Zur Yoga-Praxis:

Ich habe es bisher vermieden, das Wort Yoga zu verwenden. Hierzu ist aber noch einiges zu bemerken:

Ich kenne Personen, die Yoga paraktizieren. Yogananda war ein Meister des Yoga. Einen seinen noch lebenden Schüler Roy Davis habe ich in Frankfurt kennengelernt.  (Ende 1970) Er referierte dort im Senkenbergmuseum über seine Erfahrungen mit Yogananda. Später besuchte ich eine Tagung, in denen als Gast ein Inder eingeladen worden war, der das Wort "Om" besonders intensiv singen konnte. Erinnern wir uns auch an den einen Ton von Raphael , den er einmal sang.(Im Lorberwerk) Die Yoga-Schüler gehen also mit einem Mantra nach innen und durch eine bestimmte Sitzhaltung während der Meditation.

 

So geschah dies auch bei dem Guru, deren Technik seine Schüler praktizieren, ebenfalls durch eine Sitzhaltung, aber ohne ein Mantra, sondern durch Atemtechnik und Konzentration auf unsere 7 Chakren. Mit diesen Schülern übte ich über ein Jahr. Es traten dort jeweils Schüler auf, die nach ihrer Einweihung aus sich mit Engelszungen reden konnten. Es war eine wunderbare Zeit. Die reine Liebe konnte ich nach der Einweihung in mir zum Fließen bringen. es ist ein zuvor nie erlebter göttlicher Strom, der die gesamte Seele, den ganzen Körper erfaßt und selig werden läßt.

Wer das Buch "Autobiographie eines Yogy" von Yogananda liest, kann den Bemerkungen auf der Umschlag-Seite entnehmen, daß der Körper des Yogananda nach seinem Tod nicht verweste, keine Leichengerüche abgab. Sein Körper war also bis zur Einäscherung ein Zeugnis für seinen vergeistigten Körper.

In anderen Büchern lesen wir, daß die Seelenreinigung ein Leben lang angestrebt wird. Sie dauere so lange wie es Blätter auf einen großen Baum gebe.

Seiten, die Om negativ darstellen und eigene Erkenntnisse:

Hier verschiedene Schritte: Der Weg nach innen

Der

geheimnisvolle Helfer in Dir

 

INHALT

 

I.                Teil

 

DER SCHLÜSSEL ZUM ERFOLG

 

Kleine Vor-Besinnung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ……………..

Dir geschieht nach Deinem Glauben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . …..

Die beste Partnerschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ..

 

II.              T eil

 

TECHNIK DER GEISTIGEN SELBSTHILFE

 

Der Weg nach innen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . …

Technik der Entspannung ……………………………………………………

Nutzen der Meditation. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ….

Notwendigkeit der Übung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Wirkungsweise des Inneren HeIfers. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Kompaß der Intuition. . . . . . . ………………………….

 

III.            Teil

 

DYNAMISCHE PSYCHOLOGIE IM ALLTAG

 

Wie man Abgespanntheit beseitigt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Was bei Arbeitsüberlastung zu tun ist . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Wie wird Arbeitsunlust überwunden? . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Wie man Ärger und Erregungen meistert . . . . . . . . . . . . . . ..

Wie man erfolgreich Entscheidungen trifft . . . . . . . . . . . . . . . ………

Ab heute kein Familienstreit mehr! . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  .

Wie man Feindschaften aus der Welt schafft. . . . . . . . . . . . .

Wie man Freunde gewinnt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Drei Mittel gegen die Furcht ...................................................

Wie man zum Helfer für andere wird . . . . . . . . . . . . . . . . . . …….…..

Wie man der Hetzjagd des Lebens begegnet . . . . . . . . . .  .

Wie man dem Konkurrenzneid begegnet . . . . . . . . . . . . . . .

Wie man Körperschäden ausgleicht . . . . . . . . . . . . . . . .  . .

Wie man gehässiger Kritik begegnet . . . . . . . . . . . . . . .. . ..

Was tun beim Lampenfieber und Redehemmungen? . .  . .

Wie man Launenhaftigkeit anderer beantwortet . . . . . . . ..

Wie man sein Leben ändert . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. . . 

Wie man Minderwertigkeitsgefühle überwindet . . . . . . . . .

Wie man Mißerfolge fruchtbar macht . . . . . . . . . . . . . . . . .

Wieman Mißlaune abklingen läßt ………………….

Wie quälende Probleme gelöst werden. . . . . . . . . . . . . . ..

Ist Scheidung der einzige Ausweg? . . . . . . . . . . . . . . . .. .

Wie man auf Schicksalsschliige richtig reagiert . . . . . . ..

Wie man Schlaflosigkeit behandelt . . . . . . . . . . . . . . . . . .

In drei Tagen frei von Schüchternheit . . . . . . . . . . . . . . ..

Wie man Schwäche in Kraft verwandelt . . . . . . . . . . . . . .

Wie man von Schwermut zu mehr Mut kommt . . . . . . .  .

Wie man Schwierigkeiten überwindet . . . . . . . . . . . . . . . .

Wie man mit den Sorgen fertig wird . . . . . . . . . . . . . . . . .

Wie man die Sorgsucht entwurzelt . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Wie man latente Talente enrwickelt. . . . . . . . . . . . . . . . . .

Wie man Trübsinn heilt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Wie man eine unharmonische Umgebung ändert . . . . . .

Wie man sich bei Undankbarkeit verhält . . . . . . . . . . . . .

Wie man Unverstandensein und Vereinsamung endet .

Wie man iiber Verluste hinwegkommt . . . . . . . . . . . . . . .

Wie man sich bei Verstimmungen umstimmt . . . . . . . . .

Wie man Widrigkeiten hinter sich bringt . . . . . . . . . . . . .

Wie man der Wirtschaftssorgen Herr wird . . . . . . . . . .  .

                    Wie man Zwangsvorstellungen und Depressionen meistert

Die Wahrheit ist einfach …………………………..

 

 

 

I. Teil

Der Schlüssel zum Erfolg

 

»Weh denen, die in weiter Ferne suchen

und, was nahe liegt, nicht sehen!

Sie gleichen denen, die im Wasser stehen

und dabei vor Durst vergehen.«

                                                  Alter Spruch