Vom göttlichen Gebet

Betet ohne Unterlaß! Dies soll heißen, daß ihr ohne Unter laß in Meiner Liebe stehen und schaffen sollt. Ja, in Meiner Liebe sollt ihr stehen und hierin sollt ihr schaffen, was ihr schafft.

Wer in Meiner Liebe steht, der betet wahrhaft im immerwährenden Gebet. Doch nur der steht in Meiner Liebe, welcher sich verwandelt hat zu Meiner Liebe.

Wer noch in seiner Gesinnung irdisch, gefallen ist, der ist noch eln Tell der Welt, er betet die Welt an, da die Welt in ihm lebt.

Doch wer sich verwandelt hat in jenem heiligen Feuer, das Meine Liebe ist, der ist Liebe, Liebe in und aus MIR und ICH lebe in ihm, ICH bete in ihm, ICH schaffe in ihm.

Dies ist das göttliche Gebet, daß ihr in Meinem Geiste, in Meiner Liebe allzeit in MIR steht, lebt, mit MIR sprecht, ja daß ICH euer Leben bin.

Wenn ICH euch das Beten lehre, so will ICH euch lehren, daß ihr Liebe werdet. Denn wer Liebe ist, der lebt in MIR und seine Liebe in MIR ist das schönste Gebet.

Ihr sollt nicht mit den äußeren Sinneswerkzeugen beten; vielmehr eure Liebe gebt in Meine Liebe und mit Meiner Liebe schafft. Ja, Meine Liebe schaffe in euch und dies ist höchstes, heiligstes Gebet.

Wer in diesem heiligen, nimmerendenden Gebet, diesem göttlichen Leben steht, der kann wahrhaft den Himmel auf diese Erde ziehen und ihm werden gehorchen Himmel und Hölle. Denn wer in Meiner Liebe steht, in dem stehe ICH. ICH bin in ihm auferstanden, der ICH bin das wahre Leben und der Herr!

So strebt denn hin zum göttlichen Leben, zum Leben in MIR. Alles, was ihr in MIR schaffen werdet, ist göttliches Gebet, ist göttliches Leben in MIR. Amen

J.W. 27.3.1967

IInhaltsverzeichnis  Teil  I