Montag, 15. August 2005

Auf der Insel Vlieland

Es wird ein Lichtpunkt der Liebe gewebt zwischen dem Gottesreich und den Menschen

Nun, so sprich, Mein Kind: Am Kreuz der Vergebung und der Sühne, an Meinem Kreuz, an welchem Ich für euch die Urschuld abgebüßt habe, kommt keiner vorbei, der zum Vater will, der ins Himmelreich einkehren möchte Und welche Wege ihr auch immer versuchen werdet auf Erden, kein Weg führt am Kreuz vorbei. Es gibt ein Sprichwort, welches heißt „Der Weg ist das Ziel”, doch das Ziel ist das Kreuz und nicht der Weg alleine. Das Ziel ist, daß ihr erkennet, daß ihr aus gefallenen Urzeiten Mir die Liebe verweigert habt und nun als Mensch eine weitere Gelegenheit bekommet, wieder eure Liebe, eure Anerkennung, eure Demut Mir hinzugeben, und zwar Mir, Jesus Christus, Dem für euch am Kreuz Gestorbenen und Auferstandenen und somit zum Vater gewordenen Bruder und Sohn des Höchsten und Vater Selbst.

Am Kreuz kommt keiner vorbei, der in den Himmel möchte, und somit ist das Kreuz Wegzeichen, ein Hinweis und das Siegeszeichen in einem, welches Ich für euch aufgerichtet habe, auf daß ihr nie mehr den Weg zum Vater, zur Glückseligkeit, zu eurem Ohr zu Hause verfehlen könnet.

Meine Kinder! - Erkennet die Wichtigkeit dessen, daß ihr am Kreuze die Erlösung empfangen könnet, die Ich für euch damals als Mensch und Gott zugleich errungen habe. Sobald ihr euch demütig zu Mir bekennet und Meine Opfertat annehmet, habt ihr die Erlösung, die für euch schon stattgefunden hat, auch angenommen und könnet von da an Arbeiter in Meinem Weinberge sein und die Nachfolge, selbst zum Kreuzträger zu werden, antreten. Und das ist Sinn und Zweck all der Hinweise und Wortgaben, die Ich Meinem Kinde nun erneut für euch schenke. Wäret ihr selbst bereit, den Weg zum Kreuz zu gehen, Meine Erlösung für euch anzunehmen und dann Meinen Geist dadurch zu empfangen, selbst das Wort in eurem Herzen vernehmen zu können, dann wären diese Wortgaben in dem Umfange nicht nötig, und auch alle Wortgaben, die tausende durch Meine Magd Bertha Dudde und durch die vielen anderen Wortkinder, nicht nötig gewesen zu veröffentlichen. Doch da die meisten Meiner Kindlein auf Erden dieses tönende Wort in sich verweigern, indem sie sich dem Gang zum Kreuze verweigern, können sie auch nicht die Auswirkungen des heiligen Geistes in sich in dem Vollmaße verspüren, wie es die Kinder verspüren, die sich aus brennendster Liebe zu allem bereiterklärt haben, Mir nicht nur unter das Kreuz, sondern auch an das Kreuz zu folgen und dadurch die Auflösung aller gefallenen geistigen Seelensubstanzen und allen geistig verlore­nen Wesen mitzuerleben und so am eigenen Leibe und an der eigenen Seele mitzuerfahren, was Ich für euch gelitten habe, um die Bannung aus Satans Krallen zu vernichten.

Mein Name ist Jesus Christus und nicht „Ur”! - Diesen Namen hat sich Mein Gegner zugelegt und will sich in einem gewissen Werke an Meine Stelle schwingen, - die alte Lüge, Meine Kinder! Um diese Kinder, die in diese Falle hereingefallen sind, weine Ich eine Träne, denn sie haben die Schliche Satans nicht erkannt. Ich bin nicht „Ur”! Ich war von Anfang an immer die Liebe und Gott Jehova Zebaoth, und in Mir Mein eingeborener Sohn Jesus hat sich für euch am Kreuz als Mensch hingegeben und ist mit Mir, dem ewigen Gottwesen, der ewigen Macht- und Kraftfülle vereint nun der schaubare Gott, und wenn ihr zu „Ur” betet, dann betet ihr - ohne es zu wissen, zu Satan!

Doch wenn ihr den Namen Jesus in eurem Herzen bewegt, dann bewegt ihr Mich, die ganze Fülle der Gottheit in eurem Herzen. Ihr rührt Mich an, und Ich lasse euch freudigen Herzens Meine volle Liebekraftanstrahlung zukommen, auf daß ihr erneut mit dieser Kraft schaffen und mit Mir zusammen schöpfen könnet neue geistige Reiche, auf daß ihr mit Mir zusammen auslösen könnet die gefangenen Seelensubstanzen, zuerst in eurem Leibe als Mensch, und vergeistigen könnet eure Seele und die Seelensubstanzen in eurem Leibe. Machet sie euch untertan! Lasset euren Körper dienen, ziehet ihn durch diesen Dienst in die Demut und bringet Mir dieses vermehrte Opfer als Gabe an Meinen Altar, den geistigen Altar der Opferliebe, auf daß euer Erdenleben ein vielfach dienstbares Leben und Arbeiten in Meinem Weinberge ist, auf daß die Nachfolge sich wahrhaft segensreich auswirkt auf alle Menschen, die in eurer Umgebung leben, auf eure Nächsten, auf daß deren Gottes- und Liebefunken ganz kräftig angeregt wird, mit einzukehren in das Gottesreich, mitzukommen ans Siegeszeichen der Erlösung von der Urschuld, ans Kreuz. - Und somit, Meine Kinder, ist euch ein weiterer Hinweis gegeben.

Mein Kind fragt sich oftmals, warum diese Wortgaben jetzt so wichtig geworden sind, denn es gibt so viele Wortgaben, die Aufklärung und Licht geben aus den früheren Zeiten, durch Meine Magd Bertha Dudde, durch Jakob Lorber und viele andere. Sie fragt sich, warum sie selbst auch noch dienen muß als Werkzeug Meiner Liebe und Wortgaben herausgegeben werden, die doch in grundlegender Form schon gegeben worden sind. Doch dieses Mal muß Ich sagen: Mein Kind, gehorche und folge Mir nach, denn in diesen Wortgaben wird ganz besonders die Nachfolge und die Annahme Meines Erlösungsopfers herausgestellt und verkündet. Es wird vermittelt zwischen dem höchsten Lichte und der tiefsten Finsternis. Es wird ein Lichtband der Liebe gewebt zwischen dem Gottesreich und den Menschen, die noch im Dunklen ihrer eigenen Gefangenschaft umherirren und nicht annehmen wollen das Kreuz, sondern horten und sich wälzen in den Genüssen der Materie und dem Scheinglück einer kurzen Zeit auf Erden, in einem wohlumwebten Körper sich hingeben, welches Glück aber auch den Tod bedeutet, wenn Mein Kreuz nicht erkannt wird, wenn nicht Meine Opfergabe angenommen wird.

Meine Kinder! - Nehmet die Erlösung an, kommet zu Mir, die ihr mühselig und beladen seid, kommet zu Mir in tiefster Reue und nehmet an Meinen Geist, den Ich euch gebe, den Ich euch schenke in reichlicher Fülle durch einen wachsenden liebedurchtränkten Glauben an Mich, euren Vater Jesus Christus, Der für euch gestorben ist als Gott und Mensch und somit euch befreit hat aus den Banden Satans. Kommet zu Mir, nehmet Mich als euren Vater an, erkennet Mich als euren Erlöser und bereuet eure alten Schulden, legt sie Mir zu Füßen, an Mein Kreuz. Und wenn die Anfechtungen und Prüfungen dann erst beginnen, so lasset euch gesagt sein: Jede Prüfung kann bestanden werden mit dem demütigen Blick zum Kreuz, mit dem aufopferungsvollen Herzen und einem Sinn für Meine Opfergabe, für Mein Leiden, für Mein Sterben, für Meine große Liebestat. Ihr selbst könnet Meine Liebestat vermehren, indem ihr Mir nachfolget und Mir gleichtun wollet, indem ihr Mich zu euren Mitmenschen bringet, von Meinem Opfer kündet und die Menschen darauf hinweiset, daß es keine Erlösung gibt ohne die Anerkennung Meiner Opfertat am Kreuz für die gefallene Schöpfung.

Dies kündet euch euer Vater Jesus, - Amen.