein einziges Wirken -im Guten sein - in MIR, eurem Gott. Dann wird eure Seele : ewig nicht mehr die. Finsternis besuchen, sie wird vielmehr auf ewig ihre Heimat haben im Lichte, in Meinem Lichte. Wer nichts Böses mehr tun kann, der bleibt auf ewig im Lichte! Was heißt: Gutes wirken?

Wenn ICH euch sage, daß es euch ein Leichtes ist, Gutes zu wirken, so werdet ihr dies bald verstehen. Es gibt für euch eine vielfältige Möglichkeit, Gutes zu wirken.

Übt Verzeihung! Übt ein wahres Verstehen! Übt Geduld! Übt Nachsicht! Übt Barmherzigkeit! Übt Mitleid! Übt die Freigebigkeit! Übt das Wohlwollen! Übt das gute Wünschen! Übt das Segnen in Meinem Namen! Übt das Beten für alle erschaffenen Geister im Himmel und auf Erden! Übt Meine Liebe herabzurufen auf alles Seiende! Liebt alle Wesen gleich, wie ICH sie liebe! Dann wird euer Gutsein in Meiner Liebe aufgehen. Ihr werdet dann gut sein, gleich wie ICH gut bin. Dann wird eure Seele in MIR sein, in MIR, dem EWIGEN LEBEN.

Amen.

J.W. 9.9.1967

 

 

So verbindet euch mit MIR

 

Ihr, Meine Kinder, fragt oft, aus welchen Gründen eure Zustände oft so finster sind. ICH sage euch: Eure Lebenszustände könnt ihr in vielem heute noch nicht bestimmen, da ihr die Zusammenhänge, welche eure Lebenszustände gestalten, noch nicht erfaßt habt.

ICH sage euch: Ihr tretet oft in die Sphären von Menschen, welche euch bestimmen. Wie dies geschieht, will ICH euch erklären: Jeder Mensch trägt eine geistige Schwingung bei sich und in sich. Diese Schwingung trägt in sich all seine LebensgefUhle, all seine Erkenntnisse, all seine Eigenschaften. Wenn ihr euch geistig mit Menschen verbindet, dann geht ihr dadurch automatisch in die Lebenssphäre eines Menschen ein, ihr werdet dadurch in den Kontakt mit dessen Lebenssphäre und Lebenskräfte gelangen und dann werdet ihr plötzlich erschrecken und Ihr werdet sagen: "Ist dies auch in mir?"

0 ICH sage euch: Wenn ihr in die Verbindung mit Menschen tretet, so werdet ihr dadurch in vielem mehr beeinflußt als ihr heute glaubt.

Aus diesem Grunde sage ICH euch:

Wenn ihr euch schon mit Menschen verbinden wollt, dann verbindet euch nur mit jenen Menschen im Geiste, von welchen ihr wißt, daß sie wirklich in Meinem Geiste stehen; denn sonst müsst ihr euch dessen bewußt sein, daß ihr

manche Prüfungen euch dadurch aufladet. Wenn ihr euch mit den Lebens-Sphären niederer Menschen beschäftigt, euch mit ihnen abgebt, euch auf sie einstellt, dann wird die Finsternis dieser Menschen auf euch losbrechen und euch überwältigen versuchen.

Deshalb gebt euch nicht so sehr mit den Verhältnissen irdisch gesinnter Menschen ab, denn sonst wird ihre Not eure Not ohne euer Dazutun!

Hättet ihr eine höhere Verbindung zu Wesen, würdet ihr mit wahren Geistern Meiner Himmel in einer Verbindung stehen. Dann würde euch ständig aus himmlischen Höhen ein Lebenseinfluß geschenkt werden, welcher euch geistig fördert und das in euch korrigiert, was in eurer menschlichen Natur noch vorherrscht.

Es ist für euch von höchster Wichtigkeit, daß ihr nur mit jenen Wesen in Verbindung tretet, die in Meinem Geiste stehen. Dies sei euch, Meinen Kindern, eine wichtige Lehre, wollt ihr aus euren verschiedenartigsten oft ungewollten Zuständen herausfinden. Seht, ICH stellte euch Engel zu, daß sie eure Mitgenossen seien. 0 verbindet euch lieber mit ihnen als mit Weltmenschen, denn den Weltmenschen hanget noch vieles an, was von dieser Erde ist. Doch Meine reinen Engel, sie haben an der Welt keinen Anteil mehr, vielmehr ist ihr Dienen und Trachten Mein himmlisches Leben. Wenn ihr euch mit ihnen verbindet, dann wird der Lebenszufluß bedeutend höher und heilvoller sein.

Doch dies allein ist noch nicht das, was ICH euch künden wollte. MICH Selbst, den Vater habt ihr noch in vielem vergessen als Jenen, mit welchem ihr euch vor allem verbinden sollt, auf daß ihr durch Meine Liebeausstrahlung dann jene Kraft überkommt, welche euch heiligt und erlöst.

ICH, der göttliche Vater, habe eine wunderbare Ausstrahlung, deren Herrlichkeit ihr Himmel nennt. Meine Himmel leben in Meiner Ausstrahlung und

alles lebt von ihr. Wenn ihr euch mit MIR verbindet, dann fließt Meine Gotteskraft auf euch über und ihr könnt dann sagen:

"Nun ist Gotteskraft in mir und ich bin fähig, in Seiner Kraft, in Seinem Namen Großes zu tun."

Wollt ihr also ein göttlich glückseliges Leben, so müßt ihr mit MIR in eine wahre Verbindung treten und ICH, der liebe Vater, sage euch aus diesem Grunde: Daß ihr MICH, euren Vater mehr verstehen lernt, ist für euch von größter Wichtigkeit! Wer bin ICH, den ihr erfühlen sollt? Wer bin ICH, den ihr ersehnen sollt? Wer bin ICH, den ihr erhoffen sollt? Wer bin ICH, den ihr begehren sollt? Wer bin ICH, nach welchem ihr in aller Liebe verlangen sollt?

Seht, um euch dies zu erklären, muß ICH euch eine weitere Lehre geben. Wenn der irdische Mensch etwas tut, dann fragt er sofort: "Was nützt dies mir? Ich gebe dir nur soviel, als ich dir geben kann, um dadurch selbst nichts zu verlieren"

Doch was sagen die besseren Menschen? Sie sagen: "Ich gebe dir gerne von meinem, was ich im Überfluß habe, nimm davon und sei zufrieden!"

Doch was sagen die besseren Geister?

Sie sagen: "Ich will dir dienen in der Kraft des Herrn, der Herr gebe dir durch mich alles Gute. Doch merke dir dies eine: Alles ist des Herrn Gnade, ich bin IHM nur ein Bote."

Was sagen die höheren Engel?

Sie sagen: "Der Friede Gottes sei mit dir, er bewahre dich, er führe dich, er ziehe dich zurück in Sein Heiligtum, auf daß du selig werdest."

Was sagen die höchsten Engel, wenn ihr mit ihnen in Verbindung tretet?

"Wandle nach CHRISTI GEIST! Er ist der Geist des unendlichen Gottes, er ist das Licht, das euch aushellen muß, wollt ihr alles in der Wahrheit erkennen. CHRISTI GEIST ist der Quell alles Lebens und wer aus CHRISTI GEIST schöpft, der hat das Wasser des ewigen Lebens in sich aufgenommen und er dürstet in Ewigkeit nicht mehr."

Doch was sage ICH?

ICH sage nicht wie die Engel, dass ihr zu jemand gehen sollt außer zu MIR. ICH sage: Kind, nun bist du beim rechten Herrn, von dem du alles erwarten kannst und sollst. ICH bin der Besitzer alles dessen, was du brauchst im Zeitlichen und in der Ewigkeit. ICH gebe dir alles aus MIR. ICH bin der Schöpfer dessen, was du brauchst.

Seht, Meine Kinder, alle Engel weisen auf MICH, euren Vater. ICH bin aller Wahrheit V o l l e n d u n g und dies soll euch bewußt sein, wollt ihr mit MIR in Verbindung treten!

Über MIR ist keiner! Auch außer MIR ist keiner gleich MIR! Das HÖCHSTE, das HEILIGSTE, das VOLLKOMMENSTE bin ICH SELBST!

Dies möge euch ein Leitstern sein, wie ihr euch mit Dem verbinden sollt, der da ist euer Heil, alles Heil in der Ewigkeit.

Seht, wenn ihr euer Herz zu MIR erhebt, dem allein Seienden, dem allein Wahren, dann wird Meine ewig heilige Liebekraft euch durchpulsen und in einem Augenblick werde ICH euch dann mehr an Liebe,Kraft und Weisheit geben als alle Engel in vielen Jahren!

Die Engel, sie künden nur von MIR, während ICH MICH euch in Meiner Liebe ganz schenke, ihr MICH dann besitzt und mit MIR Mein Leben.

Versteht ihr nun den großen Unterschied zwischen den Himmeln und eurem Vater, der da heilig ist?

Seht, so könnt ihr MICH leicht unterscheiden von allen Wesen, denn kein Wesen ist auch nur annähernd gleich MIR.

Ja, ICH sage euch: Der Unterschied zwischen Meinen höchsten Engeln und MIR ist ein unendlicher, denn alle Engel sind vor MIR gleich Maschinen, welche ICH antreibe mit Meiner Kraft.

Doch ICH bin die Sonne, welche alles belebt, alle Unendlichkeit! Kein Wesen ist gleich MIR!

Wenn ihr dieses Wort in euer Bewusstsein nehmt, dann fällt es euch nicht mehr schwer Den zu lieben, der Gott, euer Vater ist, um MIR dann in eurem Herzen einen Raum zu geben, welcher MIR die Möglichkeit gibt, dass ICH in euch einstrahlen kann Meine gotteseigene Kraft.

Diese Gotteskraft in euch wird dann in euch alles überwinden, was der alten Welt zugehörig ist. Diese Gotteskraft ist dann die Kraft des Heils, die Kraft des Segens, die Kraft zu eurer Vollendung. ICH Selbst muß an euch wirken, wollt ihr vollkommen werden! ICH Selbst muß MICH euch schenken, wollt ihr heilig, heil werden an Leib, Seele und Geist.

Seht, ICH bin ALLES, die Engel sind vor MIR gleich einem Nichts – einem Schein. So groß und herrlich bin ICH, euer Vater von Ewigkeit. Wenn ihr, Meine Kinder, mit MIR in Verbindung getreten seid und ihr in Meinem Gottesodem eingebettet seid, dann könnt ihr sagen:

"Wir leben in der Ewigkeit. Wir leben in Gottes Geist! Gott lebt in uns! Wir leben in Gott – ewig vereint."

Dies, Meine Kinder, ist ein wichtiges Wort, das ihr verstehen lernen sollt, wollt ihr MICH verstehen, der ICH bin euer Vater. Wenn ICH euch, Meinen Kindern, solche Dinge offenbare, dann offenbare ICH MICH euch selbst und ICH zeige euch in klaren Worten den Weg, welchen ihr wandeln sollt, wollt ihr MIR in allem Wohlgefallen. Amen.

J.W. 4.5.1968

 

Spruch:

 

Laßt euch von den Weltkindern nicht betrüben, sie tun nach ihrem Geist. Sie wissen nicht, was sie tun. ICH aber kenne euch und richte euch recht in Meiner Liebe, auf daß ihr selig werdet.

 

 

Zu MIR brenne euer Herz

 

Die ewige Gottheit ist besorgt um Ihre Kinder, deshalb sendet sie ihnen begnadete Künder, auf daß sie ihnen im Feuer des Geistes lehren, was Wahrheit ist und sich bewähren.

Hätt´ die ewige Gottheit mit euch kein Erbarmen, so wäret ihr verloren, ihr Armen; doch sie sucht euch auf in Knechtsgestalt, daß ihr am JESUHERZEN findet einen Halt.

Ja, Mein Herz ist euch in Liebe geöffnet, daß ihr aus Meinem Wahrheitsbrunnen schöpfet..

Euch soll alles das offenbar sein, was euch wieder macht zu Meinen Kindelein.

Warum sorgt ihr euch in euren schwachen Herzen, könnt ihr euch denn heilen von euren Schmerzen?

Nein, ICH - euer Vater - bin für euer Heil bereit, die ihr in Liebe, Demut und Gehorsam zu MIR schreit.

Langsam bewegt ihr euch auf eurer Lebensbahn, langsam kann ICH euch erst ziehen himmelan, da ihr in eurem Herzen noch nicht ganz zu MIR brennt in heiligster Liebe, auf daß euch nichts mehr von MIR trennt.

Kinder, brennet, brennet in Liebesglut zu MIR, dann wird euch Meine Liebe zur Himmelszier; dann könnt ihr MICH in Meiner Liebe erfaßen; dann könnt ihr auch ewig nicht mehr hassen.

Denn die Liebe, welche ICH euch dann leg in die Brust, die stillet in göttlichen Wonnen euren Durst; sie macht euch reich, zu göttlichem Geben bereit, da ihr in MIR, der göttlichen Urfülle seid.

Dann ist kein Mangel mehr in eurem Leben, da ihr aus MIR könnet allen Armen

Geben ihr so die große Seligkeit euch bereitet, da ihr mit MIR auf Meinen Wegen schreitet.

ICH führe euch dann immer mehr himmelwärts, wo versiegt euer Kummer, eure Sorge, euer Schmerz; wo nur noch göttliche Fülle euch erhebet, ihr in MIR als Meine Glieder lebet.

Dann hat ein neuer Schöpfungstag begonnen, dann ist aller Trug der Erde zerronnen; dann bin Ich euch in Meiner Liebe offenbar, ihr seid dann in Mir heilig, ewig und wahr.

Sehnt euch nach diesem heiligen, göttlichen Leben, Ich kann euch dann die vollkommenste Liebe geben.

Mich Selbst in Meinem Geist und Wesen, zu eurem Sieg, Segen und Genesen.

Dies merkt euch, Meine Kinder in eurem Streben, dann werdet ihr die rechten Wege gehen, welche euch aus der Nacht der Finsternis bringen, auf dass ihr einst auf ewig werdet an Mein Herze sinken.

Dies Wort gab ICH euch in euren Tagen, daß ihr wollt den großen Kampf wagen, wider allen Trug der Finsternis Macht, für den Sieg Meiner ewigen Liebemacht.

Amen

J.W. 6.8.1968

 

Vom Geheimnis der Stille

 

Wenn ICH euch des öfteren in die Stille führen will, dann sollt ihr dem Zug eures Herzens nachgehen und euch nicht mit zu vielen äußeren Angelegenheiten beschäftigen. Denn fürwahr, die äußeren Werke nützen euch in vielem nicht. Aber daß ihr innerlich reif werdet, daß ihr euch durch Meine Liebesonne bestrahlen laßt und so reife Früchte am Baume des Lebens werdet, dies ist von höchster Wichtigkeit.

Was geschieht, wenn ihr in die Stille geht?

Doch dies, daß ihr euch auf MICH sammelt und ganz für MICH, euren Vater, da sein wollt. Wenn ihr dies nur wollt, dann werdet ihr gewahren, daß Meine Liebesonne euch beleuchtet und bestärkt in allem Guten und ihr in Meiner Liebesonne reift und gedeiht.

Seht, die stillen Stunden öffnen euch den Zustrom von oben. Ihr braucht den Zustrom von oben, denn er gibt euch allein die Kraft und die Sicherheit auf dieser Erde, für MICH alles Große zu tun.

Ihr fragt euch, wie ihr dies vollbringen sollt?

0, Meine Kinder, wenn ihr in die Stille gehen wollt, dann sollt ihr euch dessen bewußt werden, daß ihr mit MIR, eurem Vater, allein sein sollt und daß ihr alles beiseite legt - a l l e s - und nur mit MIR, eurem Vater, in einem Zwiegespräch, in einem  Liebeband zusammenleben sollt. Daß ihr nur dieses innige Verlangen

Nach Mir und Meinem „Bei-euch-sein“ habt, dies ist die Grundlage der stillen Stunden.

Wenn ihr euch im innersten Herzen nach Mir sehnt und euch an Meiner Gegenwart freut und Mich liebreich, freundlich, sanft und geduldig findet, dann will Ich gerne bei euch sein. Ich will euch gerne aufsuchen und will euch in euer Herz alles das legen, was ihr braucht.

Die stillen Stunden sind die Stunden, in welchem Ich euch aufsuche, in welchen Ich euch zugegen bin, in welchen Ich euch ausrüste.

O, Ich sage euch: In die stille gehen ist gar nicht so schwer, wenn ihr Mich nur lieb gewonnen habt. Denn wenn ihr Mich lieb habt, dann sehnt ihr euch immer mehr nach Mir und die Welt kann euch nichts mehr bieten, das euch dieses Sehnen stillt.

 Nur immer wieder nach MIR werdet ihr euch sehnen, nach MIR werdet ihr eure Herzensbitte lenken und ihr werdet euch nur freuen, wenn ihr mit MIR allein seid und wenn ICH euch nah sein kann.

Wenn ihr dieses große Verlangen, dieses absolute Verlangen nach MIR habt, dann werde ICH euch nie und nimmermehr alleine lassen, denn die Meiner harren aus ganzer Liebe, denen muß ICH und werde ICH allzeit nahe sein und bleiben.

Doch sollte es sein, daß ihr wieder etwas als wichtiger und begehrenswerter betrachtet denn MICH, dann schiebt ihr MICH zur Seite, indem ihr euer Herz mit dem ausfüllt, was nicht darinnen Platz haben soll. Und ICH habe dadurch in euch keinen Lebensraum mehr.

Sollte es euch möglich sein, dass ihr nichts mehr in eurem Leben so wichtig findet wie MICH, o ICH sage euch: Dann seid ihr allzeit in der Stille, im Sabbat, im Heiligtum, in der Einheit mit MIR.

0, Meine Kinder, wer in Meine Schule geht, der soll merken, daß ICH von euch gar nicht so Großes verlange. ICH verlange von euch vielmehr nur dies Eine, daß ihr ganz für MICH da seid, daß auch ICH euch zeigen kann, daß auch ICH ganz für euch da bin und euer kleines Tun MIR gegenüber mit heiligen Werken euch und euren Lieben vergelte.

0, Meine Kinder, ICH sage euch: Wenn ihr aus ganzer Liebe allzeit tut, was ihr könnt und dies im Aufblick zu MIR, dann will auch ICH an  euch alles tun, was vor MIR in eurem Leben gerecht ist. Ihr könnt dessen gewiß sein, wenn ICH dann an euch wirken werde, dann wird nur noch Großes geschehen.

Wenn ihr in der Stille seid, wenn ihr MICH herbeisehnt, wenn ihr MICH einladet durch euer freundliches Wesen und wenn ihr gerne bei MIR seid, o Meine Kinder, dann seid ihr in der Ewigkeit.

Ihr dürft in der Ewigkeit sein, wenn ICH bei euch bin, wenn euer Herz ganz bei MIR ist und wenn es sich nur noch nach MIR sehnt, auf daß ihr bei MIR seid und MIR gleich seid.

Daß ihr MIR gleich werden wollt, dies ist nun ein zweites, Meine Kinder, das euch mehr offenbart werden soll.

Wenn ihr, Meine Kinder, in Stunden der Stille MIR ganz nah und verbunden seid, dann werdet ihr gewahren, daß ICH euch lichte Gedanken gebe und euch genau das anzeige, was euch in Bezug auf Meine Liebe noch mangelt.

Da ihr nun durch Meine Gegenwart die Kraft habt, erstens dies zu erkennen und zweitens dies zu wollen und zu vollbringen, so schaffe ICH durch Meine Gegenwart das große Wunder, daß ihr MIR von Stück zu Stück gleich werden könnt.

Die Stille ist die Grundlage, dass ihr Meinen Willen erkennt, daß ihr die Kraft bekommt, Meinen Willen zu erfüllen, daß ihr in Meiner Kraft alles vollbringt, nämlich: Euch zu ändern nach dem, was ICH euch offenbaren werde.

Ihr werdet also in der Stille gestärkt, auf daß ihr mit MIR an eurer Umwandlung arbeitet, daß ihr Stück für Stück Meinem ewigen Plan gerecht werden könnt.

ICH werde euch in diesen stillen Stunden, in diesen Stunden des Hinblickens zu MIR manches ins Herz legen. Das, was ICH euch ins Herz legen werde, ist eure Schwachheit, daß ihr sie ablegen sollt, um dafür das anzunehmen, was ICH euch verkünde: Nämlich alles Liebe und Gute, das in MIR, eurem Vater, in der Fülle wohnt.

ICH werde euch für alle Schwachheit das Vollkommene zeigen. Ihr werdet dadurch erkennen, daß all eure Schwäche nur daher kommt, da ihr MIR ferne wart.

Doch da in stillen Stunden ihr MIR nahe seid, erfühlt ihr genau, dass eure Schwächen nur eine Umkehrung Meiner göttlichen Eigenschaften sind. Wenn ihr mit MIR eins und einig sein wollt, dann wird Meine Vollkommenheit über euch kommen und ihr werdet nur noch eines tun müssen, eure Unvollkommenheit von euch geben in Meine Hände!

ICH werde euch mit Gnaden überschütten, wenn ihr euer Herz leer macht für das, was ICH euch gebe! Ihr werdet dadurch voll des Lebens sein.

Daß ihr, Meine Kinder, dies versteht ist für MICH von höchster Wichtigkeit; denn seht, wenn ihr nur eines Meiner Worte erfüllt haben werdet und dies so, wie ICH es euch gesagt und verkündet habe, dann habe ICH an euch Großes getan. Und ihr seid dann auch fähig, für MICH Grosses zu tun.

Es ist so, daß ICH MICH den Geistern der verschiedenen Sphären in unterschiedlicher Weise offenbaren muß.

Glaubt ihr, daß ICH einem Menschen mit einer schwachen Liebe die volle Glut Meines Herzens offenbaren kann? 0 nein! So sind die Gottesbegriffe, welche euch gegeben sind, angeglichen eurer Liebesfähigkeit. Und wollt ihr wachsen in eurer Liebe, Reinheit und Vollkommenheit, so wird auch das Gottesbild, das ICH euch offenbaren werde, immer reifer, immer herrlicher und immer vollkommener werden.

Ihr könnt also den Menschen Meinen Gottesbegriff nur dann erweitern, wenn ihr ihnen eine vollkommenere Liebe lehrt. Wenn die Menschen hierin zunehmen, dann wird der Gottesbegriff sich vervollkommnen.

Doch was die Liebe betrifft, welche die Grundlage ist zur rechten Gotteserkenntnis, so sage ICH euch:

Der Mensch ist vor MIR gleich einem Schatten. ICH bin das Licht. Wenn ihr die Sonne betrachtet und in ihr Innerstes seht, dann wißt ihr, daß es so hell ist - so unendlich hell - daß ihr erblinden müßtet, wolltet ihr immer hineinschauen. Doch je weiter ihr vom Kerne des Sonnenlichtes abgeht, desto leichter wird der Glanz, desto matter. Je weiter ihr von der Sonne weggeht, desto weniger Lichtkraft wird euch erkennbar.

Wenn ihr das Sonnenlicht durch etwas unterbrecht, dann entsteht Finsternis.

Der Mensch ist von MIR durch etwas getrennt und deshalb ist er vor MIR gleich der Finsternis, gleich dem Schatten.

Was ist es, das den Menschen von Meinem Lichte trennt?

Es ist die Eitelkeit! Es ist das eigene Wollen! Es ist das Besserwissen-Wollen! Es sind die falschen Vorbilder! Es ist die Unnachgiebigkeit gegenüber Meinem Willen! Es ist die Starrheit der Herzen, daß sie sich nicht beugen wollen vor MIR!

Die Menschen sind starr vor MIR gleich dem Steine und hierin tot vor MIR! Doch wenn ein Kind all das Starre, alles MIR-Widerstrebende dahingibt und zu MIR sagt:

"Herr, ich will von Dir alles neu lernen, komm offenbare es mir!" Dann schmilzt das Trennende, das Mein Sonnenlicht von ihm trennte und Mein Licht strahlt in sein Inneres. Plötzlich ist der Mensch kein Schatten mehr - keine Finsternis - in ihm ist das Licht und je mehr er sich nach Meinem Lichte sehnt, nach dem, was ICH bin, desto mehr wird Mein Licht in ihm wohnen.

Sollte es geschehen, daß ein Herz sich ganz nach MIR sehnt - dem innersten Kern der Gottheit, dann werde ICH diesem Menschen Mein Innerstes geben und ihn so in Mein Innerstes erheben.

Dies ist nicht schwer zu erfüllen, Meine Kinder, es ist leicht für den, der glaubt und einen wahren Eifer hat. Ihr sollt erkennen, daß all Meine Dinge in Wahrheit nicht schwer sind, wenn euch der rechte Eifer nicht mangelt. Amen.

J.W. 14.8.1968

 

 

 

Erwacht zum höchsten Dienst!

 

ICH sage euch: ICH habe viele Kinder in Meiner unendlichen Schule und jedes Meiner Kinder bekommt von MIR den hohen Auftrag, MIR zu dienen. Dienet MIR, ein jeder an seinem Ort, jeder nach seiner Gabe, jeder nach seiner Umgebung!

ICH sage euch: Dient MIR gemäß dem Willen, welchen ICH euch geoffenbart habe. Jeder sehe auf seinen Auftrag und nicht auf den seiner Brüder!

Den einen sende ICH auf den Berg, daß er das Licht hinausgebe in die Unendlichkeit Meiner Reiche. Doch den anderen lasse ICH in aller Demut, daß er MIR im stillen Gehorsam, im Geistigen diene.

Jeder werde MIR getreu nach seiner Eigenart!

ICH wollte wohl viele Kinder in eine unendlich hohe Berufung stellen, doch sie brauchen dazu Grundbedingungen, welche sie aber zumeist nicht erfüllt haben.

Wenn ICH einem Kind zum Beispiel den Auftrag gebe: Gehe hin, Mein Kind, und verstreue Mein Licht in tausend guten Werken der Erbarmung; so wird Mein Kind auf dieses Wort noch gar nicht hören, da es noch voll ist von eigenen Wünschen, voll eigenen Wollens, voll eines menschlichen Suchens.

Seht, dies ist das Größte, daß ihr alles eigenen Willens, alles eigenen Strebens ersterbt und nur in Meinem Dienste steht.

ICH sage euch: Dies ist das Höchste, daß ihr dasteht und sagt:

"Herr, nimm meine Seele und wandle in ihr Deine heiligen Wege. Herr, siehe, die Welt ist finster. Herr, hilf Deinen Kindern in meinem Leibe! Nimm meine Hand und tröste sie! Nimm meinen Mund und sprich zu ihnen Gutes! Herr, nimm meine Ohren und höre darinnen an ihre Drangsale. Vater, nimm mein Herz und liebe darinnen alle Deine Brüder."

Seht, Meine Kinder, dies ist der höchste Auftrag, welchen ICH euch gebe. So seid ihr lebendige Tempel. 0, ICH sage euch: Dieser euer Dienst ist MIR der wichtigste auf der Erde! Arbeitet, arbeitet, lasst MICH in euch arbeiten!

Wenn ihr dies tun werdet, dann wird euch alles hinzugegeben: Alle Weisheit, alle Klarheit,, aller Friede und alle Macht.

0, ICH sage euch: Alles eigene Streben kann gut sein, doch unendlich besser ist, wenn ihr ganz MIR ergeben seid und sagt:

"Herr, gebrauche mich nach Deinem Willen. Herr, zu jeder Stunde bin ich bereit. Nimm mich bei der Hand und führe mich an jenen Ort, wo Du Deine Kinder hast, welchen Du helfen willst durch meine schwache Kraft."

Wenn ein Kind in diesem Willen ist, ICH sage euch: Dieses Kind ist ein königliches Kind; dies ist ein Kind, das ICH gekrönt habe schon ehe es diesen großen Auftrag ganz erfüllen wird.

ICH sage euch: Dienet MIR! Stellt euch MIR zur Verfügung! Wollt nichts Eigenes mehr, als daß ICH in euch euren Brüdern diene!

0, ICH sage euch: Dem höchsten Engel gebe ICH keinen höheren Dienst denn diesen!

Ihr werdet noch oft erkennen, dass viele Menschen Verschiedenes tun.

0 ja, doch alles Tun gipfelt in einem höchsten Tun, - nämlich, daß ICH pur in den Menschen auferstehe und ihr Denken, ihr Handeln, ihr ganzes Wesen bin.

0, ICH sage euch: Dies ist die höchste Demut, daß der Mensch zu MIR sagt:

"Herr, gebrauche mich nach Deinem Willen. Ich will nichts als dass Du meine Liebe, mein Werker, mein Vollender an all meinen Brüdern bist."

ICH sage euch: Wer in dieser heiligen Gesinnung stehen wird, in dem werde ICH wundermächtig erstehen. ICH werde ihm alles geben, was in MIR in aller Fülle ist.

Tut, tut das, was ICH euch gesagt habe, dann tue ICH alles in euch. Doch was dies heißt, das verstehen auf dieser Erde erst ganz wenige Meiner Kinder, ganz wenige!

Wer diesen Auftrag erfüllen wird, der hat den höchsten Auftrag erfüllt, nämlich: ICH wandle in diesem Kinde erneut, gleichwie in Meinem Leibe als JESUS.

Dann, Meine Kinder, wird eine Stunde in diesem Geiste mehr schaffen, denn alles menschliche, noch so gute Wollen.

ICH zeige euch den Gipfelpunkt, das Endziel, die höchsten Werke, welche ICH euch auftrage, daß ihr eilt zu diesem höchsten Amt, Glieder eures heiligen Vaters zu sein, durch welche ICH Meine ganze Schöpfung vollende.

Dorthin, Meine Kinder, habt euren Blick gerichtet, dorthin auf MICH, den Vater, den Werker alles Guten in euch. Amen.

J.W. 7.4.1968

 

Spruch:

Haltet euch an MICH auch dann, wenn die Welt zerbricht. ICH vergehe nicht. ICH sorge für euch in Meiner Sicht, was euch zu eurem Heil gebricht, auf daß ihr selig werdet in Meinem Licht.

 

Dies ist der Weg zum rechten Gotterleben

 

Wollt ihr mit MIR, eurem VATER JESUS, so sehr verbunden sein, daß ICH euch allzeit nahe sein kann, daß ihr Meine heilige Nähe verspürt und dadurch von Meiner Gottes-Liebemacht erfüllt sein? Wollt ihr MICH allzeit schauen, erleben, in MIR leben, dem besten aller Väter?

Wenn ja, dann werde ICH euch zu diesem wunderbaren Erleben führen können.

Wer jedoch dies nicht will, der wird dieses heilige Erleben ewig nicht besitzen. Was ihr wollt in der Tiefe eures Herzens, in der Übereinstimmung mit Meinem heiligen Liebewillen, dies kann ICH euch geben, ja ICH will es schenken!

Es ist Mein sehnlichster Wunsch, euch immer in Meinem Liebegeist zu wissen; ja, Meine väterliche Sehnsucht geht soweit, daß ihr ganz in Meinem Geiste steht, lebt und aufgeht.

Wollt ihr von MIR, was ICH euch Ewigkeiten hindurch schon schenken wollte?

Wenn ja, ICH werde es euch schenken! ICH bin ein reicher Vater, MIR ist alles möglich, wenn euer Liebewille Meinen Liebewillen erfüllt haben will.

Ja, ICH sage euch: Wenn ihr von MIR empfangen wollt, was ICH euch geben will, dann werdet ihr es in der Fülle erhalten.

Ist euer Liebewille in Meinem Liebewillen stark und mächtig aufgegangen, dann werdet ihr in einem Liebewunder stehen. Ja, ICH werde euch in einem Augenblick in der Fülle geben, was ihr ersehnt, erhofft und begehrt habt.

Ist euer Liebewille in Meinem Liebewillen noch schwach, dann kann ICH euch zur Erfüllung dieses heiligen Erlebens nur langsam führen.

Je mehr euer Liebewille mit Meinem Liebewillen im Einklang stehen wird, desto näher ist euch das Ziel - die volle Lebenseinheit mit MIR!

Wollt, liebt, ersehnt was ICH will! Liebt, ersehnt, ja seid bereit, das zu empfangen aus all euren Seelenkräften, was ICH euch geben will und ICH werde es euch in der Fülle geben. Daß ihr glaubt, daß ICH euch das höchste Erleben in Meinem Gottesgeiste geben will und daß ihr euch dafür bereit macht: Dies ist das Geheimnis, wie ihr zum höchsten Erleben in Meinem Gottesgeiste gelangen könnt.

Was wollt ihr? Was liebt ihr? Was ersehnt ihr? Ist es Mein Gottesleben?

Wenn ja, dann ist es euer ewiger Besitz. Wer das Höchste will, liebt, begehrt, der wird es erhalten. Doch wer das Niedrige anstrebt, der wird nur das Niedrige empfangen.

Selig ist das Herz, das MICH liebt, will und ersehnt. Es soll in MIR leben, ja, ICH lebe in ihm – gleich wie seine Liebe, sein Wille und Begehren in MIR ist.

Gleich wie ihr euch MIR schenkt, kann ICH euch nahe, verbunden und einig sein.

Schenkt euch voll MIR - dem Höchsten - und ihr sollt in MIR – dem HÖCHSTEN - leben, denn ihr seid dann Mein, ICH bin dann ewiglich euer. Amen.

J.W. 22.12.1966

 

 

Von der Kraft der Gedanken

 

Sendet eure Gedanken zu MIR in Meine Himmel!

ICH sage euch: Es gibt einen Gedankenkreis lauf, welchen ihr heute noch nicht überschaut. Doch daß ihr ihn überschauen lernt, deshalb spreche ICH zu euch. Gedanken sind Kräfte, welche gleich kleinen Atomen in die Ferne gehen und dort entsprechend ihrer Art Großes bewirken.

Gedanken sind geistige Kräfte, welche schaffen können an fernen Orten. Je geistiger ein Mensch ist, desto geistiger sind seine Gedanken, desto machtvoller!

Wenn ein Mensch in Meinem Gottesgeist steht, dann sind Meine Gottesgedanken in ihm fast allmächtig.

Denn diese Kraft, welche diese Gedanken trägt, ist doch Meine Allmacht!

Doch jenen, welche noch nicht ganz in Meinem Geiste stehen, ihnen sage ICH: Sendet eure Gedanken mehr und mehr zu MIR zurück! Sendet sie nicht gleich dem Nächsten, indem ihr sagt: "Ich will nur an Jene denken." Nein, sagt: "Herr, ich will meine Gedanken zu Dir erheben, daß Du zuerst meine Gedanken heiligen mögest, daß meine Gedanken geistvoll werden, voll des Lichtes. Dann erst, wenn Du sie wahrhaft gesegnet hast in Deiner heiligen Liebe, will ich sie auch aussenden zu den Menschen, daß sie Heil bewirken, Gesundung an Leib und Seele."

Doch wenn ihr es macht wie die Weltkinder, daß ihr eure Gedanken dem Nächsten, ja ganzen Völkern sendet, wenn ihr eure Gedanken in die Unendlichkeit sendet, dann wird dies bewirken, daß eure Gedanken ein Echo erzeugen und dann kommen auf euch Gedanken zurück. Diese sind dann zumeist gleich euren Gedanken. Waren eure Gedanken gut, dann werden gute Gedanken euch zurückfluten; diese wiederum werden dann eure Gedanken vermehren und stärken.

Waren sie gut, werdet ihr dadurch zum Guten bestärkt, waren sie negativ, dann werdet ihr dadurch zum Negativen gestärkt.

Es gibt einen Gedankenkreislauf!

Jeder Gedanke wird ein Echo finden. Das Echo, das ihr auslöst, wird euch wieder treffen - unüberwindbar!

Deshalb, Meine Kinder, sendet gute Gedanken aus, auf daß das Echo, das euch wieder bestärken wird, euch und allen zum Heile wird!

ICH sage euch: Ihr sollt eure Gedanken zuerst zu MIR erheben, dass ICH sie heilige, daß ICH sie so umgestalte, daß sie vor MIR recht sind und sodann dürft ihr diese geheiligten Gedanken auch jenen senden, welchen ihr es wollt.

Doch dann werden eure Gedanken von

Segensströmen begleitet sein, dann werdet ihr Heilsgedanken aussenden, Segensströme, Heilsworte! Jeder menschliche Gedanke erzeugt Menschliches. Doch wenn ICH eure Gedanken geheiligt habe, dann bewirken eure MIR geeinten Gedanken Heiliges, Heilvolles, wahrhaft Nutzbringendes. Diese Gedanken dann, Meine Kinder, sind eine Gottesmacht in eurer Hand.

Macht es nicht wie die Weltkinder, welche sich Gedanken zusenden in ihrer menschlichen Art, denn die Wirkung eurer Gedanken ist für euch dann unkontrollierbar. Ihr kommt dann in einen Gedankenkreis lauf, aus welchem ihr nur schwerlich wieder herausfindet.

Doch wenn ihr es macht wie die Weisen in Meinem Geist, wenn ihr Meine Gedanken, Meine Gottes- und Heilsworte den Menschen zuströmen laßt, dann sendet ihr den Menschen Meinen Geist!

Er fließt zu MIR zurück und gibt euch dann neue Aufträge, noch Größeres auszustrahlen.

Wenn ICH eure Gedanken geheiligt habe, dann fließen all diese Gedanken zu MIR zurück. Doch wenn ihr eure Gedanken von MIR nicht segnen laßt, dann fließen sie zu jenen Menschen, an die ihr denkt, kehren zu euch zurück, bestärken euch im Guten oder im Schlechten, gehen wiederum zu jenen Menschen, welchen ihr sie gesandt habt, bestärken diese erneut und eilen zu euch zurück in einem Kreislauf, welcher immer stärker wird.

Doch wenn ihr weise sein wollt in Meinem Geiste, dann sendet Meine Liebegedanken eurem Nächsten und ihr bestärkt ihn dadurch in Meinem Geiste, ihr bestärkt dadurch auch euch. Doch dies alles in Meiner Kraft, in Meinem Segen zum ewigen Heile.

Tut nichts ohne MICH, denn sonst ist es nicht zu eurem Heile!

Wenn ihr etwas tut ohne MICH, ICH sage euch: Es ist nicht zu eurem Heil; denn das, was Heil schafft, bin allzeit I C H !

ICH sage euch, Meine Kinder, denkt nicht so sehr in die Weite, denkt in die Höhe! Laßt euch von MIR Gedanken schenken! Laßt MICH eure Gedanken verwandeln, daß sie gleich segnenden Strömen in die Unendlichkeit hinausgetragen werden und Meine Heilsbotschaft verbreiten und so gleich dienstbaren Boten zu MIR zurückkehren - dem Herrn dieser Gedanken.

Seht, Meine Kinder, wenn ihr in dieser Gedankenmacht wachst, welche ICH euch gelehrt habe, dann werdet ihr bald feststellen, daß sich euer ganzes Gedankenleben ändert, daß ihr aus Zwangsgedanken entrinnt und nur noch in Heilsgedanken steht, in Gottesgedanken, in Meinem Gottesgeist. Denn sendet ihr keine Weltgedanken aus, so können euch auch die Weltgedanken nicht mehr treffen. So kann euch die Welt in ihrem verkehrten Geist nicht mehr bestärken. Nein, wer gute Gedanken aussendet, den stärke ICH zu allem Guten, zu aller Wesen Heil. Amen.

J.W. 23.3.1968

 

 

So sucht MICH in eurem Herzen

 

ICH will, daß ihr täglich in die Stille geht, auf daß ihr dadurch eine rechte Erquickung für Leib, Seele und Geist erlangt. Was heißt in die Stille seines Herzens eingehen?

Eure vielen, menschlichen Wünsche, Ideen, Pläne, Hoffnungen, Ideale verhaften euch an die äußere, sterbliche Welt und deren Kreatur. Lernt ein göttliches Wollen, Hoffen und Begehren, dies verbindet euch mit MIR!

Wenn ihr in euer Herz eingehen wollt, dann gebt euch mit dem ab, was dem Herzen und dessen Geist entspricht; Gebt euch MIR in die Hände, harret Meiner Tag und Nacht! Wollt von MIR, was ICH euch in Gnaden an Reichtümern erworben habe.

Euer Herz sei MIR geöffnet, auf MICH gerichtet, MIR ergeben und MIR geweiht! Euer Herz sei allein ein Tempel Meines Gottesgeistes, lasst nichts sonst darinnen wohnen!

Sodann ist jedes Versenken in euer Herz ein Einkehren zu MIR!

Wie kann euer Herz Mein Tempel werden?

Eure innerste Liebe als die Kraft eures Herzens sei MIR ergeben – MICH liebend, MIR dienend in Meinem Plan. ICH sei eurer Liebe "ewige Liebe". Wer in seine innerste Liebe geht, geht in sein Herz. Wer seine innerste Liebe MIR geschenkt hat, dem bin ICH seiner Liebe innerster Quell.

Wer sonach in sein "MICH-besitzendes Herz" eingeht, der geht in MICH ein, denn ein MICH wahrhaft liebendes Herz ist der rechte Tempel, in dem ICH wohnen will, in welchem ICH von euch in jedem Augenblick, in jeder Not, in aller Fülle zu finden bin.

Euer Herz sei Mein mit all seiner Liebe und all seinen Nebenkräften wie: Glaube, Hoffnung, Demut, Erbarmung, Vertrauen, Sehnsucht, Geduld, Verzeihung, Beharrlichkeit, Ernst, Ergebenheit. Könnt ihr sagen, daß ihr aus all

euren Kräften nach MIR Selbst verlangt, sie herrichtet gleich Bräuten, auf daß ICH sie heimsuche und heilige? Bin ICH eurer Wünsche einziger Wunsch?

Wenn ja, dann will ICH euch eine ewige Stillung geben.

Bin ICH eurer Hoffnungen Hoffnung, dann will ICH euch alles geben nach Meinem Wohlgefallen.

Bin ICH Selbst eures Willens einziger Wille, dann schaffe ICH in euch, ICH in eurer Menschenbrust. Bin ICH eures Vertrauens innerster Grund, dann will ICH euch beistehen in all euren Belangen. Denn die auf MICH vertrauen, bauen ihr Leben auf ewigen Grund.

Bin ICH eurer Erbarmung Vorbild, eurer Erbarmung innerste Kraft, welche sich zu allen Notleidenden beugt? Wenn ja, ICH Selbst bin in Meiner göttlichen Erbarmung in euch auferstanden Bin ICH eures Sehnens einziges Verlangen? Frieden will ICH euch dann geben in eure Brust. Euer Verlangen wird durch das Ergreifen Meiner zum himmlischen Durst, zur himmlischen Wonne.

Bin ICH eures Strebens einziges Ziel? Wenn ja, alle Wege sollen dann bei MIR enden, in Meinem Heil. Bin ICH der heilige Ernst in all eurem Schaffen, der euch allzeit zur Bescheidenheit, Selbstverleugnung, Wachsamkeit aufruft, auf dass ihr durch den rechten Ernst des Lebens der wahren Fülle Meiner Gnaden teilhaftig werden könnt?

Bin ICH euch alles in all euren Lebenslagen, in allem Sein und Leben?

Wenn ja, dann seid ihr in euer Herz wahrhaft eingekehrt, zu MIR, in Mein Heiligtum. Dort will ICH dann mit euch eins sein und euch mitteilen Meine heiligen Entschlüsse. Wenn eure gesamte Liebe in MIR wohnt und ICH in Meiner Fülle in euch, dann könnt ihr sagen:

"Vater, ich will Dich täglich in meinem Herzen suchen, indem ich mit ganzem Herzen Dich als meines Herzens ein und alles erwähle und Dir allein diene mit allen Kräften zu Deiner Ehre, zu Deinem Ruhme, zu Deinem Preise."

Dann, Meine Kinder, wißt ihr, wo ihr MICH allzeit finden könnt, wo ICH euch allzeit findbar und hilfsbereit zugegen bin.

In eurem geheiligten, in Liebe zu MIR entbrannten Herzen, will ICH leuchten, walten, regieren, reden, euch und alles heiligen. Baut MIR den rechten Tempel in euch und ICH will euch ausfüllen mit der Kraft Meines Heiligen Geistes!

Oft noch werdet ihr fragen:

Wo ist eine Hilfe in unserer Not?

Dann sagt:

"JESUS, Dich allein benötigen wir in unserem Leben, in allen Tagen. Du bist uns in Deiner göttlichen Fülle Sieg, Kraft, göttliches Leben, neue Hoffnung, ewige Auferstehung. JESUS, Dich brauchen wir, Dich allein, sei es im Wollen, Hoffen, Begehren, in der Zeit und in der Ewigkeit. Denn Du bist der Anfang und das Ende, der Schöpfer und der Vollender, der Quell alles Seins und der ewigen Auferstehung. JESUS, Du bist mein ein und alles!"

Kehrt ihr zu MIR in euer Herz ein, dann kehrt eure Seele auch in Mein göttliches Herz ein. Gleich wie ihr MICH in euch aufsucht und MIR nahe seid, so erhebt sich auch eure Seele in die Lichthöhen Meiner Gottheit.

Sucht MICH in euch und ICH kann euch zu MIR ziehen, ihr zieht dadurch ins himmlische Reich Meiner göttlichen Fülle.

ICH bin euch alles! Sucht MICH in allem als das, was ICH euch in allem bin und all euer Tun wird MICH euch immer mehr offenbaren; alles Tun werdet ihr dann mit MIR vollbringen. Denn was ihr sucht, das findet ihr. Nach was ihr verlangt, das hilft euch auf den Weg. Was ihr liebt als eure ewige Liebe, das lebt in euch und ihr in ihm!

Dies euch zur Lehre, zu eurer täglichen Beachtung! Amen.

J.W. 18.10.1968

 

 

 

Traget einander im Gebet!

 

Viele Menschen sind von Meinem Gnadenquell isoliert, da sie nicht recht glauben, zu wenig beten, MICH nicht aus ganzem Herzen lieben! Die Not der von MIR isolierten Menschen ist vielfältig. Sie leiden an ihrer eigenen Schwachheit, sie sind Spielbälle niederer Kräfte, sie sind vielen Gefahren ausgesetzt von seiten der finsteren Mächte.

Wer an Meinen Gnadenquell nicht reichlich angeschlossen ist, der ist abhängig von der Gunst anderer. Er kann nur schwerlich die innere Freiheit erlangen.

Ihr sollt den in Not stehenden Menschen beistehen im Gebet. Euer Gebet wird den Menschen Meinen Gnadenquell wieder öffnen, auf daß sie im Heil leben können.

Eure Gebete sind Kanäle, durch welche den Menschen unverdiente Gnaden vermittelt werden.

Ihr dürft den Menschen durch euer Gebetsopfer Meine Heilsströme vermitteln. Schlagt Brücken von Meinem Himmel zu den Herzen durch euer MIR ergebenes Gebet! Eure Gebete sind Gnadenakte, welche vielen Menschen zugute kommen.

ICH will alle Menschen segnen, doch wenige sind fähig, Meine Segensströme

zu empfangen. Vermittelt sie ihnen, dann ist MIR und ihnen gedient!

Wer Meine Gnaden den Menschen vermittelt, der verhilft den Menschen zum inneren Frieden, zur geistigen Klarheit, zur Widerstandskraft wider die Anschläge der Finsternis, zur Bekehrung, zur Glaubensstärkung, zur Entfachung göttlicher Liebe im Herzen. Eure Gebete können die Menschen unsichtbar zum Licht, zur geistigen Erleuchtung, zur himmlischen Seligkeit tragen.

Vermittelt den vielen verfinsterten Menschen Meine Gnaden und sie werden in Kürze geistig erwachen und euch wahre Freunde sein.

Wie sollt ihr beten für eure Mitmenschen?

Betet:

"Himmlischer Vater, ich liebe Dich als meines Lebens einziges Gut. Du bist meine Freude, meine Hoffnung, meine Zuversicht, meine Kraft, mein heiliges Gelingen. Dich – das Liebste der Ewigkeit - will ich begehren aus aller Liebe meines Herzens, Dich allein! Da ich Dich so sehr liebe, o Vater, und da ich Deine Liebe zu Deinem Geschöpf erkenne, sage ich: Vater, liebe in mir alle Wesen! Vater, ich will alle Wesen in Deiner Liebe lieben! Vater, gib mir Deine Liebe, auf daß ich sie an Andere weiterschenken darf. Vater, Du verschenkst Deine Liebe frei. Du verschenkst sie auch allen armen Sündern; auch dann, wenn diese sie nicht empfangen können ob ihres Unglaubens. Doch, Vater, gib uns Deine Liebe, welche Deine Kinder nicht empfangen können, wir wollen sie ihnen vermitteln, indem wir sie im Gebet Dir aufopfern! Nimm Deine gefallenen Kinder wieder ganz in Deine Gnade auf! Laß uns die Träger Deiner Liebe sein, wir wollen sie weitertragen zu allen, welche ihrer bedürfen. Vater, laß uns dienstbar sein an Deinen Kindern, indem wir das herabflehen, was sie herabflehen sollen. Vater, laß uns dienstbar sein in Deinem Plan, indem wir denen Stütze und Stab sind, welche in ihrer Schwachheit zu versinken drohen!

Vater, gib über unser geläutertes Herz Deine Gottesliebe in die Herzen aller Geschöpfe, auf daß sie dadurch Deinen Geist empfangen und Er sie leite in alle Geheimnisse Deines Heils. Vater, der Du in uns wohnst durch unsere Liebe, wir seien Dir Kanäle Deiner Gnaden für alle schwachen Geschöpfe, auf daß sie durch Deine Kraft alle Übel überwinden und Deine göttliche Vollkommenheit erlangen. Vater, liebe in uns alle Wesen! Trage sie in uns mit Deinem Geist! Heilige sie durch Deine Gegenwart in uns!"

Dies, Meine Kinder, gebe euch einen Aufschluß, wie ihr viele, viele Menschen im Gebet zu MIR tragen könnt, wie ihr MICH ihnen nahe bringen könnt, wie ihr Heil schaffen könnt in vielen, vielen Herzen, - was vor MIR größer ist, als hättet ihr tausend Welten erschaffen!

Dies euch zur Befolgung! Amen. J.W.

29.10.1968

 

 

Betet, entfacht Meine Liebe in allen Herzen!

 

Würdet ihr erkennen, in welchem Geist der heutige Mensch lebt, dann würdet ihr sagen: "Der Mensch lebt von einem Tag in den anderen, er sorgt sich nicht für das (ewig) Zukünftige, auch nicht für das Vergangene. Er glaubt, keine Rechenschaft ablegen zu müssen für alles Tun und Lassen.

Doch ICH sage euch: Alles wird eingeschrieben in das Buch der Ewigkeit und es wird darinnen verwahrt!

ICH sage euch: Im Alten Testament begab es sich, daß Mein Volk sich lange Zeit ohne MICH in seinem Leben beschäftigte und so große Mengen an Sünden aufhäufte.

ICH rief dann dieses Volk zur Besinnung durch Meine Propheten. Wenn sie Meine Stimme erkannten und sich bekehrten, dann konnte ICH ihnen ihre Missetaten vergeben und sie weiter segnen.

Doch was geschah, als Mein Volk Meinen Ruf nicht annehmen wollte, als es sich nicht bekehrte?

Da sagte ICH: 0, dieses verkehrte Geschlecht, es hat Wohlgefallen am verkehrten Tun. ICH will seine Feinde stark machen, auf daß sie es züchtigen.

Seht, dies war Mein Wort durch die Propheten, da Mein Volk Meine Worte nicht annahm!

Seht, die gleichen Worte spreche ICH auch heute zu diesem Menschengeschlecht:

"Tut Buße, denn eure Sünden, sie ragen schon gen Himmel! Wenn ihr euch nicht bekehrt, dann werden eure Sünden über euch fallen und euch begraben in einem Meer von Schmerz und Schande!"

Doch was verlange ICH von diesem Menschengeschlecht?

Nicht nur dies, daß sie sich im Äußeren bekehren, ihr Herz soll sich zu MIR kehren! Ihr Herz soll Mein Tempel sein, in welchem wahre Liebe wohnt, in welchem ICH wohnen kann - die ewige Liebe.

Wenn sich eine gerechte Zahl von Erdenkindern zu diesem heiligen Dienst entschließt, will ICH einen Großteil der Sündenlast von dieser Erde nehmen.

Doch ICH sehe zu Wenige, die MIR getreu nachfolgen wollen; und aus diesem Grunde sage ICH: Wenn ihr nicht Gnade erlangt durch MICH, dann werden eure Sünden zu eurem Gericht.

Nicht ICH richte, eure eigenen Werke bestimmen euch durch das Gesetz der Ewigkeit!

Die Menschen leben dahin als gäbe es kein Gestern und kein Morgen, sie wollen ganz für das Heute sorgen.

Doch ICH sage: Was vergangen ist, ist nicht dahin; und was morgen ist, das ist im Geiste schon heute gegenwärtig für den, der in Meinem Geiste sieht. Denn alles Zukünftige wird heute gestaltet durch euer Tun und Lassen - durch euer mit-MIR-Leben oder aber durch euer wider-MICH-Streben.

Die mit MIR leben und in Fehler fallen, denen kann ICH vergeben. Doch die wider MICH sind und in Fehler fallen, ihr Gericht ist, wenn sie sich nicht bekehren, unabwendbar. Ihr Gericht wird sie zutiefst treffen!

Also ergeht es der Menschheit, wenn sie nicht Gnade bei MIR erlangt, dann wird Mein Gnadenarm sie nicht mehr erlangen, sie nicht mehr befreien können aus der großen Schuld, welche sie sich selbst schuf.

Doch ihr, Meine Kinder, ihr könnt eure Hände und eure Herzen zum Himmel erheben. Ihr dürft beten für dieses sündige Menschengeschlecht, dass ICH euch ausstatte als rechte Empfänger Meiner Gnaden, daß ihr für viele sprecht das heilige:

"Herr, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun!"

Ja, ICH sage euch: Wenn ICH genügend wahre Kinder auf dieser Erde hätte, welche sich ganz MIR hingeben und ihr Leben betrachten als ein einziges Dienen an Meiner Liebe, so könnte ICH - ICH der Ewige - in diesen Kindern noch Großes vollbringen!

ICH sage euch: Wenn ICH ein reines, von MIR gezogenes Kind auf dieser Erde habe, dann habe ICH dadurch einen Tempel und aus diesem heiligen Tempel leuchtet das Licht unendlich weit, gleich wie dessen Liebe unendlich reicht.

ICH sage euch: Wenn Meine Getreuen nun noch eifriger werden, dann wird auch Mein Arm der Gnade eifriger werden und er wird die Finsternis verscheuchen um Meiner Kinder willen.

Ihr fragt euch, wie ICH um Meiner Wenigen willen die Finsternis verscheuchen

kann und darf?

Seht, es sind allzeit nur wenige, welche in Meinem Geiste stehen. Der Großteil der Menschheit ist nur Nutznießer weniger geistig Begabter. Ihr dürft leuchten, ihr dürft ausstrahlen Mein Licht!

Selig ist das Menschengeschlecht, wenn es von diesem Licht im Sichtbaren und im Unsichtbaren entgegennimmt .

Selig ist das Menschengeschlecht, wenn es die Liebe aufnimmt, welche ICH ausgieße durch Meine gereinigten Kinder!

Doch wehe dem Menschengeschlecht, wenn es alle Liebe, welche ICH ausgieße über es, in ihrem Herzen nicht erfaßt.

Ja, ICH sage euch: Mein gnadenreicher Arm kann das Menschengeschlecht dann nicht erfassen im selbstgeschaffenen Leid - in dem Sturz in die Hölle.

Wenn ICH "Hölle" sage, dann meine ICH damit die Losgelöstheit von Meiner Gnade, die Gnadenlosigkeit.

Doch dies ermißt der Erdenmensch nicht, da er nicht ausmessen kann das Leid der Gnadenlosigkeit!

So fleht auch ihr, Meine Kinder, daß ICH euch Liebe gebe von Meinem Herzen, daß ihr Liebe geben könnt allen Herzen, die in Schmerzen auf dieser Erde und in den unsichbaren Reichen weilen.

Ja, ICH sage euch: Wenn Meine Kinder eifrig sind und Meine Liebe weitertragen, dann kann noch vielen geholfen werden in der letzten Stunde der alten Erde.

So ruft auch ihr zu MIR:

"Himmlischer Vater, laß Deine Liebe in unseren Herzen wohnen! Laß sie strahlen in alle Menschenherzen, in alle Wesen der Unendlichkeit. Entfache Deine heilige Liebe in allen Herzen, daß sie alle ein einziges Feuer Deiner Liebe bilden und es so Licht auf Erden wird und es verscheuchet alle Finsternis.

Herr und Vater, laß brennen Dein Licht in unserem Herzen, laß es ausgegossen sein über alle Herzen, denn es wird heilen alle Schmerzen."

Seht, Meine Kinder, in  diesem Geiste wandelt Und ihr wandelt dadurch zum Segen dieser Erde Als heilige Vollbringer Meiner ewigen Wahrheit! Amen!

J.W. 15.6.1968

 

Sprüche:

 

Ihr sollt nie hoffnungslos sein. ICH kann und werde euch immer helfen. Wieviel ICH euch helfen kann, bestimmt ihr selbst. Die mit ganzem Herzen MICH bitten, finden eine volle Erhörung. Die mit lauem Herzen zu MIR rufen, werden nur wenig von MIR empfangen!

Hadert nicht mit der Welt, sie ist arg! Kommt im Geiste zu MIR und bleibt bei MIR! Seid ihr mit MIR vereint, ICH und Meine Engel werden euch sichtbar dienen.

 

 

JESUS, HEILAND, segne alle Wesen!

 

Ruft MICH, euren heiligen Vater, daß ICH segnen möge - auf euer Flehen hin - alles Seiende in der sichtbaren und unsichtbaren Welt.

Bittet:

"Ewiger, heiliger Vater alles Erschaffenen, lasse Deine Gnade zu allen Wesen fließen, denn sie erquickt und belebt zum wahren, ewigen Leben. Wunderbarer Schöpfer aller ewigen Welten - unser Gott von Ewigkeit - sende Deinen Geist über alles Geschöpfliche, auf daß es in Deinem Geist auferstehen kann und so Dir nahe kommt.

Geduldiger, barmherziger Meister JESUS, nimm uns ganz auf in Deinen Schutz, walte über uns alle nach Deinem Wohlgefallen, denn Dein Segen schafft Segen über Segen.

Ewig wahrer, überguter Heiland aller Nöte, hilf uns, die wir auf Erden weilen, hilf auch allen Wesen der Unendlichkeit! Nur Du kannst wahrhaft helfen, denn Dein unaussprechlicher Hilfswille ist grenzenlos. Stehe allen Wesen bei, heilige sie nach Deinem Wohlgefallen!

Anfang- und endloser Vater der Unendlichkeit, Du liebst uns und alle Wesen, laß uns an Deiner Liebe teilhaben, denn sie ist die Auferstehung, die Fülle alles Lebens.

Wunderbarer Gott, Herr und Vater, weite aller Wesen Herzen Deinem Lebensodem, daß alles in ihnen neu geschaffen wird zur Göttlichkeit, zur Verherrlichung Deines Namens!

Also segnet in Meinem Namen und große Segensströme werden über die Geschöpfe in nah und fern fließen.

Amen.

J.W. 5.11.1968

 

 

Herr JESUS, ich brauche nur Dich

 

Eine weitere Frage ist in eurem Herzen verborgen und diese bezieht sich auf die äußeren Krankheiten der Menschen.

Viele Meiner Kinder sind krank, obwohl sie im Glauben stehen. Ihr fragt MICH:

"Müßten denn nicht alle, die an Dich glauben, geheilt werden? Warum heilst Du sie, o Herr nicht?

ICH, der Vater, bin die Fülle alles dessen, was ihr je brauchen werdet in all euren Nöten. Ihr sagt: Wir sind krank. 0 sagt: "Herr, wir sind krank nach Dir!" Dann will ICH euch heilen.

Wenn ihr aber Arzneien sucht und nicht MICH, dann bleibt ihr wie ihr seid.

Wenn ihr nach Gesundheit verlangt und nicht allein nach MIR, dann hilft euch eure Gesundheit nichts, sie wäre euch nur Pein! Daß ICH euch nicht alles sogleich erfülle, dies hat hierin den tiefen Grund: Wollt ihr MICH weiter ersetzen

und an irdischen Arzneien ein Wohlgefallen und ein Genüge haben?

Bin ICH denn nicht allein die Arznei eurer Seele und eures Leibes?

Wollt ihr denn weiter MICH verkennen und fremde Götter neben MIR haben?

Es ist besser zu leiden, um für MICH dadurch rein zu werden, um schließlich sagen zu können:

"Herr JESUS, ich brauche nur Dich! Ich will weder gesund werden, noch krank sein. Ich will nur Dich!"

Wenn euch dies das große Losungswort sein wird, dann wird an euch ; Großes geschehen. ICH werde euch dann - so es für euch gut ist – alles Leid nehmen oder euch eine kleine Bürde lassen zu eurem Heil.

Wenn ihr Menschen in großer Krankheit wißt, dann sagt auch ihnen: "Euer Herr JESUS ist das Heil!

Nehmt IHN an und ihr werdet wandeln im Heile! Amen.

J.W. 15.8.1968

 

 

Lehret die Menschen im Geiste!

 

 

Die Menschen eurer Zeit haben für MICH, euren Vater, wenig Gehör. Warum dies so ist, das ist euch leicht zu sagen: Die Finsternis hat es in vielem fertiggebracht, die äußeren Sinne der Menschen zu verblenden, sie auf das zu richten, was in der äußeren Scheinwelt so glänzt.

Doch ICH sage euch: Das Innerste des Menschen - das Gewissen – es ist dennoch nicht tot. ICH will über das Gewissen der Menschen zu jedem Menschen sprechen. Doch hier ist ein Mangel: Wohl sende ICH Meinen Geist über das Gewissen der Menschen, doch Meine Stimme ist zu leise, sie ist zu fein, sie ist zu zart, sie ist zu vollkommen.

So bitte ICH euch, daß ihr als Meine Kinder, die Menschen lehrt! Dieses Lehren soll im Geiste geschehen. Ihr sollt in eurem Zuhause den Menschen Vorträge halten in Meinem Sinne und diese ausstrahlen zur Belehrung und dies in ihr Gewissen!

Ihr könnt MICH bitten:

"Herr, verbinde uns mit dem Gewissen der Menschen, auf daß wir zu ihnen sprechen!"

Der Schall Meines durch euch gesprochenen Wortes, soll sie treffen und sie sollen ihn in ihrem Gewissen vernehmen. Dies ist eine neue Art der Belehrung der Völker. Diese entspricht ganz Meinem heiligen Willen. Dadurch werdet ihr sogar jene Menschen noch belehren können, welche dem äußeren Sinne nach euch abzulehnen versuchen. Vor allem werdet ihr jene Menschen ansprechen können durch Meine Gnade, die dem äußeren Verstande nach MICH ablehnen, MICH dem Gewissen nach jedoch nicht ablehnen können.

ICH gebe euch eine lichte Macht, welche ihr anwenden dürft in Meinem Namen. Wenn ICH euch sage, daß die Finsternis auf ähnliche Weise auf die Menschen einwirkt, so könnt ihr dies glauben. ICH sage euch: Die Finsternis spricht die Menschen nicht über das Gewissen an, denn das Gewissen ist geistig. Die Finsternis spricht die Menschen nur über jene feinstofflichen Geistleiber an, welche ihr Astralkörper nennt. Es ist die Außen-Lebenssphäre des Menschen, welche im heutigen Zustand zumeist gefallener Natur ist.

Da die Finsternis und ihre Anhänger auch im Unsichtbaren so Großes wider MICH zu schaffen versuchen, sage ICH euch: Bildet eine Gegenkraft und sprecht die Menschheit - verstärkt durch Meinen Geist – im Gewissen an und die Füchte werden nicht geringer sein, als wenn ihr sie segnet, für sie betet oder sie liebt.

Daß ihr, Meine Kinder, dies besser versteht, sage ICH euch: Wenn ihr den Menschen die Geheimnisse Meines Glaubens in das Gewissen redet – getragen durch Meinen Geist – dann werde ICH in Wirklichkeit in euch reden und ihr werdet Mein Wort in Schallwellen einbetten und sie werden gleich einer geistigen Atomkraft die Erde durchfluten. Dadurch wird sogar manches Höllenkind zu MIR gekehrt. Denn ICH habe durch Golgatha sogar das Gewissen der ersten Geister frei gemacht, losgebunden und für MICH geöffnet, auch das von Satana. Und ihr Anhang hat auch das zu hören, was ihr ihnen in Meinem Namen sagt.

Wenn ihr, Meine Kinder, dies nun alles zusammenfaßt, so habe ICH euch dadurch Aufträge gegeben, welche ihr nicht überhören sollt, denn es sind ganz bestimmte Aufträge, welche ICH in dieser Art nicht mehr wiederholen werde, denn ICH schreite weiter.

Amen.

J.W. 14.8.1968

 

 

Vom Erleben der Ewigkeit

 

Warum erlebt der Mensch eurer Tage MICH, euren Gott, so wenig?

Der Mensch eurer Tage lebt in der Zeit und im engbegrenzten Räume. Doch das Reich Meines Geistes ist die Unendlichkeit, die Ewigkeit, die Zeitlosigkeit. Die Menschen messen nach der Zeit, ICH jedoch nach der Ewigkeit. Die Menschen leben in Räumen, doch ICH lebe in der Unendlichkeit.

Der Mensch hat sich ein Maß gesetzt, ICH jedoch bin über allem Maße.

Wenn der Mensch nicht aus seinen engen Begrenzungen herauskommt, dann wird er MICH, den Unendlichen, nicht erkennen, nicht erfühlen, nicht besitzen können.

Der Mensch soll zeitlos, ewig werden in seinem innersten Erleben. Der Raum, die äußeren Schöpfungen sollen vor ihm zergehen und auferstehen soll in ihm die Unendlichkeit Meines Reiches .

Die Zeit, das Gefühl dafür kommt aus dem begrenzten Erkennen. Der Mensch als ein zeitliches Wesen erkennt das Zeitliche nur. Doch hat er Glauben, Glauben durch das Wort, das ICH ihm gab, so glaubt er an das Ewige, an das Zeitlose, an das Unendliche, an das Übernatürliche. Dadurch wird das zeitliche Wesen "Mensch" in die Ewigkeit aufgenommen, in die Unendlichkeit des Reiches Gottes.

Der Glaube erhebt den Menschen aus der Zeitlichkeit und ihrer Begrenzungen in die Unendlichkeit der Ewigkeiten.

Euer Leben ist von zeitlichen Begriffen bestimmt, von irdischen Räumen. Gleich wie ihr im Äußeren begrenzt seid, so seid ihr auch noch im Inneren begrenzt. Gleich wie ihr mit kleinen Zeitabschnitten rechnet, so seid ihr auch im Inneren von der Zeit abhängig, von der Zeit gebunden.

Ihr könnt nicht mehr die Zeit überfliegen, ihr seid durch die Zeit geknechtet. Wenn ein Mensch etwas tut, dann fragt er darnach, wie es ihm im Zeitlichen dienlich wird.

Doch welch ein Mensch fragt, wie ihm eine Tat im himmlischen Reich, im ewigen Reich, nützlich werden kann?

Die Ewigkeit faßt die Zeit ein und wer in der Ewigkeit lebt - in der Überzeit, - der wird die Zeit recht nützen; denn die Ewigkeit ist das heilige, göttliche Leben, in welchem tausend Jahre wie ein Augenblick sind.

Ihr Menschen dieser Zeit lebt in einer begrenzten Zeitberechnung. Ihr sagt: "Ich bin so und so alt."

0, ICH sage euch: Das Alter eurer Seele ist unendlich länger als ihr ermessen könnt. Ihr werdet auch noch unendlich länger leben – wenn auch in der Ewigkeit, - als ihr euch dies vorstellen könnt.

Ihr habt einen Weg vor euch in die Ewigkeit. Daß ihr diesen Weg nun nach oben führen laßt durch eure innere Gesinnung, dafür strebt, dafür ringt, dafür setzt all euer Können ein!

Ihr sollt nicht für den Augenblick sorgen, sondern für die Unendlichkeit eures Lebens. Wer da für die Unendlichkeit seines Lebens sorgt, der sorgt sich in Meinem Geiste, denn er weiß: Alles, was er tut, wird seine Früchte tragen. Alles

was er tut, wird ihm zu einem Gerichte oder zu einer Auferstehung.

Der Mensch, was er immer tut, es ist und bleibt sein Eigentum! Zum Guten oder zum Schlechten!

So sind die Werke, die der Mensch tut, sein Eigentum, seine Richter oder aber eine Segnung.

Der Mensch eurer Tage besieht alles nur nach zeitlichen Maßstäben. Er sagt: "Das Vergangene ist nicht mehr, es ist vorbei." Doch die Vergangenheit ist nicht vorbei, sie ist eingebettet in die Ewigkeit.

Doch dem einen ist die Vergangenheit ein Ansporn zum Besseren, dem anderen wird sie zum Stein des Anstoßes, der ihm zum Verderben wird.

Denn die einen haben Gott gesucht in der Vergangenheit, sie werden Gott in der Ewigkeit immer mehr finden.

Doch die anderen haben Gott verraten und sie werden Gott nicht finden!

Die Vergangenheit ist nicht vorbei, sie ist eingebettet in die Ewigkeit.

Wenn die Menschen das Vergangene in der Ewigkeit - in der Überzeit - erkennen könnten, dann würden sie wissen, daß alle Taten aufgezeichnet sind im Buche des Lebens und sie würden auch erkennen, daß alle Taten der Zukunft auch aufgezeichnet werden und daß sie ihre Früchte bringen.

Die Früchte dieser Taten werden das Leben und die Seligkeit des Menschen bestimmen; denn jeder gute Baum wird im Reiche Meiner Gnaden wohnen und

reiche Früchte bringen.

Doch die da keine oder arge Früchte bringen, die werden ausgehauen und in das Feuer des Zornes geworfen werden. Ihr sollt wissen, daß ihr nicht nur für Augenblicke streben sollt, für den Genuß des Augenblickes, sondern für das Heil von Ewigkeit zu Ewigkeit; denn ihr habt ein ewiges Leben hinter euch und vor euch.

Wer für dieses ewige Leben sorgt, für das ewige Leben aller Menschen und für das zeitlose Leben, der ist im richtigen Geiste und er kann auch MICH erkennen, der ICH über der Zeit bin, über allen zeitlichen Begriffen, über allen der Zeit unterstellten Räumen und der Vergänglichkeit.

Die Welt ist zeitlich, sie wird vergehen. Doch Mein Wort wird nicht vergehen. Wer sich an das Gebot Meiner Liebe hält, der baut für die Ewigkeit und ihm wird auch in der Zeit aller Segen gegeben.

Wollt ihr also MICH erschauen, dann lebt in der Zeitlosigkeit. Dann sind euch tausend Jahre gleich einem Augenblick, dann ist euch alles nah - ICH bin euch nah!

Sobald ihr die zeitlichen Begriffe weggebt, nehmt ihr an die Ewigkeit, DEN EWIGEN!

Seht, die zeitlichen Pläne haben euer Herz starr, kalt, finster und steinern gemacht; doch wenn ihr euch ewige Pläne, den ewigen Weg vorbereitet in Meiner Gnade, dann wird euer Herz frei und leicht, für die Ewigkeit bereitet.

Wer in der Ewigkeit lebt, in der Zeitlosigkeit, der wird auch MICH erleben, den ewigen Vater, den zeitlosen Vater. Er wird MICH erleben, der ICH bin über Raum und Zeit, der ICH bin die Ewigkeit, die Unendlichkeit, die Überzelt. Amen. 6.8.68

 

Von der rechten Einkehr zu MIR

 

Eine weitere Frage soll eurem Herzen des öfteren entspringen und sie betrifft das rechte Sich-zu-MIR-wenden. Wenn ICH euch sage, daß ihr als Meine Kinder in dieser Kunst des sich-zu-MIR-kehrens noch nicht jenen Grad erreicht habt, welchen ICH von euch erwarte, so werdet ihr sagen:

"Ja, Vater, dessen sind wir uns bewußt."

Doch nun Meine Antwort: Das Sicherste, wie ihr euch mit MIR verbinden könnt besteht darin, daß ihr euer Herz prüft, daß ihr in euer Herz seht und darinnen alles das erkennt, was darinnen ist. So werdet ihr darinnen finden, daß noch manche eitle Gedanken in eurem Herzen sind, manch eitle Wünsche, manch eitles Begehren, mancher Haß, mancher Zorn, manches Nachtragen, manches

eitle Wollen.

Wenn ihr in eurem Herzen erkennt, daß vieles in euch ist, was da eitel ist, so sage ICH euch: Lernt einen Abstand gewinnen von all dem, was eitel ist.

ICH bitte euch, lernt euch verleugnen in allen eitlen Wünschen, Gedanken und Gefühlen. ICH bitte euch, lernt sie als ein Nichts, als etwas Verabscheuungswürdiges zu erkennen!

Wenn ihr verabscheut alles Arge, alles, was MIR widerstrebt und Meiner göttlichen Ordnung, dann schafft ihr dadurch in eurem Herzen einen Zustand, es ist der Zustand der Selbstverleugnung, der Weltverleugnung. Dadurch wird die Welt vor euch klein und nichtig und in diesem Kleinwerden vor MIR wird euch plötzlich der Himmel groß, - ICH groß - ICH euch offenbar. Wenn ihr nun alles Eitle in euch verabscheut, dann könnt ihr plötzlich in eurem Herzen feststellen, daß auch Gutes in euch ist. Nun ist es eure Aufgabe, daß ihr alles Gute bejaht, alles Gute liebt und darin frohlockt; denn dies ist das Zeichen, daß ihr das Gute wahrhaft annehmt.

Wenn ihr alles Gute, gemäß Meinem Geiste bejaht, es liebt, er gerne erfüllen wollt, dann seid ihr im rechten Zustand, wo ICK euch sage: Nun will ICH bei euch sein, denn ihr harret Meiner. Dann, Meine Kinder, werde ICH euch aufsuchen; denn wo ein Kind wahrhaft das Gute liebt, dem Guten nachstrebt, dort bin ICH der Geber alles Guten zugegen und ICH zeige MICH euch. Daß ICH MICH euch zeige, dies liegt darin, daß ICH, sobald ihr das Böse verleugnet und das Gute bejaht, euch Meinen Geist gebe.

Dies geschieht, sobald ihr Meines, was ICH euch nun gesagt habe, erfüllt!

Sobald ICH euch Meinen Geist gebe, könnt ihr sagen, daß ihr MICH erlebt, daß ihr MIR nahe seid, daß ihr in Meiner göttlichen Allgegenwart lebt. Ihr könnt ohne Meinen Heiligen Geist MICH, euren Gott, nicht erkennen, nicht erfühlen, MIR nicht nahe sein. Doch den Heiligen Geist gehe ICH nur jenen, die eines guten Willens sind.

Wenn ICH euch eures guten Willens der Bejahung Meiner göttlichen Liebe und Gnade wegen, Meinen Geist gebe, dann werdet ihr plötzlich feststellen, daß ihr in einem ganz neuen Lebenszustand steht, im Zustand der Ewigkeit, im Zustand der Gottesnähe, im Zustand der Offenbarung Gottes. Wenn euch Mein Geist geschenkt ist, dies euch zur Freude und dies auch zu Meiner Freude, dann beginnt euer geistiges Leben, das Leben in der Ewigkeit.

Dann, wenn ICH euch Meinen Geist gegeben habe, wißt ihr, wer ICH bin und ihr wißt in eurem Gewissen, was ICH euch künden will. Doch konnte ICH euch Meinen Geist nicht geben eures starren Willens wegen, so hilft euch all euer Mühen wenig, denn nur Mein Geist kann MICH euch offenbaren, nur Er kann die Brücke schlagen aus eurer Kreatürlichkeit in die Höhen, in das Urzentrum Meiner Gottheit. Wenn ihr, Meine Kinder, dies erfüllt haben werdet, diese einfache Lehre, dann werdet auch ihr zu MIR sagen:

"Ja, Herr, Du bist ein rechter Meister. Wer Dir nachfolgt, der geht den sicheren Pfad zum ewigen Leben." Amen.

J.W. 15.8.1968

 

Spruch:

Was immer ihr für MICH tun werdet, wird euch tausendfältigen, ewigen Gewinn bringen.

 

 

Schlagt eine Brücke zwischen Himmel und Erde durch das Gebet!

 

 

Hättet ihr geistige Augen, so würdet ihr sehen, daß jene Seelen, welche im Unglauben verharren, von MIR, ihrem Vater - räumlich gesehen – unendlich weit entfernt sind. Nicht, daß ICH sie nicht lieben würde; sie sind MIR ferne, weil sie MICH nicht lieben. Ihr seid euch so nahe, soviel ihr euch liebt. Ihr seid MIR so nah, so viel ihr MICH liebt!

Die am weitesten von MIR entfernt sind, das sind jene, die verlernt haben, MICH zu lieben. Wenn jene Wesen in ihrer Gottverlassenheit stehen und nur noch einen schwachen Schimmer Meiner Gnade empfinden, dann sage ICH euch: Ihnen kann Gnade gebracht werden! Schlagt ihnen eine Brücke zu MIR durch euer Gebet!

Alle Räumlichkeit ist nur durch die Unvollkommenheit hervorgebracht. Wenn ihr, Meine Kinder, durch eure Liebe MIR ganz nahe seid, und wenn ihr wißt, daß viele Verlorene in der Gottferne verharren, dann schlagt Brücken zu ihnen - von ihnen zu MIR!

Setzt eure Liebe, die ihr MIR schenkt, in eine rechte Verbindung auch mit euren Brüdern! Nehmt eure Brüder aus der Tiefe in eure Mitte und liebt mit ihnen MICH! Laßt sie teilhaftig werden an eurer Liebe, an eurer Gemeinschaft mit MIR!

Ihr sagt, daß ihr eure gefallenen Brüder nicht in eurer Gemeinschaft haben wollt, o ICH sage euch: Dies ist ein Zeichen eurer schwachen Liebe. Seid MIR eins, dann braucht ihr euch vor nichts fürchten, auch nicht vor der Tiefe der Tiefen; denn ICH bin eure Stärke!

Wenn ihr in eurer Liebe MIR ganz nahe seid und wenn ihr jene in euren Gebeten aufnehmt, die in der Finsternis sind; wenn ihr sie als eure Brüder, als eure gefallenen Brüder und Schwestern nehmt, dann werden sie miterleben eure Einheit mit MIR. Sie dürfen in Gnaden eure Gnaden erleben.

ICH sage euch: Wenn ihr immer Menschen in eurem Herz aufnehmt, dann stellt ihr sie in eine unmittelbare Verbindung mit MIR. Denn bin ICH eurem Herzen nahe und ist euer Herz den Armen nahe, dann ist ihnen das Tor zum Lichte geöffnet.

Wenn ICH sagte: Liebt auch die Finsternis, dann wollte ICH damit sagen:

Liebt MICH über alles, daß ihr MIR nahe seid! Nehmt jene mit in eurer Liebe, die ihr MIR schenkt und sie werden durch eure Liebe auch mit MIR verbunden sein!

Ihr sollt also nicht in der Einsamkeit, in der Isoliertheit allein mit MIR eins sein, schließt all eure Brüder und Schwestern ein, daß auch sie über euer Herz mit MIR eins seien!

Ihr seid alle ein Leib - ihr alle. Wenn eine Zelle gesund ist, dann können an ihr viele gesund werden. Denn über eine Zelle kann ICH Kraft und Leben allen Zellen geben; wenn eine ganz MIR nahe und eins ist. Gleich wie die Krankheit durch eine böse Zelle entsteht, so ersteht Gesundheit durch eine Zelle, der alle Kraft und alle Fülle Meines Heils gegeben ist.

Betrachtet euch als Quellen Meiner Gnade und umfangt alle Menschen, auf daß ICH ihnen dadurch nahe sein kann und sie so Heil empfangen durch eure Gnaden. Wenn ICH sage: Durch eure Gnaden, dann meine ICH damit: Die ihr MICH liebt, ihr empfangt ständig Meine Gnaden, daß ihr MIR nah sein dürft. Ihr dürft Meine großen, göttlichen Geschenke auch anderen teilhaftig werden lassen, indem ihr sie als eure Brüder und Schwestern in eure Stunden einladet und sie so großes Heil mit euch erleben, nämlich: MICH, das Heil der Welt!

0, lebt nicht zu sehr für euch! Schließt alle Menschen ein, daß sie sich mit euch an MIR freuen – an Meinen großen Segnungen - in dieser letzten Zeit der alten Zeit.

Würdet ihr verstehen, wie leicht es ist, zwischen den Örtern der Finsternis und Meinen lichten Höhen eine Lichtbahn zu brechen, worin Meine Lichtgnade nach unten fließen kann und die Bitten der Finsternis nach oben getragen werden können, so würdet ihr verstehen, daß euer Gebet dies alles schaffen kann.

Ihr könnt in euren Gebeten die Finsternis zum Lichte tragen. Ihr könnt durch eure Anrufungen Meines Namens MICH herabziehen in die Finsternis: Meine Gnaden!

Euer Gebet ist die Brücke von den Verlassenen in Mein Himmelreich, Über eure Gebete werden MICH viele finden. Gleich wie eine Leiter von oben nach unten gehen kann, so sind eure Gebete die Leitern, worauf ICH herabsteige und die Finsteren emporsteigen zum Lichte. Laßt euch dies gesagt sein und seht: Um eurer Gebete willen werden viele genesen. Ja, ICH sage euch: Wenn ihr betet, für wen auch immer, ihr schließt ihn an an Meinen Kraftstrom und er soll um eurer Gnaden wegen von Meinen Gnaden in der Fülle haben.

So vergeßt keine Seele in der Unendlichkeit und dann könnt ihr die Gewißheit haben, daß keine Seele - auch trotz ihres Starrsinns – ohne Meine Gnaden verschmachten muß.

Ihr seid durch eure Gebete Spender Meines Lebensbrotes. ICH habe gesagt: Nährt alle mit Meinem Brote! Vergeßt keines! Wen ihr findet, mit dem teilt euer Brot, das ihr von MIR als eurem Vater in Gnaden zu eurer ewigen Gesundung empfangen habt. 0 betet für alle, auf daß allen in Gnaden Meine Gnaden zu ihrem Heil gegeben seien! ICH sage euch: Wahres Priestertum ist, daß ihr das Gefallene mit dem Höchsten - mit MIR Selbst - eint, da ihr die Brücke stellt in eurem Geiste dem, der zu MIR seufzt in Liebe und Andacht. Hierin steht ihr in Meinem Dienste, in Meinem Auftrag für aller Wesen Heil! Amen.

J.W. 2.11.1968

 

 

So sucht MICH alle Tage!

 

Ihr fragt oft: Vater, wie können wir Dich täglich finden?

Seht, Fleisch und Blut unterstehen der Zeit, der Welt, der Vergänglichkeit. Doch euer Geist, er steht immer in der Ewigkeit, deren Herr und innerste Mitte ICH bin.

Wer dem Fleische nach lebt, nach fleischlichen Gesinnungen, nach den äußeren fünf Sinnen, der wird von MIR nur wenig erfahren und erkennen. Die höhere Natur in euch – eure geistige - muß erstehen! Lebt ihr in ihr, werdet ihr MICH allzeit von Angesicht zu Angesicht sehen!

Wie könnt ihr den Teil eures Wesens, der da geistig ist, der der Ewigkeit zugehört, vermehren und zur Auferstehung bringen?

Seht, eine ewige Gesinnung soll euer Herz bewegen! Nicht um des Zeitlichen wegen sollt ihr arbeiten, sondern um Meiner ewigen Berufung wegen, Meines ewigen Planes wegen!

Es gibt Menschen in der Fülle, die um des Zeitlichen willen alles tun. Doch ihr sollt um der ewigen Wahrheit - Meiner Liebe willen – alles tun.

Wird euch die Ewigkeit - das Zeitlose - allein treiben und bestimmen, dann seid ihr in Meiner Herrschaft.

Wenn euch Zeitliches noch bewegen, erfreuen und traurig stimmen kann, ist euer Herz noch nicht ganz in Meinem Geiste aufgegangen, es lebt noch nicht ganz in der Ewigkeit, deren Herr ICH bin, deren Wohnung ICH euch Selbst angezeigt habe.

Die Wohnung, in der ICH wohne, ist der Geist, ist die Ewigkeit, es ist die Unvergänglichkeit.

Ihr sollt für das bauen, was unvergänglich ist, für das, was göttlich ist, was MIR zugehört.

Seht, wenn ihr etwas tut, tut es nicht des Geldes wegen, auch nicht des menschlichen Lobes wegen, auch nicht dann, wenn ihr irgendwelche Gnaden dafür erwarten könntet; tut es auch nicht nur, um bei MIR gut angesehen zu sein, sondern tut es, da ICH es auch tue, da es doch Meine Liebe ist, Gutes zu tun.

Wollt MIR in Meiner Liebe ebenbürdig werden! Setzt kein "Wenn" und "Aber" vor eure Taten, sondern tut sie vor MIR! Tut sie aus Liebe zu MIR! Tut sie purst, um Mein Herz zu erfreuen, um MIR zu dienen, um MIR zu helfen in Meinem Plane!

Dann steht ihr in der Ewigkeit, dann steht ihr in Meinem Reich und dort werdet ihr MICH finden als aller Anfang und Ende, als aller Ewigkeit innerste Mitte, als den Herrn der Ewigkeit!

Dann lebt ihr in Meinem Reich und dieses Reich ist der Weinberg Gottes, es ist Mein ewiges Reich, dessen Herr ICH bin und dann seid ihr Meine Knechte in der Ewigkeit. Ihr seid dann Meine Kinder, in MIR vereint.

Die ewige Gesinnung, die Art, die ICH euch vorgelebt habe, die ist es, die MICH euch täglich offenbart; denn ICH bin in allem der Urgrund alles ewigen Fühlens, Wollens und Lebens.

Denn das, was Ewigkeit schafft, bin ICH Selbst und das, was in der Ewigkeit wert hat, bin ICH auch Selbst.

Was die Ewigkeit sinnvoll macht, bin und bleibe ICH auch a l l e i n !

Ewigkeit ist dies, daß ihr für MICH arbeitet, für MICH allein, wenn ihr alles so tut, wie ICH es Selbst tue in ewiger Liebe, in einem zeitlos ewigen Willen, in einer zeitlosen, ewigen Freude, in einem grenzenlosen Aufgehen.

Ewigkeit ist das Grenzenlose, das kein Ende hat, ohne Zweifel, ohne Wenn und Aber, ganz unmittelbar. Die in der Ewigkeit stehen, die schenken sich MIR ganz, aus ganzem Herzen, in ihrem ganzen Tun. ICH soll allein ihre ganze Fülle sein!

Alles Göttliche schafft den Zustand der Ewigkeit. Wer in der Ewigkeit steht - im Geist der Ewigkeit, im ewigen Heil - o, ICH sage euch: Er hat berührt Mein Kleid und es macht euch gesund und heil. Denn Mein Kleid der Gottheit das sind Meine Himmel - die Ewigkeit.

Doch wollt ihr i n Mein Wesen dringen, ICH sage euch: Müßt ihr MIR ganz gleich werden, MIR ebenbürdig, vollkommen MICH in euch annehmen als euer Leben, als eure Liebe, als euer ganzes Sein.

Die MIR aus ihrem guten Willen noch dienen, die sind an Meinem Kleid. Doch in denen ICH Selbst alles vollbringe - ICH Selbst, der Geist der Ewigkeit - sie sind MIR einverleibt, MIR, der Gottheit. Sie sind in MIR eine Gottheit, sie sind die Glieder eures Gottes, sie sind in Gott, der sich in vielen Wesen offenbart.

Seht, Meine Kinder, wollt ihr MICH finden, müßt ihr in diesen Geist der Ewigkeit treten und dann, Meine Kinder, bin ICH euch nahe, offenbar, dann seid ihr bei MIR! Dann ist euch alles offenbar, alle Himmel und Meines Wesens Mitte - euer Vater im Himmel!

Habt ihr nicht einen zeitlos ewigen Willen, habt ihr ihn nicht erworben durch eure restlose Hingabe an MICH, so ist euer Wille nicht ganz MIR dienend.

Habt ihr eure Liebe nicht ganz MIR geschenkt - dies zeitlos - dann ist eure Liebe noch nicht in der Ewigkeit, MIR vereint, dann bin ICH eurer Liebe Kraft noch nicht, so kann eure Liebe MICH noch nicht ganz erfassen und umfassen und MICH in sich einverleiben als das Brot zum Leben, als die Kraft des Lebens.

Ist euer Glaube nicht ganz in MIR verwurzelt durch das, was ICH euch anempfehle in Meiner Liebe, bin ICH es nicht Selbst, der in euch allen Glauben schafft und stärkt, bin ICH nicht eures Glaubens ganze Wahrheit so kann euer Glaube nicht die Berge der Schuld versetzen und nicht allmächtig in Meinem Namen schaffen.

ICH muß eures Glaubens Wahrheit sein! ICH muß in euch Wollen und Vollbringen! - ICH SELBST!

Dann braucht ihr nicht mehr sagen:

"Herr, wo bist Du?" Dann sagt ihr:

"Herr, nun sei in mir mein Leben, mein Wesen und meine Auferstehung."

Ihr wollt MICH gleich einem Geschöpf erfassen, doch dies geht nicht. Lebt,

wie ICH es euch geoffenbart habe und ICH werde euch beleben. Soviel ICH euch belebe, werdet ihr MICH erleben.

Soviel ihr MICH erlebt, werdet ihr MICH lieben. Soviel ihr MICH liebt, werdet ihr Meine Liebe erkennen. Soviel ihr Meine Liebe erkennt, erkennt ihr MICH und soviel ihr MICH erkennt, werdet ihr in MIR sein und ICH in euch, euer Gott und Vater.

So gebt euch nicht mit den kleinen Dingen zufrieden, greift nach dem Höchsten, nach MIR Selbst. Habt nur an MIR ein ewiges Genüge! Laßt euch nicht vertrösten. Bleibt bei MIR und ICH will eure Sehnsucht durch alle Ewigkeiten stillen - ICH Selbst, ICH allein, euer Gott und Vater!

Ewigkeit ist das vollkommene, das totale MIR-Anhangen, das allein nach Meinem Geiste wandeln, das MIR-gleiche-Wandeln, wie ICH es euch offenbart

habe als Mensch.

Die nur noch von MIR Selbst sich bewegen lassen, sie bewegen sich in der Ewigkeit, sie bewegen sich zu MIR und ICH bewege ihren Mund selbst, daß ICH durch sie ein neues Wort spreche, ein neues: "Es werde Licht auf Erden! Es werde Licht in Meinen Himmeln, ein neues Licht!"

Meine Liebe erleuchte alle Himmel neu und gestalte sie um, ganz nach Meinem Herzen, ganz nach Meiner Liebe, auf daß sie in MIR eins seien und ICH mit ihnen eins sei und sie nur noch sind ein Stück in MIR. Amen.

J.W. 16.11.1968

 

 

Nur wer MICH in seinem Herzen sucht, der wird MICH finden

 

Ihr fragt MICH, den göttlichen Vater:

"Warum sind so viele Menschen gottlos?

ICH sage euch: Der Mensch ist, wenn er nur nach seinen äußeren Sinnen lebt und urteilt, von MIR ferne; denn die äußeren Sinne können MICH nicht erkennen, da sie geistig blind sind.

Wer nicht innere geistige Sinne erweckt hat, der wird MICH nicht erkennen, der ICH Geist und nur in eurem Inneren findbar bin!

Der heutige Mensch lebt nach Aussen und nicht mehr nach Innen bezogen.

Doch das Äußere ist das Tote, das Gottferne. Das Innere aber ist das Geistige, das Gottnahe, das Vollkommene.

Würden die Menschen wieder mehr nach Innen gehen, würde sie mehr in den Geist gehen, in die Einfalt des Herzens, dann würden sie MICH in all Meinen Offenbarungen erkennen. Ja, sie würden MICH dann wieder erkennen als den alleinigen Schöpfer alles Seienden.

Geht nach Innen! Geht in die reine Liebe zu MIR! Ihr geht dadurch in eine innerste Lebensgemeinschaft mit MIR, ihr lebt dadurch mit MIR.

Solange der Mensch nicht mehr in die Stille geht, in die innere Zurückgezogenheit, solange bleibe ICH ihm ferne, unnahbar!

Doch wer viel in seinem Herzen sucht, in der göttlichen Liebe, der findet MICH darinnen - die ewige Liebe.

Wer in seinem Herzen MICH nicht sucht, der findet MICH nicht. Denn nur über das Herz, über die reine, demütige Liebe lasse ICH MICH finden!

Der heutige Mensch sucht sein Heil im Äußeren, im Materiellen. Doch dort bin ICH nicht, dort ist nur der Tod, dort ist nur eine geistige Wüste.

Das Leben kommt von Innen! Das Leben ist nur Innen. Das Äußere ist vom Inneren nur belebt.

Wenn die Menschen weiter nur nach dem Äußeren leben, wenn sie das Inwendigste - MICH - vergessen, dann werden sie auch im Äußeren in eine unsägliche Not kommen. Denn wer mit MIR im Herzen nicht verbunden ist, der hat sich dadurch abgeschnitten auch im Äußeren vom Quell des Lebens und er stürzt dadurch ins Gericht, in eine Gottverlassenheit.

Dies euch, Meinen Kindern, als ein Wort zur rechten Erkenntnis, wo ihr MICH suchen sollt, MICH, euren ewigen Vater Jesus.

Wenn euch die Finsternis plagt, ruft: "JESUS sei bei mir!" Und ICH will eure Befreiung sein. Amen.

J.W. 29.9.1967

 

 

JESU LIEBE allen Wesen!

 

ICH bin das Heil der Welt, das in allen Stürmen hält.

ICH bin der Trost aller Gedrückten, ICH bin die Freude aller Entzückten.

ICH bin das Wallen in eurer Brust, das allen Seelen stillet ihren Durst.

ICH bin der heilige Segen, der euch für viele gegeben,

daß ihr ihn bringt in die Welt, MICH, den Herrn, der alles hält.

Meine Liebe laßt in euch strahlen!

Laßt Mein Liebeswort in euch hallen!

Seid ein Segen allen Wesen dieser Erde, daß sie befreit sind von aller Beschwerde.

Sagt: Die Liebe JESU allen Wesen, daß sie von allem Leid genesen, daß sie in JESULIEB' erstehen so Gott, den Vater, ganz verstehen.

JESU LIEBE sei mit allen Blinden, die falsche Hoffnung binden.

JESU LIEBE allen Lauen, daß sie ganz auf JESU bauen.

JESU LIEBE allen Kranken, daß in ihnen wird neues Leben ranken.

JESU LIEBE allen Bedrückten, dass JESU SINN sie wird ganz entrücken.

JESU LIEBE allen Trauernden, daß sie werden die Schauenden.

JESU LIEBE allen Einsamen, daß sie festhalten an Seinem Namen.

JESU LIEBE den Verführten, daß sie JESU Heilandkräfte berühren.

JESU LIEBE allen Verirrten, daß JESUS sie führt, die Verwirrten.

JESU LIEBE allen Hassenden, daß sie lieben den AIles-Erschaffenden.

JESU LIEBE allen Zornigen, daß sie sich ergeben dem Heiligen.

JESU LIEBE allen Blutdürstigen, daß sie in Reue vor JESU liegen.

JESU LIEBE allen Schmähern, daß sie Gotteswort einähern.

JESU LIEBE allen Verleumdern, daß JESU GEIST sie wird läutern.

JESU LIEBE allen Fluchenden, daß sie werden die Heilsuchenden.

JESU LIEBE allen Argen der Finsternis, daß sie nicht weiter geben Ärgernis.

JESU LIEBE allen Verlorenen, daß sie durch JESUS werden die Erkorenen.

JESU LIEBE allen Verdammten, auch dann, so sie JESUS nicht erkannten.

Denn JESU LIEB ist unser Sieg, sie ist die Kraft in unserm Lied, daß alles Gefallene soll auferstehn in JESU SIEG, zu Seinem Leben.

JESU LIEBE allen Wesen, daß sie alle in IHM genesen.

JESU LIEBE, du Himmelsmacht, laß alles erstehn in Deiner JESUPRACHT.

JESU LIEBE, JESU LIEBE, klinge durch die Nacht, daß alle Liebe in ihr erwacht, sie göttliches Leben in allem entfacht in der herrlichen JESU-LIEBE-MACHT!

Amen.

 

Sammelt euch auf Meinen Namen!

 

Wenn ihr über Meinen Namen "JESUS"

im Herzen nachsinnt, dann wird euch nach dem Grade eures Glaubens Licht, Kraft, himmlische Wonne durchpulsen.

Im Namen "JESUS" ist ein großes Geheimnis verborgen, nämlich:

Gott Selbst gab sich diesen Namen, euer Vater in der Ewigkeit.

Der Name "JESUS" ist kein Menschenname.

Gott Selbst läßt sich so nennen; denn in diesem Namen sollen IHN alle finden, bekennen und lieben!

Der Name JESUS bedeutet: Wunderbarer Gott – Friedefürst Herr – Allmächtiger gnadenreiche ewige Liebe, himmlischer König, Erretter aus aller Not, heiligmachender, erlösender Vater der Unendlichkeit, anfang- und endloses Urlicht alles Seins.

Der Name JESUS birgt unergründliche Bedeutungen, denn er ist der Name für

die Fülle der Gottheit.

Sinnet nach über diesen Meinen Namen, in welchem sich Meine Gottheit offenbaren will.

Der Name "JESUS" ist in den Himmeln und in den Reichen der Finsternis erkannt als der allewige Herrscher alles Seins!

Warum nahm die Gottheit diesen Namen an?

Da sie den besten aller Namen, welcher alle Namen in sich vereint, im Worte "JESUS" fand.

Das "J" faßt ein den höchsten Ton, das Höchste, das Reinste, das über allem Seiende.

Das "E" umfaßt alles Feurige, Leuchtende, Strahlende, Wärmende, Belebende.

Im "S" umfange ICH die Schöpferkräfte, die gestaltenden Energien, den Willen, das Leitende, Treibende, Bewegende.

Im "U" bin ICH das alles Durchdringende, Unermeßliche, Ursächliche, der Grund alles Seins, das Berufende, das Tragende, das alles Umfangende.

Im zweiten "S" bin ICH euch das sehnende Feuer, das euch mit MIR eint - die vergebende, beschenkende, verherrlichende Liebe.

ICH bin Der, der euch zurückholt an Mein VATERHERZ, das "JESUS" heißt; dessen Kraft auch "JESUS" heißt, da sie in MIR eins ist.

"JESUS" besagt alles Göttliche, es ist das Alles in Allem. Gott als Mensch und Gott der Unerferschliche; es besagt die beugende, sanfte, heilende, erbarmende Liebe. Doch auch die starke, mahnende und rechtsprechende Liebe; aber auch urheilige, unerfaßliche, über allem Begreifen erhabene Liebe.

Der Name "JESUS" ist das Sammelwort für alles Göttliche in Gott und in allem Erschaffenen.

Der Name "GOTT" bezeugt nur die Allmacht, welche in MIR ist.

Der Name "JEHOVA" bezeugt Meine königliche Würde.

Der Name "ZEBAOTH" spricht von Meiner Herrschaft über alles Seiende.

Doch der Name "JESUS" besagt:

ICH bin ALLES, ALLES in ALLEM, ICH bin der ERSTE und der LETZTE, der HÖCHSTE und der DEMÜTIGSTE, der ALLGEWALTIGE und der DIENENDE, der LIEBREICHSTE und der ORDNENDE, der DULDENDE und PRÜFENDE.

ICH bin alles in der Vollkommenheit!

Was in euch mangelhaft ist, ist in MIR göttlich vollkommen.

In Meinem Namen "JESUS" ist alles enthalten, alle göttliche Vollkommenheit; denn Meine göttliche Vollkommenheit wählte sich diesen Namen, auf daß alle in diesem Namen selig, g o t t s e l i g werden!

In MIR, in Meiner göttlichen Fülle, sollt ihr selig, göttlich und vollkommen werden.

Gedenket Meines Namens allezeit, denn er besagt "MICH" in Meiner Fülle! Wahrhaft, ihr werdet euch dadurch für den göttlichen Einfluß Meiner Gnaden bereit machen.

Haltet aus im Versunkensein in diesem Namen, dann seid ihr in MIR versunken, in Meiner ewigen Gottheit!

Dies euch zur Erklärung, wie ihr Meinen Namen "JESUS" recht im Geist erkennen, rufen, erleben könnt – und MICH darinnen, der ICH alles bin, was ihr als "GÖTTLICH" umschreibt. Amen

J.W. 29.9.1968

 

 

Segensworte des Herrn

Gesegnet seien alle, die mit MIR sind, gesegnet seien alle, die Meine Kinder

sind, gesegnet seien alle, die auf MICH hoffen.

Seid gesegnet, die ihr an MICH glaubet, seid gesegnet, die ihr für MICH arbeitet, seid gesegnet, die ihr auf MICH bauet.

Mein Segen sei mit allen Irrenden, Mein Segen sei mit allen Schwachen, Mein Segen sei mit allen Kranken.

Gnade euch, die ihr MICH anrufet, Gnade euch, die ihr auf MICH schaut, Gnade euch, die ihr MIR alles gebet. Heil euch, die ihr Meiner harret, Heil euch, die ihr euch verzeihet, Heil euch, die ihr MIR gehorsam seid.

Friede euch, die ihr das Meine sucht, Friede euch, die ihr für MICH seid bereit,

Friede euch, die ihr alles für MICH verlaßet.

Göttliche Fülle allen Überwindern, Göttliche Fülle allen Heilsüberbringern, Göttliche Fülle allen MICH Liebenden.

Sieg euch, die ihr euch für MICH opfert, Sieg euch, die ihr euer Leben für MICH lasset, Sieg euch, die ihr allein für MICH da seid.

Meine Liebe sei euer, die ihr allein MICH sucht, Meine Liebe sei euer, die ihr MIR in allem traut, Meine Liebe sei euer, die ihr seid Meine Braut.

ICH bin mit euch, die ihr brennt in Meiner Glut, ICH bin mit euch, die ihr rein seid in Meinem Blut, ICH bin mit euch, da ICH in euch lebe.

ICH bin euer, die ihr mit MIR traget ICH bin euer, die ICH euch trage, ICH bin euer, die ihr in MIR aufersteht.

ICH bin eure Kraft zum Sieg, ICH bin euer Leben, Liebe, Auferstehung, ICH bin euer "Ich", euer ewiges Wesen.

Amen.

J.W. 25.8.1968

 

 

ICH bin der ewige HOHEPRIESTER!

 

In manchen Meiner Kinder ruht der innigst selige Gedanke: "Vater, halte Du mit uns eine Andachtstunde."

ICH bin der wahre Hohepriester.

Wenn ICH unter euch trete und euch segne, dann seid ihr wahre Altäre, auf welchen ICH opfere Mein heiliges Mahl.

Nicht äußere Tempel sind der Ort, wo ICH eintreten will, in euer Seelenherz will ICH in Meinem Geiste MICH begeben und mit euch feiern das heilige Abendmahl.

Seht, wenn sich wahre Kinder Meiner Liebe finden und MICH, den Hohenpriester bitten, daß ICH bei ihnen einkehren möge und mit ihnen eine Andachtstunde halten soll, so sage ICH:

ICH komme und ICH will bei euch sein! Denn ein wahrer Herzensschrei ist MIR

der rechte Lohn, welchen ICH erbitte für all Meine Gnaden.

Wenn ICH eure Herzen bereitet sehe, dann entzünde ICH eure Herzen mit der

Glut Meines Herzens, auf daß lodere eure Liebe zum Himmel, zu dem heiligen

Urlicht Meines Herzens. Wenn euer Herz dann entbrannt ist in heiliger Liebe aus MIR und zu MIR, dann bin ICH vor euch und ICH sage:

Ein heiliger Altar Meiner Liebe seid ihr nun geworden und ICH will über euch sprechen die Worte:

"Ihr sollt heilig sein, heilig durch Meine Liebe in euch. Was ihr immer auf diesen Altar eurer Liebe legen werdet - in die reine Liebe in euch -, das will ICH segnen, ICH will es annehmen als Mein Eigentum.

So laßt euer Herz im heiligen Brand vor MIR lodern, seid Heilige MIR, auf daß ICH allzeit euch als Meine Opferaltäre bereitet finde, auf welche ICH alle Last dieser Erde legen kann, auf daß die Last der Welt Erlösung finde."

Denn Meine Kinderherzen sind der neue Altar, welchen ICH erbaut habe.

Was ihr auf diesen Altar immer legen werdet, dies werdet ihr in Meine Hände gelegt haben. ICH werde es annehmen und in Meiner Liebe verzehren zur Erlösung

ICH werde alles aus den Liebegluten Meiner Kinderherzen annehmen, was dieselben MIR immer darreichen werden. Ja, was ihr in eurem Herzen aufnehmt, das ist "geheiligt", das nahm ICH auf - was ihr MIR in dieser Liebe schenken werdet, dies ist und bleibt "Mein".

Seht, dies ist eine Andachtsstunde, welche in der Ewigkeit zählt. Denn ICH, der ewig heilige Priester Selbst habe mit euch diese Stunde gefeiert, auf daß ihr rein seid, auf daß ihr das reine Opfer mit MIR erleben könnt, daß ihr im heiligen Feuer eurer Liebe alles zu MIR erheben könnt in die Urglut Meines Vaterseins, auf daß das Niederste erhöht wird zum höchsten Licht; auf daß das Schwächste Stärkung

findet in Meiner Kraft; auf dass das Gefallene Befreiung findet an Meinem Herzen.

Wohl habt ihr auch äußere Tempel und äußere Altäre. Doch was sind diese im Verhältnis zu Meinen Kinderherzen?

ICH sage euch: Wenn Meine Kinderherzen in wahrer Liebe zu MIR erglühen, dann bin ICH der heilige Priester Selbst vor ihrem Seelenaltar. ICH nehme von ihnen, von ihrer wahren Liebe dann alles ab, was sie MIR darbringen in ihrem reinen Herzen.

Dann geschehen jene heiligen Wunder, welche ihr euch heute noch nicht zu denken getraut, da euer Glaube noch viel zu schwach ist, da ihr Meine Liebe noch nicht in jenem Maß erkannt habt, wie sie in MIR in aller Fülle verborgen ist, eurem heiligsten Vater, dem URHERRN der Ewigkeit.

Ihr seht, Meine Kinder, was ICH, der HEILIGE, der ewig WAHRE mit eurem Herzen vorhabe in Meinem heiligen Plan, nämlich, daß die Menschen ablegen werden auf eurem Herzen allen Schmutz der Welt, auf daß ihr den Schmutz in der heiligsten Liebe zu MIR tragt und ICH allen Schmutz heilige und rein mache und so befreie die notleidenden Menschen.

So habt ihr einen Auftrag in der Zeit und in der Ewigkeit, empfangen aus dem Mund Dessen, der da allein ist der HOHEPRIESTER der EWIGKEIT.

Amen.

J.W. 21.4.1968

 

 

Vom rechten Bitten

 

Was erbittet ihr von MIR?

Wenn ICH euer Herz prüfe, dann erkenne ICH, daß ihr MICH in manchem fragt. ICH gebe euch eine rechte Hilfe auf eure Bitte. Glaubt und erseht es an Meinen wunderbaren Führungen und Hilfen. Dankt MIR aus diesem Grunde und schöpft ein noch tieferes Vertrauen, von MIR immer mehr, immer Höheres und Heiligeres zu erbitten.

Seht, gleich wie ein irdisches Kind seinen irdischen Vater um das bittet, was es wünscht, so könnt auch ihr - Meine Gotteskinder - MICH, euren göttlichen Vater bitten um das, was euch notwendig erscheint.

ICH sage euch: ICH habe ein tiefes Verstehen mit eurem Begehren und ihr seid bei MIR am rechten Ort. ICH helfe euch nach Meiner göttlichen Art.

ICH weiß, daß euer Sehnen und euer Hoffen im Grunde das Gute meint. ICH lenke euer Bitten und Wünschen so, daß es euch und eurem Heile nützlich ist. Bringt MIR nur entgegen, was ihr glaubt, daß ihr von MIR erbitten könnt. ICH nehme eure Bitten recht an und gebe euch das Rechte, daß ihr Segen erlangt in allem.

Doch, Meine Kinder, eure Bitten sind erst einseitig. Ihr bittet erst um das, was nebensächlich ist. Doch, Meine Kinder, ICH wollte euch noch viel mehr geben, wenn ihr es erbittet im wahren Gebet.

Seht, Mein Herz ist voll von Liebe, von Gnaden, von heiligen Wunderwerken. Erbittet sie von MIR und alles soll euer sein. Wenn ICH eure Bitten betrachte, dann sind sie auf das gerichtet, was euch im vordergründigen Leben als wichtig erscheint. Doch das, was das ewige Leben ausmacht - Meine Liebe, Meine Gnaden, Meine Wunderschöpfermacht - dies beachtet ihr erst wenig.

ICH sage euch: Bittet nicht so sehr um das, was dem irdischen Leben notwendig ist! Erbittet vor allem das von MIR, was dem ewigen Leben angehört

und ICH sage euch: Euer irdisches Leben wird dann auch im Segen stehen; denn das ewige Leben ist das wahre Leben, das auch das irdische Leben segnen kann.

Ihr erbittet von MIR erst ein Geringes, deshalb kann ICH euch erst nur ein Geringes geben.

Werdet euch bewußt, was ihr von MIR alles erbitten könnt und ICH sage euch: Ihr öffnet euch dadurch die Schleusen zu einer großen Schatzkammer, welche euch bereit steht als Meine Gotteskinder.

Ihr sollt doch die Erben alles dessen sein, was Mein ist, eures göttlichen Vaters. Erbittet es von MIR! Dadurch ist es euer.

Ihr fragt oft: "Vater, warum gibst Du uns Deine Fülle nicht auch ohne unsere Bitte?

0, ICH sage euch: Was ihr von MIR noch nicht erbittet, dafür seid ihr noch nicht reif! Eure Bitte zeigt eure Reife. Je reifer eure Bitte ist, desto reifere Früchte kann ICH euch geben aus Meinem göttlichen Herzen.

Seht, was würdet ihr mit jenen Gnaden tun, welche ihr heute noch nicht erbetet, welche ihr heute noch nicht versteht? Sie wären euch unnütze Dinge.

ICH, euer Vater, sporne euer Sehnen an, daß ihr nach Höherem verlangt und es von MIR erbittet.

ICH sage euch: ICH komme dann eurem Sehnen nach und gebe euch alles das, was ICH für euch vorbereitet habe.

Mein Herz ist voll mit tausend Gnaden.

Mein Herz ist bereit, euch alles zu geben, was euch Heil und Segen schafft.

Doch Meine Kinder, versucht das, was ICH euch geben will, zu erkennen, zu erbitten, zu empfangen und es recht in euch zu bewahren, es recht zu nützen nach Meinem heiligen Plan.

ICH sage euch: Alles soll dann euer sein, euer Eigentum, als Meine lieben, göttlichen Kinder. Was will ICH euch alles geben?

ICH will euch alles geben, Meine Kinder, was euer irdisches Leben selig macht im ewigen Geist. ICH will euch stark machen in eurem Kampf mit Meiner väterlichen Liebe, wenn ihr sie empfangt über eure rechte Bitte.

ICH will euch alles das gewähren, was euch Segen ist, wenn ihr es von MIR verlangt und ihr es recht nützt.

0, ICH sage euch: Seht mehr in Mein Herz und seht darinnen Meine Fülle und sehnt euch danach. Dann sei euch alles gegeben!

Freut euch, Meine Kinder, an Meiner Liebe, welche euch so Großes gewährt!

Freut euch in eurer Liebe und begehrt von MIR, was eure ewige Seligkeit ist! Denn seht, ICH, euer göttlicher Vater, will euch beschenken; ICH will euch von Meinen Reichtümern alles das abgeben, was ihr als Meine heute noch unmündigen Kinder gebraucht, um ein MIR gleiches Leben aufzubauen, um dereinst selbst herrlich an Meiner Seite zu stehen.

Dies euch, Meinen Kindern, über das rechte Bitten. Amen.

J.W. 21.4.1968

 

Vom rechten Zustand des Gebetes

 

 

Euch wird noch des öfteren bewusst werden, daß in eurem Alltag ihr euch oft sehr müde, matt und traurig fühlt.

Ja, Meine Kinder, dies hat einen tiefen Grund. ICH sage euch: Dies ist das wahre Leben, daß ihr stündlich und täglich und allaugenblicklich mit MIR in Verbindung steht!

Dieses mit MIR in Verbindung stehen ist wahre Lebenskunst und hierin gibt es keine Grenzen.

Wie kann ein Mensch mit MIR in einer wahren Verbindung stehen?

Seht, wenn ein Kind dieser Welt zu MIR sagt:

"Herr JESUS, ich bin schwach und arm und ich bin sündig. Doch Herr, Du bist gut. Du bist heilig, Du bist wahr; ich will, daß Du mir hilfst!"

Da wird dieses Kind in seiner Schwachheit zu MIR, dem Starken, sich begeben und ihm wird von Meiner Stärke gegeben.

Ihr sollt also nicht in eurer Schwachheit allein bleiben! Ihr sollt mit all eurer Schwachheit zu MIR kommen.

Wenn ihr schon in Not seid, dann kommt mit eurer Not zu MIR, denn wißt: ICH bin aller Not "HEILAND"!

Ihr sollt es also nicht so machen wie die Kinder der Welt, daß ihr euch allein plagt. Nein! Kommt mit eurer Not zu MIR und tragt nicht mehr allein, denn allein müßtet ihr verzagen.

Ihr sollt euch MIR gegenüber immer angespornt fühlen, euch mit MIR zu verbinden.

0, ICH sage euch: ICH schaue nicht darauf, was ihr MIR bringt, vielmehr wie ihr MIR'S bringt, in welcher Liebe. Hättet ihr Sünden so groß wie das Meer, doch würdet ihr in wahrer Liebe zu MIR kommen, ICH wollte nicht eure Sünden ansehen, nur eure Liebe!

Seht, dies ist die große Verkehrtheit der Sünder, daß sie sich nicht mehr zu MIR wagen.

0 nein, kommt zu MIR! ICH bin auch für all eure Schwachheiten da, um euch zu befreien.

Was ist Schwachheit?

Doch nur dies, wenn ihr selbst tragen wollt. 0 nein! Was ihr selbst tragen wollt, ohne MICH, wird euch nie gelingen.

So ist zumeist eure Schwachheit nicht eure Schuld als solche, vielmehr geboren aus einer Vermessenheit, ohne MICH etwas zu tun. Ihr sollt euch stündlich und täglich angespornt fühlen, mit all eurer Not und all euren Aufgaben mit MIR zu verbinden.

0 ICH sage euch: Würdet ihr euch mit dem größten Schmutz der Welt beschäftigen und würdet ihr darinnen fast versinken, doch würdet ihr euer Herz zu MIR erheben, ICH wollte es anschauen als ständet ihr vor einem Heiligtum.

ICH sehe nicht'auf das Äußere, nur auf das Innere. Es ist MIR immer recht, wenn ihr in wahrer Liebe und Freude zu MIR ruft.

Ihr sollt also in jedem Augenblick, in jeder Lage zu MIR rufen und nicht, wie ihr es äußerlich macht, euch nur schöne Kleider anziehen. Nein! ICH sehe nicht auf Kleider, auch nicht auf die äußeren Umstände, ICH sehe nur auf euer Rufen!

Ihr sollt sehen, daß jeder Augenblick ein wahrer Sabbat ist, wenn ihr wahrhaft zu MIR euch erhebt.

Ihr habt oft gedacht, daß MIR nur dies recht ist, wenn ihr in stillen Stunden zu MIR kommt. Nein! In jedem Augenblick - was ihr auch immer tun möget, laßt euer Herz bei MIR sein!

Dies ist's, was euch noch gebricht. Wie sollt ihr euch zu MIR erheben?

Euch ist manches bewußt. Seht, ihr als Kinder dieser Welt seid zu vergleichen mit Marionetten. Ihr werdet ständig geführt und wißt oft nicht woher und wohin. Ja, ihr seid in vielen Kraftfeldern eingebettet. Ihr werdet oft ohne euer Hinzutun gelenkt und geführt.

Doch wer da sein Herz zu MIR erhebt, der wird von MIR und Meinen Engeln geführt. Doch wer MICH vergißt, ICH sage euch: Der wird von der Finsternis verführt!

Ein Kind, das nicht ständig MICH in sich trägt, ist nicht sicher vor den Verführungen der Finsternis.

So ist der beste Schutz und der größte Segen der, daß ihr euer Herz in allen Lebenslagen und in allen Nöten zu MIR erhebt. Ihr werdet dann nur von Meinem Geist getrieben und geführt.

Doch die Kinder der Welt - was sie auch immer tun - da vergessen sie MICH. Doch wer MICH vergißt, ist bereits ein Kind der Finsternis.

Diese Kinder dann, ICH sage euch: Sie werden getrieben ohne ihr Verstehen und ihre Not ist groß, wenn sie es auch nicht eingestehen.

Ihr sollt euch mit MIR, dem Vater, immer verbunden fühlen. Ihr sollt erkennen, daß ICH der wahre Lebensspender der Ewigkeit bin und daß ihr, wenn ihr euch mit MIR gedanklich oder im Gefühl oder in der Liebe verbindet, euch den wahren Lebensquell erschließt und daß Mein Lebensquell dann über euch ausgegossen ist und er euch stärkt zu allem Guten.

So ist es von Notwendigkeit, dass ihr immer an MICH denkt, immer MIR eure Gefühle bringt, immer eure Liebe MIR schenkt.

Wenn ihr nicht mehr an MICH denkt, MICH nicht mehr fühlt und liebt, dann muß euch Mein Gnadenstrom in Vielem verwehrt bleiben.

Ihr sagt euch: "Wie kann ich inmitten meiner Arbeit immer an Dich denken, immer Dir gegenüber Gefühle des wahren liebenden Herzens haben?

0 seht, dies ist gar nicht schwer, wenn ihr MICH als euren ständigen Begleiter

bei euch haben wollt. Seht, ist denn nicht auch ein kleines Kind am frohesten, wenn es seinen irdischen Vater bei sich hat, wenn es sich immer von ihm belehren und helfen läßt?

So sollt auch ihr, Meine Kinder, MICH immer bei euch haben wollen und ihr sollt MICH immer fragen in eurer Not und sollt euch immer von MIR tragen lassen.

Seht, ihr sollt nicht mehr allein sein, sondern immer mit MIR, eurem Vater. Dieses mit MIR, eurem Vatersein sichert euch den rechten Geist und die rechte Kraft zu allem guten Gelingen.

Das Kind- und Vaterverhältnis ist es, das ihr euch bewußt machen sollt.

Doch seid ihr MIR schon Kinder?

Kann ICH schon euer Vater sein?

Seht, gleich wie ein irdisches Kind noch nicht viel Weisheit in sich aufnahm, so sollt auch ihr erkennen, dass ihr in Meiner Weisheit in Wahrheit noch nicht sehr weit gekommen seid. Ihr sollt euch auf euer Wissen nichts einbilden; ihr sollt vielmehr wie die Kleinen immer wieder am Anfang eures Begreifens sein. Ihr sollt ständig von MIR lernen wollen.

Gleich wie ein kleines Kind den irdischen Vater und die irdische Mutter bittet und fragt und immer wieder bittet und fragt, so sollt auch ihr es machen als Meine Kinder.

Dieses Bitten und Fragen und dieses mit MIR Umgehen ist wahres Gebet, hierin braucht ihr nie und nimmermehr enden; denn ihr könnt MICH in allen Dingen besitzen und fragen und Meinen Rat in Anspruch nehmen.

So dürft ihr euch als Meine Kinder immer von MIR begleitet fühlen. Seht, diese Meine Gegenwart ist es, die euch dann plötzlich in euer Bewusstsein folgendes sagt:

"Ja, der Vater ist ja bei mir, ich brauche Ihn nicht anbeten im Himmel, ich brauche mich nur an Sein Herz zu schmiegen."

Die MIR wahre Kinder sind und die MICH als ihren Vater bei sich haben wollen, o glaubt MIR, nichts soll uns trennen!

Der Himmel ist nicht ein Ort, es ist vielmehr Zustand!

Wenn sich ein Kind vor MIR ganz klein macht, dann wird es von MIR nichts mehr trennen. Es wird in seiner Schwachheit mit MIR - der Fülle - eins sein.

Ihr dürft euch Meine Wohnung nicht vorstellen als sei ICH irgendwo in fernen Welten. 0 seid ihr in Liebe mit MIR verbunden, ICH bin immer gegenwärtig - allgegenwärtig!

Wenn ihr MIR gegenüber wahre Kinder seid, werde ICH, euer Vater, immer bei euch sein.

Für MICH gibt es keinen Raum und auch keine Grenzen. Für MICH gibt es auch keine Zeit. Wenn ihr in wahrer Liebe zu MIR steht, wird euch kein Vorhang, keine Welt mehr von MIR trennen. ICH werde vor euch sein und ihr vor MIR und ihr werdet inmitten eurer äußeren Arbeit doch dem Geiste nach immer vor MIR und bei MIR sein und ICH werde bei euch sein.

Dieses Bei-euch-sein Meine Kinder, bringt euch den großen Segen ein, dass ihr nie mehr schwach und elend euch fühlen müßt.

Denn bin ICH bei euch, dann ist der Himmel bei euch, dann seid ihr im Himmelreich.

Erwartet keinen anderen Himmel als daß ICH bei euch bin. Denn das Himmelreich ist euch nahe durch MICH Selbst. Doch ob ICH euch nah sein kann, es liegt daran, ob ihr MIR wahrhaft Kinder dem Geiste nach seid und ob ihr wahrhaft sagt:

"Vater, Du mußt mir alles zeigen, ich kann gar nichts allein. Zeige mir, Vater, was Dir wohlgefällig ist!"

Seht, diese Abhängigkeit, die ihr MIR gegenüber fühlen sollt, versetzt euch in den rechten Liebe- Lebens- und Gebetszustand.

Wenn ihr selbst nicht weiter wißt, dann gebt es doch MIR! Dieses an MICH Weitertragen ist auch Gebet. Dadurch verbindet ihr euch mit MIR.

Je inniger ihr euch zu MIR wendet, desto näher bin ICH euch und desto näher seid ihr MIR, desto einiger sind wir.

Die Innigkeit eures Zu-MIR-Wendens wird alle Schleier, jeden Vorhang, jede Zeitlichkeit und jede Begrenztheit aufheben.

So ist das innigste Verlangen nach MIR und der innigste Umgang mit MIR das ganze Geheimnis des MIR-Nahe-Seins, des Bei-MIR-Seins!

Wenn ihr euch in diesem Geist in eurem Alltag bewegt, dann könnt ihr sagen:

"Dem Leibe nach wandeln wir wohl auf Erden.Doch der Seele nach sind wir vollkommen im Himmelreich.

Denn Gott ist doch bei uns und wo Er ist, ist immer das Himmelreich!

Fürwahr, dann werden euch Meine Engel sichtbar dienen und euch beistehen in Meinem heiligen Namen.

Wenn ihr, Meine Kinder, dies alles in euch aufgenommen habt, dann habt ihr große Freude in eurem Herzen, denn ihr habt mit Meinen Augen euch und euer Leben sehen dürfen. Dadurch seht ihr euch und euer Leben recht, in der Wahrheit und im Geiste.

Wenn ihr euch und euer Leben so sehen lernt und wenn ihr es erfüllt nach Meinen Worten, dann erfüllt ihr es nach Meinem Plan, nach Meinem Willen, dann seid ihr vor MIR recht und gerecht. Dann wandelt ihr wahrhaft zu MIR und ICH kann euch bald, bald, ja jetzt ganz nahe sein! Amen.

J.W. Juli 1968

 

 

ICH bin Alles

 

Einsam wandeln viele Meiner Kinder durch die Welt, welche ist im tiefsten Winter.

Doch ihr Herz ist freudig, hell und warm, da sie sich geborgen fühlen an Meinem Arm.

Wohl kenne ICH euer leises Sehnen nach der Gemeinschaft mit allem Schönen.

Wißt, ICH habe euch das Beste bereitet, wenn ihr euer Herz immer mehr MIR weitet.

ICH will eures Lebens große Freude sein, o, laßt MICH in euer Herz herein!

Und bald wird verschwinden alle Seelenpein, bald zieht ihr dann in Meine Himmel ein.

Alles, was die Welten bergen an unzählig herrlichen Werken, an Wesen lieblich, gütig, wunderbar, ist im Verhältnis zu MIR des Großen bar.

ICH bin herrlich, gewaltig, edel, gut ICH allein beruhige euer unruhiges Blut.

In Meinem heiligen Odem wird froh, was niedrig ist oder höh.

ICH bin aller Wesen höchste Seligkeit, so ein Wesen für MICH bereit so es lernt, sich an MIR zu freuen, sodann wird es seinen Durst nicht bereuen.

Denn die trinken von Meines Wesens Licht, die ermessen in ewig heiliger Sicht,

daß ICH der Urquell aller Freuden bin, daß zu MIR flieht, wer sucht ewigen Gewinn.

ICH bring in Meiner Kraft euch Wonnen, denn Mein Wesen spendet tausend Sonnen.

Wer sich in Meinen Lichtstrahl stellt, dessen Brust zur göttlichen Fülle wellt.

Möget ihr MICH erfassen aus allen Kräften! Sodann seid ihr frei von allen finsteren Mächten.

Dann seid ihr göttlich - heiligem Leben nah.

Dann seid ihr wieder bei MIR da.

Alles bin ICH, alles ist ohne MICH nichts, gleich der unheilvollen Finsternis.

Doch MIR nah ist alles heilig, wahr, so ist in ihm die Fülle immerdar.

Alle Wesen sind gleich Schatten, welche ICH erleuchte, daß sie herrlich werden gleich einer Leuchte,

in welcher ICH brenne in heiligster Liebesglut, Alles belebt wird von Meinem GOTTESBLUT.

ICH bin das Leben eurer Leibesglieder, ICH sei das Jubilieren eurer Lieder.

ICH sei das Licht eurer Augen, welches sieht, was in MIR - in aller Schöpfung geschieht.

ICH bin die einzige Lebenssonne, deren Strahlen ihr seid voller Wonne.

ICH stärke euch zu Licht und Kraft, ICH bin es, der in euch liebt und schafft.

All Meine Kinder ziehe ICH zurück zu MIR , daß sie seien Meiner Herrlichkeit Zier, da ICH in ihnen leuchte, vervielfältigt bin, da ICH in ihnen eile zu allen Welten hin.

Meine Kinder sind die Blutstropfen Meines Leibes.

Solange sie MIR ferne sind, bin ICH voll des Leides.

Doch wenn sie wieder in MIR und ICH in ihnen bin, dann ist verherrlicht euer Gott in jedem Kindersinn.

Dann ist die Gottheit nicht mehr allein, dann sind ihre Kinder göttlich rein; dann hat das göttliche Haupt viele Glieder, dann findet sich Gott in jedem Kinde wieder.

Dann ist Gott und Kind in Göttlichkeit sich nah, Dann ist die Lebenssonne und alles Belebte voll "Halleluja".

Dann ist Gott Alles in Allem immerdar. Dann ist alles in Gott "vergöttlicht",

wahr. Amen.

J.W. 12.8.1968

 

Welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder. (Römer 13,1.)

Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm. (1. Johannes 4,16)

Wir wissen aber, daß Gott denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen. (Römer 8,28)

So ist nun die L I E B E des Gesetzes Erfüllung. (Römer 13,10.)