Sonntag, 19. Dezember 2004

Diese Erde wird nicht zerstört vom Haß und von der Finsternis, sondern sie bleibt erhalten als Himmelsschule

Meine Kinder! - Gegen das Bollwerk Satans hilft nur das innere Gebet, die tiefste Herzensverbindung mit Mir, eurem Vater Jesus, eurem Bräutigam, eurem Erretter und auch dem Retter der Hölle, denn durch euch will Ich die Hölle zunichte machen. Ihr seid das Bollwerk gegen die Hölle. Meine Kinder! - Gegen nichts ist der Teufel so scharf angegangen als1 gegen das innere Gebet, als1 gegen die innere Sich-Vergegenwärtigmachung Meiner Liebe, Meiner Gegenwart.

Oh, Meine Kinder! - Nur in der inneren Stille, im gemeinsamen Gebet und in der Vereinigung mit Mir werdet ihr eure letzten Schleier ausfindig machen können, die der Teufel - Satan und seine Anhänger - noch um euch legt, um euch abzubringen von der allerletzten, von der tiefsten Vereinigung mit dem Gotteswerk, mit Mir, mit der Erlösung. Ich habe euch erlöst, und doch werdet ihr die Erlösung in euch noch einmal durch Meinen Leidensweg in euch nachvollziehen müssen, um ganz Vorbild und Nachfolge zu sein für Mich und Meine Kinder. Meine Kindlein, die Ich euch zuführen werde, sollen von euch lernen, den Weg der inneren Befreiung zu wandeln.

Ihr Meine Kinder, ihr Meine Brautseelen seid das Vorbild, das lebendige Vorbild und auch die Vorreiter für die, die noch nachfolgen und für die, die in eine schwere dunkle Zeit geboren werden, da ihr mit einem Gegner zu tun habt, der nicht nur im Äußeren seine Mauern und Befestigungen zu errichten versucht, sondern vor allem über die Magie, über den Satanismus, über die Rituale und die Verführung der Jugend durch Drogen und Sex und Mißbrauch aller Gaben, die Verkehrung der Talente, den Haß durch Lieblosigkeit, Neid und Hochmut; der schwappt über auf die kommenden Engel, er will sie zunichte machen.

Doch Ich stehe hinter euch mit Meinen Heerscharen, mit Meinem gesamten Himmelswerk, und diese Erde wird nicht zerstört vom Haß und von der Finsternis, sondern sie wird erhalten und bleibt erhalten als Himmelsschule und als Standort zur Ausbildung Meiner Kinder. Viele von euch sind freiwillig als Lehrer hier auf die Erde gekommen, und sie sind durch die Hölle gegangen, sie haben sich schwarz gemacht, verölt, verklebt von den Versuchungen der Welt und Satans, um die Hölle kennenzulernen, um von innen heraus beurteilen zu können, was Recht und was Unrecht, was wahr und was unwahr und was wirklich böse und was wirklich gut ist.

So wendet euren Blick jetzt mehr und mehr in euer Herz. Lernet in eurer inneren Welt den Umgang mit Mir und Meinen Engeln. Habt Umgang mit Mir im täglichen Liebesaustausch. Nur 1 Prozent Verwirklichung des Talentes Liebe und Heilung in euch genügt schon, auf der Erde so viel auszurichten gegen die Dunkelheit und das Böse, daß es vielen anderen Kindern zum ersten Schritt gereicht2. Ich werde euch alles Fehlende ersetzen.

Das, Mein Kind, ist gemeint, wenn dein geliebter Geistesfreund sagte: „Ich habe so viele Talente, und ich setze sie zu 99 Prozent um!“ Dann soll das heißen, daß Ich ihm den Rest erfülle. Und wenn du das Gefühl hast, du hast auch viele Talente, doch du setzest nur ganz wenig um, und doch setzest du in allem voll und ganz Meine Liebe ein, um zu lieben, zu heilen und zu vervollständigen diese 99 Prozent durch Mich, dann ist es vollbracht - Mein Werk in dir, in euch. Ihr sollet lieben! Liebe ist die stärkste Kraft, wenn auch prozentual sie erscheint als ganz wenig gegenüber dem, was auf der Welt zur Zeit zu gewärtigen ist. Nur 1 Prozent, und doch: Ich bin die 1 in euch, Ich erfülle dieses 1 Prozent 100prozent[ig], und Ich mache euch ganz.

Mein Aufruf: Kommet immer wieder im stillen inneren Gebete mit Mir in Verbindung, dann kann Ich euch heilen, ist nicht umsonst immer wieder gerufen. Ich brauche die stillen Beter für dieses Bollwerk gegen die kommende, satanistisch ausgerichtete Zeit. Die äußeren Beterchen, sie sind nicht kraftvoll genug! Ich brauche Kinder, Brautseelen, die im Inneren die Welt des Geistes erkennen und mit Meiner Kraft ausbauen. Nur die innere Stille und Verbindung, die versucht Satan, totzumachen. Das äußere Gebet berührt ihn kaum - denn, er sagt sich: „Wenn sie auch am Äußeren kleben, so kleben sie doch an mir! Doch die Beter des Innengei­stes, der Innenwelt, die Beter, die muß ich vernichten, die muß ich vom Weg abbringen, denn die sind mir zu gefährlich, gegen die kann ich nicht an, in denen ist der Herr Selbst. Es ist mir ein Greuel, diese Beter im Inneren!“

Und so, Meine Kinder, warne Ich euch auf allen Ebenen, ob es der Buddhismus ist oder Maitreya oder Satanismus oder die Hexer und die Hexen, die Kulte und die Riten, die alle gegen Mein Erlösungswerk arbeiten mit einem einzigen Gegenpol hinter der ganzen Bewegung: Das ist Satan! Ich warne euch: Wendet euren Blick ab von diesen dunklen Mächten, liebäugelt nicht einmal, sie kennenzulernen, denn sie sind schleimig, klebrig und gefährlich. Das einzige, was hilft, ist die innere Ausrichtung zu Mir, die Verbindung und die Heilung von innen, die Einkehr in das Gottesherz Meiner großen Liebe zu euch.

Meine Kinder! - Ich liebe euch, Ich beschütze euch, Ich bin bei euch alle Tage, doch nur insoweit ihr nach Mir seufzet, nach Mir euch sehnt, euch mit Mir verbindet, die Stille übt und selbständig werdet. Ab und zu gebe Ich euch noch ein Wort durch Meine Mägde und Knechte, doch die Hauptarbeit, Meine Kinder, liegt nun bei euch, aus Kindern erwachsene Söhne und Töchter zu werden, aus Söhnen und Töchtern Meine Bräute zu werden, mit Mir euch zu vereinigen, Mich ganz und gar in euch aufzunehmen und den inneren Weg des Geistes mit Mir, durch Mich und aus Mir zu beschreiten.

Mit diesem Segen entlasse Ich euch in die nächsten Tage zum Geburtsfest Meiner Liebe. Einigt euch im Herzen, seid jetzt schon vereint in der Liebe und nicht erst einst! Saget: „Bruder, Schwester, laß uns Verzeihung üben, laß uns - in Demut - uns wahrhaft umarmen und ein echtes „Wir sind vereint in der Liebe“ aussprechen, so daß alle Heuchelei verschwindet. Kinder, seid eins, ziehet den Bräuten nach ins himmlische Gemach.

Amen. Euer Vater und Bräutigam Jesus, - Amen.  

1 wie , 2 reicht