Pfingstsonntag, 15. Mai 2005 - I

Seid weiterhin tapfer und lasset euch nicht vom Wege abbringen !

Meine Kinder! - Das sich gegenseitige Kennenlernen der Meinen ist nicht abgeschlossen. Es hat begonnen im Westen, und es zieht sich gen Süden, nach Osten, und die Meinen werden durch ihre gegenseitige Verbindung den Brautschleier und zugleich das Fischernetz bilden für die zu rettenden Seelen, zuvörderst im geistigen Bereich bei den Verstorbenen, die noch in den Sphären rund um die Erde harren der Belehrung und der Erlösung durch die Belehrung und das Licht der Gnade aus Meiner Liebe durch die Meinen. Und somit ist eure Aufgabe nun - zu Beginn des neuen Reiches - nichts anderes als das Arbeiten weiterhin im Geistigen, für viele noch die Selbstverleugnung auf dem Weg zur Wiedergeburt, um dem Bösen vollständig widerstehen zu können, wenn der Ansturm losbricht.

Ihr kennt jetzt den Standort Himmels und der Erde, der Hölle und der Gegenseite dadurch, und ihr werdet gewappnet sein durch das geistige Wissen, welches Ich euch durch diese Magd zuführen werde - in Zukunft wie auch in der Vergangenheit - und somit in der Gegenwart Meiner Liebe. Die Meinen werden im Äußeren sich nicht unterscheiden von vielen anderen Bürgern dieser Welt. Sie werden ihren Berufen und Aufgaben nachgehen, um im Leben ein äußeres Standbein zu haben, um - getarnt in der Gesellschaft - ein normales Leben zu führen. Die Hauptaufgabe der Meinen ist die Arbeit im Heilungsbereich und in der geistigen Belehrung der Geister und Verstorbenen, auf daß die Erdatmosphäre befreit werde von den Scharen derer, die noch harren auf Erlösung, die noch hartnäckig sind, die noch nicht weichen wollen in die höheren geistigen Bereiche Meiner Liebe.

Die Scheidung der Geister hat begonnen unter euch, Meinen Kindern, so wie in den geistigen Bereichen, in den Scharen derer, die aus den Weltkriegen und aus den vergangenen Zeiten noch einer bestimmten Hoffnung harren, doch ihre eigenen Wünsche noch erfüllt zu bekommen. Durch eure Belehrung und durch das wahre Evangelium der Erlösung, der Selbstverleugnung und des Absterbens des eigenen Ichs werden sie erkennen, welcher Weg für sie der richtige ist – nämlich, daß nur Ich, euer Vater Jesus Christus Jehova Zebaoth, die wahre Erlösung und Belehrung für sie bereithalte. Mein Herz ist offen, Mein Herz ist der Himmel, in welches sie einkehren dürfen, welches auf sie wartet und welches auf sie hofft, daß sie zurückkehren, heimkehren als die verlorenen Kinder, als der verlorene Sohn.

So wird befreit die Erdatmosphäre von den Blockaden des Bösen. Der nämlich will, daß die verstorbenen Seelen in den falschen Vorstellungen hängenbleiben und nicht weichen – weder nach da noch nach da. Doch nun wird die Aufgabe in Angriff genommen. Es ist ein fortlaufendes Gericht, es ist ein stetiges Jüngstes Gericht, welches Ich schon seit geraumer Zeit einberufen habe und welches noch fortdauern wird bis zur endgültigen Löse alles Gefallenen und Gefangenen. Ihr, Meine Kinder, ihr wisset, daß eine Gegenbewegung besteht, die mit dem Kleide Meiner Heilslehre sich getarnt hat, doch nach außen hin nichts anderes bewirkt, als die Menschen in ihre falschen Fänge zu fangen und zu verstricken, in einen anderen Schafstall sie zu holen, der nicht Meinen Himmeln angehört: der Schafstall der Böcke. Und damit werden alle Mittel in Bewegung gesetzt, die diese Menschen nun hindern sollen, den wirklichen Weg zum Himmel, zu Mir in Mein Herz zu finden – nämlich, den Weg der Selbstverleugnung, der Erlösung und der Befreiung der Seele von der Materie und vom alten Ichgeist.

Meine Kinder! - Es bestehen nun zwei große Lager: das kleine Lager - nach außen hin, im Äußeren klein der Meinen, doch nach innen unendlich groß, in die Ewigkeit sich weitend, hinter denen Meine ewigen Scharen der Engel und Heerscharen stehen, um mit euch zu kämpfen, mit euch zu befreien und mit euch zu erlösen, an der Spitze Ich voran, euer Vater Jesus Jehova Zebaoth, und die andere große Schar, die sich auf Erden breitgemacht hat durch allerlei Mischreligionen, nach außen hin Heilsbringer, doch nach innen hin Verschleierer und Lügner – nämlich, Leugner Meiner Erlösung, Meiner Kreuzigung, Meiner Auferstehung und Meines wahren Namens Jesus Christus Jehova Zebaoth. Ich, der menschgewordene Gott, werde von ihnen benutzt - dem Äußeren nach, und nach innen werde Ich bekämpft, und die, die in ihre Fänge geraten, werden von der wahren Heilslehre abgezogen. Und so besteht ein Kampf auf der geistigen Ebene, ein Kampf zwischen Wahrheit und Verschleierung, zwischen Recht und Unrecht, zwischen äußerer Heilslehre und der wahren Erlösung durch die Selbstverleugnung, durch den dornigen Weg zur geistigen Wiedergeburt.

Meine Kinder! - An den Früchten werdet ihr sie erkennen! Werden sie den Weg der Selbstaufgabe gehen oder werden sie ihr Ich stärken? Daran könnet ihr auch euren eigenen geistigen Weg messen und euch selbst danach richten, ob ihr weiterhin den Weg der Demut und Selbstverleugnung gehet oder den Weg des Positivdenkens, des Aufbaus der Seele, des Ichs, der Eigensucht und der äußeren Scheinwelt.

Meine Kinder! - Für Meine Nachfolger ist der Weg des Kreuzes der einzig wahre Weg, der Weg der Auferstehung die einzig wahre Erlösung und der Weg der Vereinigung mit Meiner Liebe im Innersten eures Herzens die einzig wahre Lehre. Leset die Neuoffenbarungen, nehmet das Brot zu euch, welches Ich auch durch die Schriften von Seltmann und anderen gegeben habe, damit ihr unterscheiden könnet von den Schriften Meines Gegners, des Antichristen Maitreya, der nun Mich benutzt, um seine falsche Lehre in die Welt zu bringen. Selbst die Orte sind identisch, in welchen Himmel und Hölle regieren.

So sei euch der wahre Pfingstgeist im Herzen geschenkt, indem ihr erkennet, daß es stets weitergeht und daß Ich mit Meinen Himmelsscharen hinter euch stehe, daß die wahre Erlösung im Geistigen stattfindet und ihr ganz ruhig im Äußeren euer Leben so weiterführen könnet, auf daß es in der Gesellschaft keinen Aufruhr gibt, kein großes Aufsehen. Meine Kinder müssen lernen, in der wahren Bescheidenheit, in der Armut, in der Demut und in der Selbstverleugnung zu leben, ansonst' sie nicht den Weg weiterschreiten können, ansonst' sie straucheln und die wahre Erlösung verlieren.

Meine Kinder! - Sammelt euch, sammelt euch im Geistigen, sammelt euch, indem ihr viel in die Stille gehet, indem ihr Selbstbetrachtung übet, indem ihr die Geister belehret, sie unterscheiden lernt, indem ihr Mein Wort in euch empfanget und auch, wenn es euch noch nicht so klar einkommt, trotzdem weiter übet und empfanget, denn nur durch das beständige Weiter­schreiten auf diesem Weg werdet ihr Erfahrung und Erkenntnis gewinnen, werdet ihr unterscheiden lernen die verschiedenen Stimmen, die auch in euch Platz nehmen wollen. Es ist wohl zugelassen, daß auch gegnerische Geister in euch reden können, doch habet keine Angst: Bittet immer wieder Mich um die Wahrheit, saget: „Jesus Christus, sei Du es und laß mich erkennen, wenn ein anderes Wesen in mir sprechen will!“ - Denn auch diesen Wesen ist Gelegenheit geboten, durch euch, Meine Kinder, sich zum Ausdruck zu bringen, und ihr sollet an diesem Geschehnis unterscheiden lernen Meine Stimme von dem, was in euch noch ist und sich mit Mir vermischt und mit der Zeit doch gereinigt und geläutert werden soll. So ist es auch unrecht von denen, die Meine Wortkinder bekämpfen und sagen, es sei seicht und lau und sei vermischt mit Geistern und von den roten Rotten beeinflußt.

Meine Kinder, Ich rufe euch auf: Seid weiterhin tapfer und lasset euch nicht vom Weg abbringen, denn Ich reinige und läutere euch. Ich werde euch die Scheidung der Geister im Herzen schenken, und ihr werdet selbst im Laufe der Zeit erkennen können, was nun wirklich Meine wahre Stimme der Liebe in euch ist und was noch Vermischtes und Unreines ist. Nur so kann der Läuterungsprozeß vonstatten gehen, und ihr könnt Meine wahren Nachfolger sein, denn Meine Nachfolger müssen auch geschult werden. Ich werde ihr Herz reinigen und ihren Sinn läutern. Ich werde ihnen helfen bei dem Bestreben, vollkommen den Weg der Demut zu wandeln. - Ich werde bei euch sein alle Tage bis ans Ende der Welt.

Amen. Dies zur Bekräftigung und Bestätigung eures wahren Weges zu Mir.

Amen. Euer Vater Jesus, - Amen.