Von J. Herbst:

 

Liebe Freunde, ich habe mal eine zusammenfassende Deutung entwickelt, von der ich schon einiges aufgeschrieben habe ( ungefähr 1/3 von dem Nötigsten ) ein Teil war schon mails.  

1Anhang 1   Die Struktur der Offenbarung Johannis in Bezug auf     die vier Zeiten

1.1  Einleitung 

Einordnung der Offenbarung in das Geschehen der 4 Zeiten. Offenbar liegt die Offenbarung am Ende der 2 Zeit. Sie bezieht sich auch kaum zurück auf die vorherigen Zeiten, so daß in ihr nur 2 Tiere als Zeiten erwähnt werden ( und der Urdrache als der ewige Satan selbst ), die sich auf die beiden letzten Zeiten beziehen. Da die Strukturen der Offenbarung insgesamt etwas verworren sind, hier eine Übersicht über die Gesamtstruktur um die Texte besser einordnen zu können. Dabei gilt grundsätzlich, da ja die Menschheitsgeschichte auch die Geschichte eines Menschen beschreibt, und sogar Ähnlichkeit mit allen kleineren Prozessen in ihren Strukturen hat, daß alles in ihr Gesagt immer !!! sowohl auf den inneren Menschen und sein Leben zu beziehen ist, wie auch auf das Leben der Menschheit als ganzes, wobei das individuelle Leben natürlich vom allgemeinen Fall abweichen kann. Da die Offenbarung zudem eine geistige Offenbarung ist, haben natürlich alle Bilder in ihr zunächst einen geistigen Sinn und daraus heraus aber dann auch einen entsprechenden in ihrer materiellen äußeren natürlich Wirksamkeit. Dazu zunächst eine strukturelle Übersicht gefolgt von einigen Details mit aktueller Bedeutung.

 

1.2            Übersicht: 

1.2.1       Allgemein: 

·        Alle siebener Strukturen haben Bezug zu den sieben Geistern Gottes wie sie in der Neuoffenbarung beschrieben sind. ( Alle gebrochenen Siebener = 3 ½ = 2 + 1 + ½ = ... natürlich auf das unheilige  )

·        Alle dreier Strukturen haben immer Bezug auf das Dreiwesen, wie Körper Seele Geist, oder Heiliger Geist, Vater, Sohn

·        zur 666 gibt es eine spezielle Beschreibung in der Neuoffenbarung ( Himmelsgaben Band 1 s. 348 ) 

1.2.2       Inhalt der Offenbarung 

·        Gruß an die Gemeinden 

Irdischer Anfang: 

·        Berufungsvision mit Jesus unter Gemeinden und Engeln als Sternen und Leuchtern in Gottes Hand )

·        Die sieben Sendschreiben ( immer mit allgemeinen Lehrinhalten ) an die Gemeinden

·        Übergang zum Himmel und Vision des Himmels mit den vier Gestalten, die Heiligkeit verkünden ( Evangelisten oder Zeugen des Herrn ) und den 24 Ältesten, die anbeten. 

·        Alle siebener Strukturen haben Bezug zu den sieben Geistern Gottes wie sie in der Neuoffenbarung beschrieben sind. ( Alle gebrochenen Siebener = 3 ½          = 2 + 1 + ½ = ... natürlich auf das unheilige  )

·        Alle dreier Strukturen haben immer Bezug auf das Dreiwesen, wie Körper Seele Geist, oder Heiliger Geist, Vater, Sohn

·        zur 666 gibt es eine spezielle Beschreibung in der Neuoffenbarung ( Himmelsgaben Band 1 s. 348 ) 

1.1.1       Inhalt der Offenbarung 

·        Gruß an die Gemeinden 

Irdischer Anfang: 

·        Berufungsvision mit Jesus unter Gemeinden und Engeln als Sternen und Leuchtern in Gottes Hand )

·        Die sieben Sendschreiben ( immer mit allgemeinen Lehrinhalten ) an die Gemeinden

·        Übergang zum Himmel und Vision des Himmels mit den vier Gestalten, die Heiligkeit verkünden ( Evangelisten oder Zeugen des Herrn ) und den 24 Ältesten, die anbeten. 

Es folgt eine dreifache Struktur mit je 7 Untereinheiten:

·        Die Siegel des Buches, von denen das 7 Siegel ( etwa ersten 1000 Jahre nach Christi, Schwerpunkt materiell )

·        Die 7 Posaunen enthält, von denen die siebte, ( etwas 1000 – 2000 ) Schwerpunkt seelisch )

·        ( zuerst die 7 Posaunen eröffnet, das mehr seelische Geschehen der der Endzeit, das aber verschwiegen wird ) die sieben Zornschalen eröffnet ( etwa 2000 – 3000 nach Christi überlappend ), etwas geistigerer Schwerpunkt. 

Dabei ist einerseits, das Siegel das mehr materielle, die Posaune, das mehr seelische und andererseits auch die Siegel die erste Zeit des Christentums bis zu seiner Durchsetzung, die Posaunen die Zeit des herrschenden Christentums bis zu seinem Untergang und die Zornschalen die Plagen der letzten Zeit nach dem Niedergang des materiellen Christentums, was sich insofern deckt, als daß ja die Zeiten nach Christi den Lebensphasen der Menschen nach seinem 40 Lebensjahr bezeichnen, in denen er sich zunehmend  vergeistigt. Es zeigt sich im Laufe des Textes, wie sich diese beiden Strömungen in einander mischen und überlagern; ein spielerisches Abwechslungsspiel treiben. 

1.2.3       Im Himmel - Das Buch mit den 7 Siegeln 

·        Die ersten vier Siegel haben in ihrer Struktur zunächst auch eine Ähnlichkeit mit den hier beschriebenen 4 Zeiten. Da aber wie oben beschrieben die Strukturen sich auch in allen kleineren Einheiten wiederfinden, so beziehen sie sich auch auf die erste Geschichte des Christentums, wie insbesondere die nachfolgende Bemerkung des 5. Siegels mit den Blutzeugen zeigt.  ( Kap. 6 )

 

Die 4 apokalyptischen Reiter

Das weiße Pferd, gekrönt zog es sieghaft um zu siegen

Das rote Pferd mit dem Schwert kam den Frieden zu nehmen

Das schwarze Pferd Teuerung außer an Öl und Wein ( Liebe und Wahrheit )

Das fahle Pferd. Es heißt Tod und die Hölle folgt ihm nach

 ·        Das 6 Siegel ist dann beim Ende des römischen Reiches oder dem Beginn der christlichen Herrschaft, in der Zeit der Völkerwanderung, entsprechungsmäßig aber im Menschen das Ende der vorherrschend weltlichen Gesinnung. ( Kap 6.12 )

·        Danach kommen die ersten 144000 versiegelten. Nach der in der Offenbarung üblichen Zahlenmystik sind das natürlich nicht 144000 der Anzahl nach, sonder 12 * 12 * 1000 oder 12 Söhne Jakobs und deren Söhne ( 12 symbolisch ) mal Tausend = Viele. Der Vergleich mit der zweiten Stelle der Erlösten zeigt, daß in der ersten Stelle die Erlösten der 2. Epoche angesprochen sind, da es von den Stämmen Israels geht, und die erlösten Heiden nur als große Scharen in der 2. Hälfte des 7. Kapitels erwähnt werden, während die 2. Erwähnung im gleichen Sinn die Erlösten der 3. Epoche meint, da sie von den 4 Gestalten und den 24 Ältesten ausgeht, mit der gleichen Zahlenbedeutung wie oben. 

1.2.4       Die 7 Posaunen 

Es folgen die sieben Posaunen  

·        Der Beginn des achten Kapitels beschreibt, die Umwälzungen aufgrund der Gebete der Heiligen oder die Plagen des Mittelalters über die weltlichen Teile der Menschheit. Wobei insbesondere die Bilder diese Kapitels allesamt symbolisch zu nehmen sind ( Berg fiel in Meer, ein drittel der Sonne wurde zerstört heißt hier natürlich die Sonne als die Liebe im Menschen oder die Wärme des Lebens geht zu einem drittel, auch gemeint als Gegenteil der 3fachen Harmonie zu Grunde, ... )

·        Das Weh, Weh, Weh im 13 Vers läutet dann die Neuzeit ein. Der Rauch aus dem Abgrund, die In - dustrie = ein - Räucherung ( dust englisch = Staub oder Dreck ), die folgenden Plagen sind das Leiden aus der Industrie, insbesondere der industriell unterstützten Kriege ( Die hier beschriebenen Skorpione haben neben ihrer geistigen Bedeutung etwas von Panzern )

·        Während die Geheimnisse der Buches mit den sieben Siegeln bald mit den 7 Zornschalen auslaufen kündigt sich die 3 oder geistige Phase der Offenbarung durch den Engel mit dem Büchlein an. Dabei sind die 7 Donner den immerhin donnerernsten, fürchterlichen und daher nicht aufgeschriebenen letzten seelischen Plagen entsprechen ( in der Zeit der 7 Zornschalen ).  

1.3            Die Zornschalen und die 2. Hälfte der Offenbarung mit den geistigen Gesichten 

Die 2. Hälfte der Offenbarung bezieht sich nun geschlossen auf das 4. Zeitalter der Menschheit. Statt also die Donner zu erzählen wird die geistige Phase eingeleitet mit dem Büchlein, das süß im Mund ( Die Süße der Erkenntnis ) aber bitter im Magen ( Das Bittere der Erfahrung ). Ihm folgt die Vermessung des Tempels, also die Auslotung der Wahrheit oder göttlichen Lehre, die dann von 2 Zeugen am Eingang der Neuzeit auf Erden ( Wende 2000 Jahre nach Christus ) bezeugt wird. Mit der Eröffnung der 7 Posaune erfolgt eine Machtübernahme Gottes im Himmel. ( Kap. 11 ) Wie sie auch bei Daniel steht im Kommen des Menschensohnes oder im Grübchenspiel mit dem vierten Wurf. Das Kapitel 12 beschreibt die ersten Früchte der beiden Zeugen mit dem Weib und dem Knaben, sowie die Aktionen der Schlange, des Drachens sie zu vernichten. Es folgen die Tiere: 

1.3.1       Die 3 Tiere 

Zur Zeit der Entstehung der Offenbarung des Johannes sind nun die den beiden ersten Tiere entsprechenden Zeitalter schon vergangen und seine Vision beschreibt die den beiden letzten Zeiten entsprechenden Tiere.  

Es heißt in Kapitel 13 :

 

13/18 Und er stand auf dem Sand des Meeres. 13/1 Und ich sah aus dem Meer ein Tier aufsteigen, das zehn Hörner und sieben Köpfe hatte, und auf seinen Hörnern zehn Diademe und auf seinen Köpfen Namen der Lästerung. 13/2 Und das Tier, das ich sah, war gleich einem Panther, und seine Füße wie die eines Bären und sein Maul wie eines Löwen Maul. Und der Drache gab ihm seine Kraft und seinen Thron und große Macht. 13/3 Und [ich sah] einen seiner Köpfe wie zum Tod geschlachtet. Und seine Todeswunde wurde geheilt, und die ganze Erde staunte hinter dem Tier her. 13/4 Und sie beteten den Drachen an, weil er dem Tier die Macht gab, und sie beteten das Tier an und sagten: Wer ist dem Tier gleich? Und wer kann mit ihm kämpfen? 13/5 Und es wurde ihm ein Mund gegeben, der große Dinge und Lästerungen redete; und es wurde ihm Macht gegeben, zweiundvierzig Monate zu wirken. 13/6 Und es öffnete seinen Mund zu Lästerungen gegen Gott, um seinen Namen und sein Zelt und die, welche im Himmel wohnen, zu lästern. 13/7 Und es wurde ihm gegeben, mit den Heiligen Krieg zu führen und sie zu überwinden; und es wurde ihm Macht gegeben über jeden Stamm und jedes Volk und jede Sprache und jede Nation. 13/8 Und alle, die auf der Erde wohnen, werden ihn anbeten, [jeder,] dessen Name nicht geschrieben ist im Buch des Lebens des geschlachteten Lammes von Grundlegung der Welt an. 13/9 Wenn jemand ein Ohr hat, so höre er! 13/10 Wenn jemand in Gefangenschaft [geht], so geht er in Gefangenschaft; wenn jemand mit dem Schwert getötet wird, so muß er mit dem Schwert getötet werden. Hier ist das Ausharren und der Glaube der Heiligen.

13/11 Und ich sah ein anderes Tier aus der Erde aufsteigen: und es hatte zwei Hörner gleich einem Lamm, und es redete wie ein Drache. 13/12 Und die ganze Macht des ersten Tieres übt es vor ihm aus, und es veranlaßt die Erde und die auf ihr wohnen, daß sie das erste Tier anbeten, dessen Todeswunde geheilt wurde. 13/13 Und es tut große Zeichen, daß es selbst Feuer vom Himmel vor den Menschen auf die Erde herabkommen läßt; 13/14 und es verführt die, welche auf der Erde wohnen, wegen der Zeichen, die vor dem Tier zu tun ihm gegeben wurde, und es sagt denen, die auf der Erde wohnen, dem Tier, das die Wunde des Schwertes hat und [wieder] lebendig geworden ist, ein Bild zu machen. 13/15 Und es wurde ihm gegeben, dem Bild des Tieres Odem zu geben, so daß das Bild des Tieres sogar redete und bewirkte, daß alle getötet wurden, die das Bild des Tieres nicht anbeteten. 13/16 Und es bringt alle dahin, die Kleinen und die Großen, und die Reichen und die Armen, und die Freien und die Sklaven, daß man ihnen ein Malzeichen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn gibt; 13/17 und daß niemand kaufen oder verkaufen kann, als nur der, welcher das Malzeichen hat, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. 18 Hier ist die Weisheit. Wer Verständnis hat, berechne die Zahl des Tieres; denn es ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig. 

Wenn man nun eine Deutung versucht, so beginnt die Erzählung mit Johannes, der an dem aufgewühlten Meer, einem Symbol für den Wechsel der Zeiten und das Wallen des Lebens. Im Geistigen auch die Erkenntnisse oder die Ursuppe aus der alles entsteht. Wie Swedenborg sagt ( Enthüllte Offenbarung ) er mußte um diese höllischen Dinge beschreiben zu können hinabsteigen an das Ufer des Meeres, um das aus diesem Meer, der Hölle, auf die Erde kommende zu beschreiben.

Das erste beschriebene Tier nun vergleicht sich mit dem Leoparden aus der Beschreibung in Daniel, denn ein Panther ist ja ein schwarzer Leopard. Und es entspricht der Zeit des Mittelalters, der Priesterherrschaft in allen christlichen Kirchen, besonders der katholischen, wobei, deren Raubmord und Lust die Haupteigenschaften dieses Tieres sind, wie sie sich in den Kreuzzügen, den vielfachen Kriegen und den Ketzerprozessen gezeigt haben, wie auch in der unersättlichen Lust nach Macht und Reichtum, die schwarze Farbe aber spiegelt sich ja schon in der Mehrzahl der von der Priesterschaft gewählten Kleider und bedeutet schon physikalisch, daß alles Licht aufgesaugt wird, aber kein Licht abgegeben, wie eben die Priester das Licht des Glaubens aus dem Evangelium wohl selbst gelesen haben, haben es aber dem Volke nicht weitergegeben.

Es bedeuten die Zehn Hörner wieder Agression und Kampf gegen die 10 Gebote Gottes die sieben Köpfe je einen gegen einen der Geister Gottes. Die Diademe aber bezeichnen den selbstgemachten Schmuck in glänzenden Reden, deren Motivation aber der Panther ist, wie auch die Lästerungen auf seinem Kopf die falsche gegen Gott gerichtete Bosheit seines Verstandes bezeichnet.

Die Bärenfüße aber zeigen an daß die Fundament oder das Verständnis der Herrscher noch in der Grausamkeit und Irrtümern der Zeit des alten Testaments wurzelt, dessen Symbol ja der Bär war ( Vielgötterei und Heiligenverehrung ), das Löwenmaul aber, entspricht dem Anspruch der Kirche durch ihre Dogmen und Lehre in allen Teile weltliche Macht und Herrschaft auszuüben, wie es auch heißt, daß ihm alle Macht des Urdrachen ( Teufels ) gegeben wurde, als die Macht der Sünde, daß es dann mit um seinen Herrschaftsanspruch zu retten große und lästerliche Dinge reden und mit seinen

 

 

Menschensatzungen mehr und mehr die Wahrheit verfälschte.

Die Wunde aber, die Heil wurde ist das, durch das Kommen Christi in Welt gebracht Evangelium des Friedens und der Versöhnung, der Mitmenschlichkeit und Brüderlichkeit, das der Aggressivität und Raubsucht der herrschenden Pharisäer und Götzenpriester der damaligen Zeit auf der ganzen Erde ein Ende setzte, wie der Herr sagt ( Himmelsgaben Band 1 S.346 ), und daß auch Diebstahl und Raub verbot unter den Menschen in geistiger, seelischer und natürlicher Hinsicht.

Dieses Verbot aber wurde dann von der Kirche und den Königen unterlaufen: Durch den Bau neuer Tempel, durch Geldgier und Machtgier und schließlich durch die Kreuzzüge und die Ermordung der Gläubigen und Propheten, sowie durch Verfälschung der Lehre und. In welchen Taten sich eben die, vom Herrn als das Wesen der ersten Tieres bezeichnete, Eigenliebe am allerkrassesten ausdrückt. Und so wurde die vom Herrn dem Tier durch sein Kommen geschlagene Wunde heil. Und alle Menschen beteten es an, in seiner neuen Entfaltung von Macht und Herrlichkeit und es wirkt 42 Monate = 3 1/2 Jahre = zweigeteilte sieben Jahre, also eine Periode des Unheils. In der es eben lästert die Heiligen bekämpft, sie sogar besiegt ( Märtyrer ) und viele Nationen beherrscht. Und es wird angebet und verehrt werden ( Bewunderung von der katholischen Kirche ) von allen die nicht von dem Fundament ihres Geistes ( den Beginn der Schaffung der Welt ) aus lebendig sind aus der Kraft und der Demut ( dem Lamm ) Gottes, also in ihrem Herzen die lebendige ausübende Liebe ( Taten im Buch des Lebens ) zu Jesus tragen.

Und weil ja im Jahre 100 also zur Zeit der Entstehung dieses Buches, die ersten Gemeinden schon begannen von der Obrigkeit verfolgt zu werden, schließt Johannes die Warnung an " wenn jemand mit dem Schwert getötet werden soll, dann wird er mit dem Schwert getötet werden. " um seine Zeitgenossen auf den geistigen Kampf vorzubereiten, denn er wußte nur zu gut aus seinem inneren Verhältnis zum Herrn, daß die herrschende Priesterkaste und weltliche Regierung bereit sein würden für die Erhaltung und Neugewinnung ihrer " lukrativen " Positionen auch ihre Gegner zu morden. 

Das 2. Tier ist im obigen Text bereits ausführlich beschrieben. ( Siehe Fehler! Verweisquelle konnte nicht gefunden werden. Fehler! Verweisquelle konnte nicht gefunden werden. S. PAGEREF _Ref38557017611 ) 

1.3.2       Die Geschehnisse des Endes 

Ihm folgt die 2. Szene mit den erlösten 144000. ( siehe oben die erste Erlösung ), die die Erlösten der 3. Zeit ( Mittelalter ) bezeichnen. Da die Zeugen in materiellen Hinsicht schlecht fortkommen, werden sie von Engeln unterstützt, wie es auch beschrieben ist in der Neuoffenbarung, daß die Wahrheit der letzten Zeit, den Menschen um so stärker ins Gewissen gepredigt wird. Und es folgt die Ernte und Weinlese, also der Beginn der Abrechnung in der letzten Zeit der Menschen dem Lebensabend oder Herbst des Lebens, wobei vom Kelter mehr Erwähnung gemacht wird als von den Trauben. Mit dieser Lese vollziehen sich die 7 Plagen, die im Natürlichen unschwer als die Umweltschutzprobleme und ihre Folgen, sowie die Kriegsthematik zu erkennen sind. Im folgt der langersehnte Untergang Babylons. Babylon hier als Symbol des immer zu stark gewesenen göttlichen Gegenpoles, also für das Mittelalter der römisch katholischen Kirche mit einem entsprechenden Jubel im Himmel und dem endlichen Durchbruch der Wahrheit, nach dem Ende der lügenhaften Verfinsterungen der Kirche. Mit dem Aufgang der Wahrheit findet aber auch das 2 Tier sein Ende, samt seinen Propheten und das 1000 jährige Friedensreich kann beginnen und es folgt als gewissermaßen letzte Krise oder Sterbevorgang der Menschheit die letzte Auferstehung Satans mit seinem endgültigen Scheitern, als dem Ende der Materie und dem Übergang ins Jenseits, was denn auch ein allgemeines jüngstes Gericht zur Folge hat ( Kap. 20 11 ff ). Hier wird dann auch das geistig schon längst existiert habende Neue Jerusalem sichtbar und der Herr wohnt in mitten seiner erlösten Kinder in Herrlichkeit. ( siehe letzten Wurf im Grübchenspiel ).

2.  Die Zusammenfassung in der Offenbarung durch Jakob Lorber: Das Grübchenspiel ( mit tabellarischen Überblick ) 

Und das wird noch von der Deutung des Grübchenspiel in der Kindheit und Jugend Jesu gestützt. Denn wunderbar in die Kindlichkeit Jesu gefaßt, berichtet das Jakobus Evangelium, durch Jakob Lorber neu offenbart, von den großen geistigen Epochen der Menschheit:

In Nazareth, der Heimatstadt Jesu spielt Jesus mit einigen Nachbarskindern ein Grübchenspiel, etwa vergleichbar mit dem, was in meiner Jugend ein Murmelspiel war und erklärt an ihm den Ablauf der Zeiten. Da aber ist der Ablauf des Spieles: In den Sand werden zehn Grübchen gebaut jedes mit der Bedeutung einer Stellung in einer menschlichen Gesellschaft. Und jedes der Kinder darf einen Stein pro Spiel einmal in eines der Grübchen schieben ( werfen ).

Es wird viermal geworfen, wobei zur Übersicht, die Ergebnisse der Würfe in der folgenden Tabelle eingetragen sind alle Zeitangaben plus Minus 200 Jahre !!! )

 

Die Würfe /

Die Grübchen

ca. 4125-ca. 2000 v. Chr.

ca. 2000 - 0 v- Chr.

0 - ca. 2000 n. Chr.

ca. 2000 - ca. 4000 n. Chr.

1. Kind

Cyrenius

Sixtus

Jesus

Alle

2. Mutter

stutziges Mädchen

 

 

 

3. Vater

Mädchen und Junge

 

 

... Jesus

4. Bauer

2 Mädchen und Junge

 

 

 

5. Priester

Junge und Mädchen

 

 

 

6. Richter

 

Mädchen

 

 

7. Landpfleger

 

Mädchen

 

 

8. Feldherr

 

Kind

 

 

9. Minister

 

Cyrenius

stutziges Mädchen

 

10. König

Jesus

Jesus

Cyrenius

Jesus

 

 

stutziges Mädchen spielt nicht mit

Die mittleren Positionen ohne Angabe

 

 

Und das ist die Beschreibung des Spieles nach der Kindheit und Jugend Jesu: 

Im ersten Spiel, der Jugend der Menschheit, sind die Minister, Feldherrn und Landpflegergrübchen noch nicht besetzt, die Menschheit hauptsächlich ist Vater, Mutter und Kind und ernährt sich vom Land. Jesus ist Gott und König / siehe Tabelle, was ja wunderbar in Haushaltung Gottes beschrieben ist. Der Vater ist von einem Mädchen und einem Jungen besetzt, da der Vater in seinem Herzen auch eine Mutter sein soll, um ein rechter Vater zu sein. Schwierigkeiten gibt es, weil die Mutter sich nicht traut, das Kind zu erziehen und einen besseren Posten verlangt ( Die ersten Sünden aus Geilheit und Herrschsucht ). Die deswegen angesprochenen Priester lachen ( Urkirche, die bessere Menschheit flucht der Tiefe, besonders Adam siehe Haushaltung l. und 2. Band ), was sie nach der Regel des Spiels ihrer Posten enthebt, und zu Landleuten macht. ( Vertreibung aus dem Paradies ) Die Landleute hadern ( Unruhen in Hanoch ) und werden vom König zur Ruhe ermahnt ( Die Boten von der Höhe siehe Jakob Lorber die Haushaltung Gottes Band 2  ), aber die Mutter will wieder einen neuen Posten. Sie wird vom König auf den Priesterposten versetzt ( beginnende Religiosität, mit ersten heidnischen Altären ), als die Liebe in ihrer Weisheit, doch Vater und Kind wollen nicht ohne Mutter sein und begehren auch einen anderen Posten, sie werden samt Kind vom König zum Priester ernannt. Der Priester aber fängt an starke Achtungsforderungen an die Landleute zu machen. Da fing bald alles an drunter und drüber zu gehen ( Zustände in Hanoch herrschsüchtige Priester bis auf Fungar-Hellan, Jakob Lorber; die Haushaltung Gottes Band 3). 

Beim zweiten Schub kommt Cyrenius ins Ministergrübchen, Sixtus ins Kindergrübchen ( siehe Tabelle ), das stutzige Mädchen aber kommt wieder ins Muttergrübchen, beschwert sich und darf den Wurf wiederholen, doch wieder kommt es ins Muttergrübchen und fängt förmlich an zu weinen vor Ärger und wird darauf von Jesus mit Mäusen gewarnt, da es hat große Angst vor Mäusen und Ratten. ( Die Sündflut )

Dann gibt es einem ausgiebigen Streit und es darf einen 2. Wurf tun. So daß zwar insgesamt nur ein neuer Wurf geschieht ( Abraham und Melchisedek ) aber, da ja die Kirche hier auch tatsächlich eine zweiten Wurf bekommt ( in Gestalt des Mädchens, als der Liebe in ihrer Weisheit ).es seine volle Berechtigung hat, daß Swedenborg zwei Zeiten der Kirche für diese Phase in seiner Deutung angibt. Das Mädchen aber schiebt aber wieder ins Muttergrübchen, was es gewaltig ärgert ( die erste Zeit nach der Sündflut ), da verwandelt Jesus einen Stein in eine Maus und das Mädchen rennt schreiend davon ( die 40 Jahre in der Wüste ). Jesus spricht mit dem Mädchen, das versucht sich mit der Begründung zu entschuldigen, daß es nicht selbst sein Gemüt gemacht habe, ( siehe die Entschuldigung von Judas: " Herr gib mir ein anderes Herz "  ). Und Jesus sagt wie zu sich,  

" Siehe die Kinder der Welt begehren auf gegen dich und tadeln an sich dein Werk, weil sie Dich nicht kennen ! Doch ein Wurf und noch ein Wurf und die Kinder Welt sollen anders von dir denken ! "  

Was sicherlich auf jetzt kommende Ereignisse gemünzt ist, siehe Tabelle. Doch das Mädchen kann auf Jesus Fragen keine Antwort geben und bleibt stutzig, so daß Jesus es fortschickt und das nächste Spiel muß ohne sie ( die Liebe in ihrer Weisheit ) auskommen. Es ist die Zeit von Moses bis auf die Geburt Jesu Christi in der das Gesetz gewissermaßen ohne Liebe regiert. Cyrenius wirft ins Ministergrübchen. Der Feldherr, wie der Richter getrauen kaum sich zu rühren gegen den Minister ( Die Zeit der starken Könige, David, Salomons, Nebukadnezar etc. ) und schmollten heimlich der Ordnung. Da zu dieser Zeit schon die ganze Erde bevölkert ist, spielt dieser Wechsel der Zeiten auf der ganzen Erde ab, denn die Bedeutung dieser Erdentwicklungsperioden ist nicht auf Israel beschränkt. Man findet in der Geschichte der Inkas oder des chinesischen Volkes ähnliche Strukturen, wie in der Geschichte Israels, wie zum Beispiel nahe zur selben Zeit auf der ganzen Erde Opferungen für die Götter stattfanden und auch zu einem ähnlichen Zeitpunkt durch den Einfluß Gottes etwa um die Geburt Christi abgeschafft worden sind.  

So entsteht Unzufriedenheit mit dem Untergang der großen Königreiche und ein neuer Wurf wird getan mit der Einleitung der späten Erwachsenenzeitalters. Cyrenius kommt ins Königsgrübchen und das Kindlein ins Kindergrübchen ( Jesus als der Gekreuzigte, als das Kind in der Krippe ). Es ist das einzige Zeitalter, das Jesus nicht in der Königsposition ist und hier kommt auch das Mädchen wieder zum Spiel und schiebt in das Ministergrübchen, und wird ganz brennend rot vor Freude wegen der teilweisen Befriedigung ihrer Herrschlust und verspricht Jesus schon zu strafen, wenn er ungehorsam sei. Was es auch über die Beeinflussung der Priester und anderen Stände gegen das Kind erreicht. Das Kindlein beschwert sich gegen Ende dieser Zeit beim König und es wird alles gesammelt für einen neuen Wurf und zwar wie der Herr sagt, für ewig den letzten: ( siehe Tabelle): Alle schieben ins Kindergrübchen samt Cyrenius und nur Jesus schiebt ins Königsgrübchen. Da fing sein Grübchen alsbald an glühend zu werden und sein Kügelchen strahlte wie die Sonne und Jesus nahm das strahlende Kügelchen und legte es ins Vatergrübchen. Also der Herr selbst in seiner Allmacht kommt von seiner Herrscherposition herab zu den Menschen als ein Vater seiner Kinder.  

Dies aber ist die Deutung vom Herrn selbst gegeben in der Kindheit und Jugend Jesu aus der Neuoffenbarung Jesu durch Jakob Lorber 

" Dies aber ist die Deutung des Spieles von Jesus selbst gegeben in Kapitel 196. Von der Schöpfung an, wie vor ihr war Gott von Ewigkeit der Herr. Der erste Wurf: Die alten Geister erwachen und wollen sich das Spiel nicht gefallen lassen, und das Spiel hat keine Ordnung. Von Adam bis Noah und von Noah bis Moses dauert dieses Spiel. Das stutzige Mädchen ist die Liebe und die Welt, der aber die Liebe zuwider ist. Zu Noahs Zeiten wird sie durch die Sündflut gestraft, wie dies Mädchen mit den Mäusen. Aber die Welt bessert sich nicht, sondern verfällt allmählich wieder in die Abgötterei und will Altäre, sichtbare Gottheit und viel Zeremonie. Da beruft der Herr das Spiel erneut zusammen und es geschieht ein zweiter Wurf. Anfangs scheint es, diesmal werde es sich anders verhalten; aber nur einmal dem Moses den Rücken zu gewandt, und das goldene Kalb ist fertig ! Also fängt das Mädchen erst recht an zu zanken, auf daß es dann im Ernste gestraft wird mit der Drohung in der Wirklichkeit. Und so war die Sündflut viel mehr eine gar starke Drohung als gewisserart eine Strafe. Aber die Strafe des Volkes in der Wüste war eine wahre Strafe, da sie durchs Feuer geschah wie einst zu Sodom.  

Auf den Wurf geht das Spiel an. Aufrichtig gesagt, anfangs geht es gut aber aus purer Furcht, denn diesem Spiel fehlt die Mutter, die Liebe, die davon ging, weil sie nicht herrschen durfte. Bis auf diese Zeit dauert dieses mosaische Spiel und rieb sich auf durch lauter Empörungen und durch die stete Furcht.  

Wieder ruft der Herr das Spiel zusammen; der Wurf geschieht, und der Herr wird zum Kind. Da kommt die Liebe und äußert eine gewisse Freude über den ohnmächtigen Stand des Herrn. Die Liebe wirft nun auch und es gelingt ihr zu erreichen die erste Stufe des Thrones. Und da verfolgt sie den Herrn bis zum Tode und läßt ihm über tausend und nahe neunhundert Jahre keine Ruhe und hetzt alles wider ihn auf. Dann aber ersieht die gestellte Weltherrschaft selbst, daß es also sich nicht mehr tut und ein letzter Wurf geschieht: Der Herr wird wieder der alte Herr; voll glühendsten Eifers wird sein Stand und voll Gnade sein Wurf und alles Volk wird vom Kindessstand den Vater erkennen, so er dem Volke in all seiner Liebemacht näher und näher rücken wird! Und das wird ein letzten Wurfsein, und fürder wird keiner mehr geschehen! Denn der Vater wird dann ewig Vater sein. Siehe das ist dieses Spieles Sinn. "
 

3                   Die Tabelle der Prophetien und der Zeitalte 

Hier in der Übersicht die Prophetien der einzelnen Zeitalter über die einzelnen Zeitalter 

Die Zeitalter /

Prophetien

Kindheit- Jugend

Junges Erwachsenen- dasein

Erwachsenendasein

Alter

Die Jahre

ca. 0- 20

ca. 20 - 40

ca. 40 - 60

ca. 60 - 80 aber verkürzt

Daniel 3, die Vision des Menschen

Goldenes Haupt

Silberne Brust

Bronzener Bauch

Eiserne und tönerne Füße

Daniel 7 die Vision der aufsteigenden Tier

Der Löwe mit Flügeln, der auf die Erde gestellt wird

Der Bär mit 3 Rippen im Maul, dem gesagt wird steh auf und friß viel Fleisch.

Der Panther mit 4 Köpfen und 4 Flügeln

Das schreckliche Tier mit eiserne Klauen daß die ganze Erde zerfrißt und zertritt

Die Offenbarung Johannis in der Beschreibung der 2 Tiere

Zur Zeit der Offenbarung in der Vergangenheit und daher nicht beschrieben

Zur Zeit der Offenbarung in der Vergangenheit und daher nicht beschrieben

Das Tier mit den 10 Hörnern und die erste Hälte der Offenbarunge

Das Lamm mit den 2 Hörnern und die 2. Hälfte der Offenbarungen.

 

 

 

 

 

Das Grübchenspiel

Jesus ist König alle anderen sind Vater, Mutter, Kind und Bauern ( Probleme mit der Mutter, die keine sein will )

Jesus bleibt König aber die Herrschaftspositionen werden besetzt

Jesus wird Kind, Cyrenius übernimmt die Regierung, die stutzige Mutter wird Minister

Jesus wird wieder König alle anderen kommen in Kindergrübchen

Die Zeitalter

ca. 4125-ca. 2000 v. Chr.

ca. 2000 - 0 v- Chr.

0 - ca. 2000 n. Chr.

ca. 2000 - eigentlich ca. 4000 aber verkürzt auf ca. 3640

Das Geschehen

Von Adam bis zur Sündflut und Noah und seinen Kindern

Von Abraham und seiner Begegnung mit Gott zu Mose und der Zeit des israelitischen Königsreiches und seinem Untergang

Von der Geburt Jesu bis zum Niedergang des christlichen Zeitalters

Vom Beginn der Neuzeit bis zum  "materiellen" Ende der Menschheit und Beginn des geistigen Daseins mit dem Kommen des Herrn

 

Vier Zeiten

Des Nachts im Traum ganz wunderbar

Ein Traumgesicht sah Daniel gehen

erschrocken er zu Tode war:

" Was soll's ich kann es nicht verstehen! "

Doch vor der letzten Zeit der Zeiten

wie Daniel es schon sah im Traum

soll die Erfüllung wohl geleiten

unseren Geist in himmlischen Raum

 

Und wie das Verständnis uns nicht mehr fern

So wird die Wahrheit es erreichen

ihm den Weg zu bahnen, denn er kommt gern

wird alle Herzen in Liebe erweichen

 

Und jeder, der schon jetzt im Herren lebt

für den ist der Himmelsplatz schon gesät

Jeder der in Liebe webt, der

kommt zu ihm, der ihn vielmehr liebt

 

Denn Leben beut die Liebe nur

Haß gibt Gericht und häßliche Flur.

Drum Menschen haltet euch, es geht so nur

an Jesus die Quelle die Liebe pur !

 

Und seid ihr dann in Liebe vereint

im Herzen ganz zusammen gereimt

dann scheint ein Licht und es scheint sehr hell

Denn so kommt der Herr geschwinde und schnell

 

Dann werden unter uns schon klar

die Zeiten von Freude und Frieden

das Geheimnis des Glaubens es wird wahr

der Herr ist unter uns, Himmel hienieden

 

 

Die Deutugnsebene der Zahlen ist dabei einfacher alle 3!/2 sind unheilige Zeiten, unabhängig von ihrer Länge und 144.000 sind 12 ( Apostel o. ä. ) der Jünger = 12 * 12 und 1000 ganz viele. Das ist die einfachste Ebene ich finde die soliden kaballistischen Deutungen deswegen trotzdem nicht schlecht, aber sie sind auf tieferen Ebenen und riskante Drahtseilakte. 

Ich habe ungefähr jeden Satz dreimal durchforscht und kann gerne eine vertiefte Deutung ausarbeiten. ( dauerst aber ). 

Beste Liebe 

J. Herbst  


 Die Hure Babylon

Albrecht Dürer