So lernt das Herzensgebet

Immer wieder steigt in eurem Herzen  der Gedanke auf, welcher trifft das rechte Gebet. Ja, beten ist ein heiliges Leben, wenn es geschieht nach Meinem Geiste.

Wer betet, der spricht mit MIR, er lebt mit MIR, wir leben miteinander. Das Beten ist das Gespräch eures Herzens mit Meinem Vaterherzen. Ihr redet in eurer  Liebe zu MIR, ICH spreche in Meiner Liebe zu euch; wir sind einer Liebe, eines Gedankens.

Ihr sollt im Herzen zu MIR sprechen. Einst sprach ICH: Der Vater in MIR allein ist heilig! Damit wollte ICH euch sagen: Als Mensch war ICH Gottessohn, ein Teil der Gottheit dem Äußeren nach; doch in MIR, Mein Herz, ist der Vater. Betet zu IHM, zu Meinem väterlichen Herzen und es wird alles geben, wessen ihr bedürft.

Nur jene erkennen Mein Vaterherz, welche in sich ihre göttliche Natur erkannt haben.

Nur der Geist versteht, erkennt den Geist. Deshalb sage ICH euch:  Verleugnet eure gefallene Natur, nehmt Meinen Geist als euer wahres Wesen an - Meine Vaterliebe. Ihr werdet dadurch eines reinen Herzens sein, ihr werdet MICH dadurch schauen.

Wer selbst Geist wurde, da er aus dem Geist in sich lebt, der vermag mit MIR zu leben, mit MIR zu sprechen, Meine väterlichen Ratschläge zu vernehmen. Werdet geistig und Mein Reich ist euch offen. Bekehrt euch nach Meinen Geboten! Lebt danach mit vollem Herzen und euer Herz wird Geist, es wird fähig, MICH zu schauen.

Die Nachfolge in Meinen Geboten ist der Schlüssel zur Vergeistigung. Nehmt Mein Kreuz auf euch, Meine Gebote. Meine Bürde ist leicht. Mein Joch ist sanft.

Wer nach Meinen Geboten lebt. der lebt nach Meinem Geist. der folgt MIR wahrhaft nach; ihm werde ICH MICH offenbaren; liebt er MICH doch wahrhaft durch die Erfüllung Meiner Gebote.

So hört weiter: Eine Seele spricht zu MIR:

"Vater, lieber guter Vater, sieh an meine Schwachheit, sieh an mein Herz. Vater, vergib mir meine Schuld! Vater, befreie mich von allen Übeln! Vater, hab mich wieder lieb!"

Liebes Kind, dein Herz ist rein, da es demütig ist, da es sich erkennt mit Meinen Vateraugen. ICH sage dir: Du wirst den Tod nicht schauen, bin ICH doch der Inhalt deines Herzens geworden.

"Vater, was sagst Du, Vater, Du überguter Vater, dessen bin ich ewig nicht wert."

Liebes Kind, ICH kenne dich. Mein Wort wird an dir wahr. Seht, liebe Kinder, auch ihr sollt einst im Herzen so mit MIR sprechen können, auch ihr sollt einst MICH vernehmen können, wenn euer Herz rein ist, wenn es voll Meiner Vaterliebe ist.

Dies sei euch ein weiterer Rat, wie ihr immer mehr eine Meisterschaft im Herzensgebet erlangen könnt.

Amen

1.5.1966

IInhaltsverzeichnis  Teil  I